Home » Herren News, Top News

Peter Fill berichtet aus Argentinien

Während die Technikgruppe der Ski-Nationalmannschaft bereits aus dem Trainingslager in Argentinien zurückgekehrt ist, geht es für die Speedgruppe in Ushuaia derzeit noch richtig zur Sache. Peter Fill erzählt von seinem Trainingsalltag im „Feuerland“.

Peter Fill über das Feuerland:

Das Sommertraining der Nationalmannschaft findet wie schon seit Jahren in Ushuaia in Argentinien statt. Das Feuerland, welches so unberührt und weit von unserer Heimat entfernt ist, fasziniert mich jedes Mal aufs Neue. Es kommt nicht von ungefähr, dass die „Tierra del Fuego“ das Ende Welt genannt wird: Ushuaia ist die südlichste Stadt des Globus.

… über die Wichtigkeit des Trainingslagers:

Das Training im Sommer ist immens wichtig, besonders für jene Läufer die viele Rennen bestreiten, wie das bei mir der Fall ist. Ich bemühe mich sehr und die Vorbereitung läuft gut. Auch das Gefühl auf den Skiern passt während dieser intensiven Trainingstage.

… über die ersten Stunden nach dem Aufstehen:

Mein Tag beginnt bereits um 6:30 Uhr. Ich frühstücke und rufe zu Hause an, um zu erfahren, ob auch alles gut geht. Durch die fünf Stunden Zeitunterschied sitzen bei mir zu Hause alle gemütlich um den Mittagstisch. Um 7:30 Uhr erfolgt die Abfahrt mit dem Kleinbus zum nahegelegenen Skiberg „Cerro Castor“. Das Skitraining beginnt mit einigen lockeren Freifahrten außerhalb der Tore, um ein Gefühl für die sich ständig ändernden Schneebedingungen zu bekommen und um den Körper bzw. die Muskeln warm zu fahren. Sobald wir auf „Betriebstemperatur“ sind, geht es zwischen den Toren so richtig zur Sache.

… über den Aufbau der Trainingswochen:

Während der ersten Tage haben wir vor allem Riesentorlauf trainiert, dann einen Tag Slalom und derzeit geht es in den schnellen Disziplinen mit Super-G und Abfahrt weiter. Dieses Jahr haben wir ziemliches Glück mit den Wetterbedingungen und auch der Schnee ist ideal zum Skifahren.

… über das Nachmittagstraining:

Das Training ist nach den Einheiten am Vormittag noch lange nicht fertig. Am Nachmittag kommt erst der anstrengende Teil mit dem Gewichtstraining. Wir arbeiten abwechselnd verstärkt am Oberkörper oder an den Beinen. Aber auch Fahrradfahren und Fußball-Tennis stehen auf dem Programm. Das Gleichgewichtstraining wird ebenfalls nicht vernachlässigt, zum Beispiel durch Slacklining, die moderne Form des Seiltanzes.

… über das, was am Abend passiert:

Um 19.30 essen wir zu Abend und dann gibt es endlich auch ein wenig Zeit zum relaxen für mich. Am liebsten schaue ich mir Filme an, davon habe ich mir eine Menge mitgebracht. Und natürlich verfolge ich auch die US Open.

Quelle: www.fisi.bz.it

 

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden:  news@skiweltcup.tv

 

Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.