2 April 2020

Peter Schröcksnadel kann sich vorstellen, noch ein Jahr länger im Amt zu bleiben

Peter Schröcksnadel kann sich vorstellen, noch ein Jahr länger im Amt zu bleiben
Peter Schröcksnadel kann sich vorstellen, noch ein Jahr länger im Amt zu bleiben

Innsbruck – In einem Interview aus der Tiroler-Quarantäne, mit unseren Kollegen von blick.ch, erzählte ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel, dass er sich während der Ausgangssperre sportlich fit hält. Mit einem Zwinkern kündigte er an, dass er, sollten die Maßnahmen noch länger andauern, mit einem Sixpack, nach der Krise in das Tagesgeschäft zurückkehren wird.

Der 78-Jährige ist fit, nimmt die Corona-Krise aber sehr ernst und engagiert sich auch privat für die medizinische Forschung. Vor Jahren zog sich der hohe Sportfunktionär beim Fischen im Pazifik eine schwere Erkältung zu, und musste in Vancouver in ein Spital eingeliefert werden. Nach seiner Genesung flog er zurück nach Kanada, um sich bei den Leuten im Krankenhaus zu bedanken. Dabei stellte ihm ein Professor seine Forschungsarbeit vor, die der ÖSV-Präsident privat finanziell unterstützte. Ein skandinavischer Krebsforscher wurde bezahlt, der in der Zwischenzeit auch einen Impfstoff gegen das grassierende Coronavirus entwickelt.

Außerdem sprach der Tiroler davon, dass er sehr zuversichtlich sei, dass in der kommenden Saison die Österreicher, die nach über 30 Jahren Vormachtstellung den Nationencup an die Schweiz abtreten mussten, stärker auftreten werden.

So gratulierte Schröcksnadel den Eidgenossen. Er betonte sogar, dass die Schweizer diese Wertung hochverdient gewonnen haben. Er wird alles analysieren und es kann auch sein, dass er noch ein Jahr länger im Amt sein wird.

Der Rücktritt von Marcel Hirscher hinterließ im Riesentorlauf ein Loch, aber auch die vielen Verletzten ließen den Rückstand auf die Schweiz auf über 1.000 Ski Weltcup Punkte wachsen. Hätten sich beispielsweise Hannes Reichelt und Bernadette Schild nicht verletzt, wäre der Rückstand geringer gewesen, Beide haben das Zeug für jeweils 500 Zähler.

Da der Tiroler auch zum FIS-Vorstand gehört, wollten die blick.ch-Kollegen in Erfahrung bringen, ob Schröcksnadel seine Stimme Urs Lehmann gibt, wenn es zur Wahl des neuen FIS-Präsidenten geht.

Dazu gab sich der ÖSV-Chef bedeckt. Er gab aber zu, dass der Schweizer Funktionär ein Freund von ihm sei und dass er glaube, dass auch Lehmann das Gleiche von Schröcksnadel sagen würde.

Bericht für skiweltcup.tv. Andreas Raffeiner

Quelle: www.blick.ch

Verwandte Artikel:

Didier Défago blickt zuversichtlich auf die Speedrennen am Fuße des Matterhorns
Didier Défago blickt zuversichtlich auf die Speedrennen am Fuße des Matterhorns

Am Fuße des Matterhorns gehen die Arbeiten an der „Gran Becca“ Rennpiste mit hohem Tempo weiter. Rennstreckendesigner Didier Défago und CEO Christian Ziörjen sind zuversichtlich, dass am 29. und 30. Oktober das Speed ​​Opening der Männer und in der darauffolgenden Woche dass der Frauen über die Bühne gehen kann. Weniger als einen Monat vor dem… Didier Défago blickt zuversichtlich auf die Speedrennen am Fuße des Matterhorns weiterlesen

Lisa Hörnblad hat sich wieder zurückgekämpft (Foto: © Lisa Hörnblad / Instagram)
Lisa Hörnblad hat sich wieder zurückgekämpft (Foto: © Lisa Hörnblad / Instagram)

Örnsköldsvik – Lange war es unklar, ob die schwedische Ski Weltcup Rennläuferin Lisa Hörnblad nach ihrer schweren Knieverletzung, die sie sich am 23. Januar 2022 beim Super-G in Cortina d’Ampezzo zuzog, noch einmal schaffen würde. Statt Olympialuft in Peking zu schnuppern, quälte sie sich in der Rehabilitation. Diese Einheiten haben die Erwartungen übertroffen. Sie steht… Lisa Hörnblad hat ihre Zuversicht nicht verloren und blickt nach Lake Louise weiterlesen

Die ÖSV-Stars freuen sich über die Vertragsverlängerung mit Audi_1 (Fotocredit: Agentur LOOP New Media GmbH)
Die ÖSV-Stars freuen sich über die Vertragsverlängerung mit Audi_1 (Fotocredit: Agentur LOOP New Media GmbH)

SALZBURG, 03. Oktober 2022 – Audi bekräftigt einmal mehr sein Engagement im Wintersport und verlängert die Partnerschaft mit dem Österreichischen Skiverband. Seit über einem Jahrzehnt unterstützt Audi Österreich den ÖSV und stellt die Dienstwagenflotte. Die Unterstützung im Wintersport ist für Audi der ideale Schauplatz, um die Sportlichkeit, Dynamik und Elektrifizierung der Marke einem breiten Publikum… Audi verlängert sein Engagement beim Österreichischen Skiverband weiterlesen

Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich (Foto: © skiweltcup.soelden.com)
Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich (Foto: © skiweltcup.soelden.com)

Vom 28. bis 30. September 2022 fanden die FIS-Komiteesitzungen in Zürich (SUI) statt. Zum ersten Mal nach zwei Jahren der Covid-19-Pandemie wurden sie wieder persönlich, Auge in Auge, abgehalten. Wie üblich war der Freitag zum Abschluss der intensiven Sitzungswoche dem alpinen Weltcup gewidmet. Kalender 2022/2023 Die meisten Veranstaltungen im Kalender 2022/2023 sind gleich geblieben. Es… Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich weiterlesen

Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein (Foto: © Ilka Stuhec / Facebook)
Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein (Foto: © Ilka Stuhec / Facebook)

Ljubljana – Die slowenische Ski Weltcup Rennläuferin Ilka Stuhec, die sich emsig auf den neuen Winter vorbereitet, freut sich, dass der Speedauftakt einen Monat früher als normal auf dem Kalender steht. Die 31-Jährige hat in der Vorbereitungszeit einen völlig neuen Weg eingeschlagen und möchte sich der Weltcupspitze wieder annähern. Im letzten Winter belegte sie bei… Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein weiterlesen