Home » Alle News

Pernilla Wiberg lässt ihren Gedanken freien Lauf

Pernilla Wiberg (SWE)

Pernilla Wiberg (SWE)

Stockholm – Pernilla Wiberg war in ihrer aktiven Zeit als Skirennläuferin stets eine beliebte Athletin. Die Schwedin sprach neulich in einem Interview über die Athletinnen im schwedischen Verband, den Abgrund, der sich auftut, wenn ein Spitzensportler in den Ruhestand tritt, den Zusammenhalt als mögliche Schwäche und Jens Byggmark.

Doch zurück zu Wiberg: Gemeinsam mit Anja Pärson war sie die Grand Dame des schwedischen Skirennsports in den letzten Jahrzehnten, auch wenn sie nach den Olympischen Winterspielen in Salt Lake City 2002 ihre Karriere beendete. Nach ihrer Laufbahn war Wiberg TV-Expertin und denkt gerne an ihre Erfolge zurück.

Überall wird sie angesprochen, und es ist egal, ob es um die WM- oder die Olympia-Goldmedaille geht. Wiberg findet es cool, so beliebt zu sein. Außerdem freut es sie, wenn neben Jessica Lindell-Vikarby mit Maria Pietilä-Holmner eine weitere Athletin aus dem Drei-Kronen-Team erfolgreich ist. Die letzte Saison war in den Augen Wibergs fantastisch, auch wenn das Duo in Sotschi bei den Olympischen Spielen zwar unter die besten Sieben fuhren, aber kein Edelmetall mit nach Hause mitnehmen konnten.

„Jessica“, so Wiberg, „war so nah an einer Medaille im Super-G, Kajsa Kling auch. Aber hätten die beiden Silber und Bronze geholt, wären vielleicht die ganzen Bewerbe in Russland anders verlaufen. Das Team wäre mit einem anderen Gefühl gestartet.“

Wiberg glaubt, dass die Mannschaft dennoch gestärkt aus diesem kleinen Loch kommen wird. Im Team gibt es keine Individualistin wie es früher Anja Pärson war. Pernilla Wiberg war auch ein solcher Charakter. „Das heutige Team ist auf sich angewiesen, und, auch wenn der Skisport ein Einzelsport ist, sind sie als Mannschaft unterwegs und waren für olympische Medaillen gut“, sagte Wiberg.

Bei den Damen ist Wiberg nicht besorgt, aber bei den Herren macht sie sich Sorgen. Norwegen hat einen Haufen junger Athleten, die nach vorne drängen, und so kann es sein, dass die Schweden von den Wikingern überholt werden. Jens Byggmark war in den Augen Wibergs eine Olympiahoffnung, doch ein Kreuzbandriss machte seine Hoffnungen zunichte. Sein Vorteil ist es, das er vorher nie ernsthaft verletzt war und erstarkt aus dieser Geschichte rauskommen kann, da er mental stark ist und Höhen und Tiefen gehören zu jeder Laufbahn dazu.

Auch mit Marlies Schild kann Wiberg mitfühlen. Mit Tränen in den Augen beendete die 33-jährige Österreicherin bei einer Pressekonferenz ihre erfolgreiche Karriere. Wiberg erzählte, dass es der Körper ist, der Signale aussendet, die gehört werden müssen. Es gibt auch ein Leben nach dem Sport. Schild will eine Familie gründen und in dieser emotionalen Pressekonferenz wurde deutlich, dass viele Athletinnen etwas nervös sind, was nach ihrer sportlichen Laufbahn geschehen wird.

Einige brauchen länger, einige weniger lang, um das Ganze zu verarbeiten. Andere brauchen hingegen Unterstützung, um es zu realisieren. Es ist in ihren Augen fast wie ein Abgrund, der sich öffnet und es schwer sein wird, schnurstracks zum Alltag zurückzukehren. Sie hofft, das Marlies den Weg schafft. Wiberg weiß, dass es schwer war, abzudanken und sie vermisste es sehr, auf dem höchsten Treppchen zu stehen.

Einen Tipp hat Pernilla noch für Marlies: „Man muss nur den eingeschlagenen Weg richtig und solide weitergehen, dann kann man alles erreichen.“

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.expressen.se

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2014/15


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.