5 März 2021

Petra Vlhovà ist bereit für die große Aufholjagd

Petra Vlhovà ist bereit für die große Aufholjagd
Petra Vlhovà ist bereit für die große Aufholjagd

Jasná – Ursprünglich hätten die Ski-Damen am morgigen Samstag einen Riesentorlauf in Jasná ausgetragen. Doch die Wetterprognosen sind nicht günstig. So entschieden sich die Veranstalter in der Niederen Tatra, das Programm zu ändern und in weiterer Folge den Slalom von Sonntag vorzuverlegen. Die Hausherrin Petra Vlhová hofft, dass sie ihr Heimrennen gewinnt und ihren Rückstand auf die im Gesamtweltcup führende Schweizerin Lara Gut-Behrami zu verkürzen. Letztere bestreitet, wie bekannt, keine Slaloms.

Doch so einfach fällt auch Vlhová nicht ein Sieg in den Schoss. Sie muss sich auch dafür anstrengen, und die Konkurrenz in Form von Katharina Liensberger aus Österreich und Mikaela Shiffrin möchte auch erfolgreich sein. Selbst Michelle Gisin will für ihre eidgenössische Teamkollegin der Gastgeberin wertvolle Punkte stehlen.

Vlhová spricht davon, dass es ihr nichts ausmache, die Disziplinenstartreihenfolge zu tauschen. Mehr noch: Sie hofft, das kein Rennen abgesagt wird. Denn sie will alle sich ihr bietenden Chancen nutzen, um viele Weltcupzähler zu sammeln. Morgen sollte es teils bewölkt sein, aber die Organisatoren in Jasná haben Angst vor einem eventuell aufziehenden Nebel. In so einem Fall könnte der Riesentorlauf ins Wasser fallen. Die 25-Jährige, die gegenwärtig bei 1.040 Punkten steht, hat 187 Zähler Rückstand auf Lara Gut-Behrami. Bei einem vollen Erfolg kann der Kampf um die große Kristallkugel noch eine enge Geschichte werden.

Die Startnummernauslosung hat dafür gesorgt, dass die Slowakin morgen mit der Nummer 1 in den Torlauf geht. Nicht nur sie, sondern viele Slowakinnen und Slowaken hoffen, dass die Athletin aus Liptovský Mikuláš auch am Ende ganz oben steht.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: sport.aktuality.sk

Verwandte Artikel:

Kein Europacuprennen in Zell am See, 15 Jahre tolle Arbeit werden nicht honoriert
Kein Europacuprennen in Zell am See, 15 Jahre tolle Arbeit werden nicht honoriert

Zell am See – Wie berichtet, flogen die Weltcuprennen in Saalbach-Hinterglemm aus dem Skiweltcupkalender 2022/23. Dieser ist zwar noch immer nicht fixiert, aber man muss damit rechnen, dass in der kommenden Saison nur der Flachau-Slalom im Salzburger Land ausgetragen wird. Zell am See, ebenfalls in dieser Gegend gelegen, fliegt zudem aus dem Europacup. Schenkt man… Kein Europacuprennen in Zell am See, 15 Jahre tolle Arbeit werden nicht honoriert weiterlesen

Auch Michael Matt geht mit einem neuen Skiausrüster in den neuen Winter
Auch Michael Matt geht mit einem neuen Skiausrüster in den neuen Winter

Flirsch – Nach sieben Jahren gehen der österreichische Slalomspezialist Michael Matt und sein Ausrüster Rossignol getrennte Wege. Bis zum Jahr 2019 lief alles mehr oder weniger nach Wunsch. So feierte der Tiroler im Jahr 2017 in Kranjska Gora seinen bisher einzigen Weltcupsieg. Auch bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang und den Welttitelkämpfen in  Åre wusste… Auch Michael Matt geht mit einem neuen Skiausrüster in den neuen Winter weiterlesen

Adrian Pertl will beim Ski Weltcup Parallel-Slalom in Lech wieder 100 % fit am Start stehen
Adrian Pertl will beim Ski Weltcup Parallel-Slalom in Lech wieder 100 % fit am Start stehen

Ebene Reichenau – Der österreichische Torläufer Adrian Pertl hat bei der alpinen Ski-WM im Jahr 2021 in Cortina d’Ampezzo alle mit dem Gewinn der Silbermedaille erfreut. Da die Verletzungshexe erbarmungslos zuschlug, konnte der Kärntner keine Rennen im Olympiawinter bestreiten. Nichtsdestotrotz will er in der nächsten Saison wieder angreifen, sich für die Welttitelkämpfe in Frankreich qualifizieren… Adrian Pertl im Skiweltcup.TV-Interview: „Die Leistungsdichte im Slalom hat sich über Jahre hinweg abgezeichnet!” weiterlesen

Auch ÖSV-Speedlady Nadine Fest gibt Materialwechsel bekannt (Foto: © Salomon Alpine / Facebook)
Auch ÖSV-Speedlady Nadine Fest gibt Materialwechsel bekannt (Foto: © Salomon Alpine / Facebook)

Arriach – Die österreichische Skirennläuferin Nadine Fest wird in der bevorstehenden WM-Saison 2022/23 mit neuen Skiern an den Start gehen. Die Athletin aus Kärnten war lange Zeit mit Rossignol-Brettern unterwegs. Jetzt möchte sie mit Salomon durchstarten. Sie bedankte sich eifrig bei ihrem letzten Ausrüster. So schrieb sie, dass sie von Tag eins ein „Hero“ war… Auch ÖSV-Speedlady Nadine Fest gibt Materialwechsel bekannt weiterlesen

Žan Kranjec hält sich im Sommer auch mit Tennis fit (Foto: Žan Kranjec / Instagram)
Žan Kranjec hält sich im Sommer auch mit Tennis fit (Foto: Žan Kranjec / Instagram)

Laibach – Der slowenische Ski Weltcup Riesentorläufer Žan Kranjec, der bei den Olympischen Winterspielen in Peking die Silbermedaille in seiner Paradedisziplin gewonnen hat, will sich in der anstehenden warmen Jahreszeit intensiv vorbereiten, damit er voller Energie und topmotiviert in den WM-Winter starten kann. In diesem will er durch konstant gute Leistungen positiv auffallen. Er ist… Žan Kranjec möchte in punkto Konstanz einen Zacken zulegen weiterlesen