3 August 2019

Pepi Ferstl und Dominik Paris freuen sich über „ihre“ Hahnenkammgondel

Pepi Ferstl und Dominik Paris freuen sich über „ihre“ Hahnenkammgondel (© Hahnenkamm.com)
Pepi Ferstl und Dominik Paris freuen sich über „ihre“ Hahnenkammgondel (© Hahnenkamm.com)

Der Vorstandsvorsitzende der Bergbahn AG Kitzbühel Dr. Josef Burger übergab an den Hahnenkamm-Super G Sieger 2019 Pepi Ferstl (GER) und Hahnenkamm-Abfahrtssieger 2019 Dominik Paris (ITA) heute „ihre“ Hahnenkammgondel. Die Zeremonie war wiederum herzlich und voller Emotionen und Erinnerungen. Besonders stolz war Pepis Vater, Sepp, der genau vor 40 Jahren die Hahnenkamm-Abfahrt gewann. Für Paris war es der vierte Sieg am Hahnenkamm.

Dr. Michael Huber, KSC Präsident und Vorsitzender der Hahnenkamm-Rennen, freute sich über das große Interesse und die vielen anwesenden Freunde, Fans und Medienvertreter. „Es ist immer wieder eine besondere Ehre die Sportler hier zu begrüßen!“ Tourismuspräsidentin Signe Reisch und Bürgermeister Dr. Klaus Winkler hießen die Anwesenden herzlich willkommen.

Burger übergab eine besondere Auszeichnung an DSV-Trainer Wolfi Maier für den Einsatz. Maier: „Ich bin total überrascht und möchte sagen, ich übernehme diesen Preis stellvertretend für das gesamte Trainerteam.“

Es war wiederum eine gelungene Feier und Übergabe. Einstimmig riefen alle: „Nächstes Jahr wieder!“

Quelle: Hahnenkamm.com

 

Dominik Paris sammelt Kitz-Gondeln wie andere Leute Briefmarken

Foto: v. l. n. r.; Dr. Michael Huber, Präsident Kitzbüheler Ski Club, Signe Reisch, Präsidentin Tourismusverband Kitzbühel, Dr. Josef Burger, Präsident der Bergbahnen. (© Georg Pircher/Management D. Paris)
Foto: v. l. n. r.; Dr. Michael Huber, Präsident Kitzbüheler Ski Club, Signe Reisch, Präsidentin Tourismusverband Kitzbühel, Dr. Josef Burger, Präsident der Bergbahnen. (© Georg Pircher/Management D. Paris)

Kitzbühel – Am heutigen Samstag wurde dem Südtiroler Skirennläufer Dominik Paris die vierte Gondel überreicht. Das Kraftpaket aus dem Ultental hat in den Jahren 2013, 2017 und heuer die legendäre Ski Weltcup Abfahrt auf der Streif für sich entschieden. Vor vier Jahren ließ er im Super-G der Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance.

Dominik Paris feierte mit Lebensgefährtin Kristina und Klein Niko, Familienangehörigen, Freunden, seinem Manager und Sponsoren die Gondelübergabe an der Bergstation der Hahnenkammbahn und im Starthaus der Abfahrt. Und wer den Südtiroler Speedspezialisten und amtierenden Super-G-Weltmeister kennt, weiß, dass er gut und gerne den fünften und sechsten Triumph im Nordtiroler Ski-Mekka anpeilt und somit das halbe Dutzend voll machen möchte.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt haben die große Kristallkugel im Visier (Foto: © FISI /Pentaphoto /Alessandro Trovati)
Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt haben die große Kristallkugel im Visier (Foto: © FISI /Pentaphoto /Alessandro Trovati)

Sorengo/Buochs – Die beiden Swiss-Ski-Asse Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt kämpften in der letzten Saison lange um die große Kristallkugel. Ein unausgeglichener Disziplinenkalender sorgte am Ende dafür, dass sowohl die Slowakin Petra Vlhová als auch der Franzose Alexis Pinturault die Nase vorne hatten. Nun ist alles fairer; der neue Ski Weltcup Kalender mit je neun… Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt haben die große Kristallkugel im Visier weiterlesen

Fehlende Weißwurstparty im Jahr 2022 soll Vorfreude auf die Kitz-Rennen nicht trüben
Fehlende Weißwurstparty im Jahr 2022 soll Vorfreude auf die Kitz-Rennen nicht trüben

Sölden/Kitzbühel – Wenn man sich den Ski Weltcup Kalender der Herren in der bevorstehenden Saison 2021/22 anschaut, erkennt man, dass im österreichischen Bundesland Tirol zwei Einsatzorte aufscheinen. Neben dem zur Routine gewordenen Auftakt-Riesenslalom Ende Oktober auf dem Rettenbachferner in Sölden darf natürlich die Speedrennen auf der Kitzbüheler Streif nicht fehlen. Die österreichische Bundesregierung tüftelt an… Fehlende Weißwurstparty im Jahr 2022 soll Vorfreude auf die Kitz-Rennen nicht trüben weiterlesen

Alpin-Direktor Walter Reusser: "Nichts ist selbstverständlich" (Foto: © Swiss-Ski.ch)
Alpin-Direktor Walter Reusser: "Nichts ist selbstverständlich" (Foto: © Swiss-Ski.ch)

In einem Monat erfolgt mit dem Ski Weltcup in Sölden der Auftakt zur Alpin-Saison 2021/22. Im Interview erläutert Walter Reusser, der Alpin-Direktor von Swiss-Ski, wie es um die Vorbereitung des Schweizer Teams steht, was die Strukturanpassung im Nachwuchsbereich bewirkt und welche Herausforderungen mit den Olympischen Winterspielen in Peking verbunden sind. In etwas mehr als einem… Ski Weltcup Saison 2021/22: Swiss-Ski Interview mit Alpin-Direktor Walter Reusser weiterlesen

Die ÖSV-Gesamtweltcupkandidaten heißen Vincent Kriechmayr, Marco Schwarz und Matthias Mayer
Die ÖSV-Gesamtweltcupkandidaten heißen Vincent Kriechmayr, Marco Schwarz und Matthias Mayer

Sölden – In gut einem Monat wird die Ski Weltcup Saison 2021/22 in Sölden eingeläutet. Die Veranstalter hoffen auf viele Fans. Auf dem Rettenbachferner werden die Frauen und die Herren je einen Riesenslalom bestreiten. Vor allem die Herren sind nach einem sehr guten Winter heiß, denn sie wollen die Leistungen mehr als nur bestätigen, ehe… Die ÖSV-Gesamtweltcupkandidaten heißen Vincent Kriechmayr, Marco Schwarz und Matthias Mayer weiterlesen

FIS reagierte auf die Proteste von Lara Gut-Behrami
FIS reagierte auf die Proteste von Lara Gut-Behrami

Oberhofen am Thunersee – Noch am Ende der letzten Saison kritisierte die eidgenössische Ski Weltcup Rennläuferin Lara Gut-Behrami den Weltskiverband. Die Schweizerin meinte, dass die Speedspezialistinnen und -spezialisten zu wenige Chancen hätten, die großen Kristallkugeln zu gewinnen. Nun wurde der Kalender angepasst. Die 30-Jährige, die im vergangenen Winter die Super-G-Kristallkugel gewann, hatte 13 Speedrennen zu… FIS reagierte auf die Proteste von Lara Gut-Behrami weiterlesen

Banner TV-Sport.de