Home » Alle News, Damen News, Top News

Petra Vlhova gewinnt Riesenslalom in Spindlermühle

Petra Vlhova gewinnt Riesenslalom in Spindlermühle

Petra Vlhova gewinnt Riesenslalom in Spindlermühle

In einem spannenden Riesenslalom-Finallauf sicherte sich Petra Vlhova in einer Gesamtzeit von 2:24.69 Minuten in Spindlermühle den Sieg. Die Slowakin setzte sich in einer Gesamtzeit von 2:24.69 Minuten vor DSV-Rennläuferin Viktoria Rebensburg (2. – + 0.11) und der US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin (3. – + 0.60) durch. Damit ist die Vergabe der kleinen Riesenslalom-Kristallkugel bis zum Weltcupfinale in Soldeu aufgeschoben. Shiffrin hat einen Vorsprung von 97 Punkte auf Vlhova und muss sich beim Weltcupfinale nur einen Platz innerhalb der Top 15 sichern um erstmals die Riesenslalom-Disziplinen-Wertung für sich zu entscheiden.

Petra Vlhova: „Das war heute wirklich nicht einfach. Ein sehr harter Kampf von oben bis unten. Ein weiche Piste, schlechtes Wetter, aber ich habe es geschafft. Es sind so viele Fans aus der Slowakei angereist. Es fühlt sich für mich an wie ein Heimrennen. Da kann ich nur Danke sagen.“

Viktoria Rebensburg: „Es war am Ende knapp! Im letzten Teil hat mir Petra noch ein paar Hundertstel abgenommen, trotzdem bin ich extrem zufrieden. Petra setzt die Latte im Riesentorlauf derzeit extrem hoch, das ist für uns alle nun die neue Aufgabe.“

Mikaela Shiffrin: „Mit dem Finallauf bin ich sehr zufrieden. Über den ersten Lauf bin ich aber schon enttäuscht. Im 2. Lauf habe ich mir gedacht: Jetzt musst du alles besser machen. Jetzt bin ich sehr zufrieden, dass ich auf dem Podium stehe. Zur Kugel lasse ich mir noch nicht gratulieren, es fehlen noch drei Punkte. Das Finale ist noch zu fahren, ich feiere noch nicht.“

Daten und Fakten zum
7. Riesenslalom der Damen 2018/19 in Spindlermühle

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 10.30 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 1. Durchgang
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Offizielle FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 13.00 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 2. Durchgang
Offizieller FIS-Endstand Riesenslalom Damen in Spindlermühle

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Hinter dem Führungstrio reihten sich die Italienerin Federica Brignone (4. – + 1.49) vor Meta Hrovat (5. – + 1.83) aus Slowenien und Eva-Maria Brem (6. – + 1.97) aus Österreich ein. Gerade für die Tirolerin war es ein Befreiungsschlag, nach der Rückkehr aus ihr schweren Verletzung.

Eva-Maria Brem: „Von so einem Ergebnis habe ich schon lange geträumt, praktisch seit ungefähr zwei Jahren. Es war sicher ein super Rennen von mir. Im Ziel habe ich mich aber schon geärgert, weil noch mehr drin gewesen wäre. Aber nachdem, was die letzten zwei Jahre war, darf ich mir auch zwei, drei kleine Fehler vergeben und darf zufrieden sein. Ich bin heute wieder mal ein Super-Rennen gefahren. Das Saisonziel war die WM, nachdem ich die nicht erreicht habe, habe ich mir gesagt: Ich will unbedingt zum Finale.“

Die Französin Tessa Worley (7. – + 2.18)  musste heute mit Platz sieben den Traum von der kleinen Kristallkugel im Riesentorlauf zu den Akten legen.

Die starke ÖSV-Teamleistung wurde mit den Rängen acht und neun von Katharina Truppe (8. – + 2.49) und Ricarda Haaser (9. – + 2.62) unterstrichen. Die Top Ten komplettierte die Schwedin Frida Hansdotter (10. – + 2.68).

Anmerkungen werden geschlossen.