Home » Alle News, Damen News, Top News

Petra Vlhová zieht mit ihrem Betreuerstab nach Hintertux weiter

Petra Vlhová zieht mit ihrem Betreuerstab nach Hintertux weiter

Petra Vlhová zieht mit ihrem Betreuerstab nach Hintertux weiter

Hintertux – Da der bevorstehende Ski Weltcup Winter 2020/21 immer näher rückt, verlagert die slowakische Skirennläuferin Petra Vlhová ihre Trainingseinheiten in das Zillertal. Sie möchte auf dem Hintertuxer Gletscher optimale Bedingungen vorfinden und am Feinschliff arbeiten. Die amtierende Riesentorlauf-Weltmeisterin glaubt auch, dass der Saisonauftakt in Sölden gut verlaufen wird, selbst wenn coronabedingt keine Zuschauer auf dem Rettenbachferner zu erwarten sind.

Der neue Winter ist ein Winter voller Fragezeichen. So weiß man nicht, wo die ganzen Rennen stattfinden werden. Nur bis zum Slalomauftakt im finnischen Levi scheinen die Termine gesichert. Die Nordamerika-Rennen wurden bereits im Vorfeld gestrichen. Vlhová, die nach der allzu früh zu Ende gegangenen Saison 2019/20 zwei Kristallkugeln gewinnen konnte, schlug Anfang September auf dem Stilfser Joch abermals ihre Trainingszelte auf und konnte sich mit dem neuseeländischen Talent Alice Robinson messen.

Nach drei Tagen im bekannten Basislager in Sterzing zwischen sportlicher Vorbereitung und Verpflichtungen mit Sponsoren und Medien zog sie nun mit Privattrainer Livio Magoni und allen, die zum Betreuerstab gehören, nach Nordtirol. Auf dem Hintertuxer Gletscher will sie ihre Arbeit intensivieren, ehe in genau einem Monat das erste Rennen des neuen Winters im Ötztal über die Bühne gehen wird.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Anmerkungen werden geschlossen.