Home » Alle News, Damen News

Petrus meint es mit den Mädls in Killington nicht gut

Petrus meint es mit den Mädls (v.l. Nadia Fanchini, Sofia Goggia und Francesca Marsaglia) in Killington nicht gut (Foto: Nadia Fanchini / Facebook)

Petrus meint es mit den Mädls (v.l. Nadia Fanchini, Sofia Goggia und Francesca Marsaglia) in Killington nicht gut (Foto: Nadia Fanchini / Facebook)

Killington – Wenn man nach Nordamerika schaut, stellt man fest, dass es mit dem Wetter nicht gerade zum Besten bestellt ist. Die Herrenrennen wurden abgesagt, und auch die Damen werden mit ungünstigen Bedingungen zu kämpfen haben, wenn sie am Wochenende in Killington sowohl einen Riesenslalom als auch einen Torlauf bestreiten werden.

Die azurblauen Damen hatten heute die Möglichkeit, etwas zu trainieren. Das freie Skifahren auf der Rennstrecke musste jedoch aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse abgesagt werden. Federica Brignone, Marta Bassino, Sofia Goggia, Manuela Mölgg, Francesca Marsaglia, Irene und Elena Curtoni, Nadia Fanchini und Laura Pirovano sind am morgigen Tag im Riesentorlauf im Einsatz; den Slalom bestreiten Irene Curtoni, Manuela Mölgg, Chiara Costazza, Federica Brignone und Marta Bassino. Dieses Rennen wird am Sonntag stattfinden.

Und was sagt Sportdirektor Max Rinaldi? Die Frauen befinden sich in einer sehr guten Verfassung. Die Piste befindet sich in einem typisch US-amerikanischen Zustand. Im Vergleich zum Rennhang in Aspen ist jener in Killington anders, zumal es sich um einen feuchten und nicht trockenen Schnee handelt. Fast kann man den mit jenem in Europa beschreiben. Aber nun hoffen alle, dass das Wetter halbwegs stabil bleibt und die Bedingungen auf einer mittelschweren Piste für alle Starterinnen fair und halbwegs akzeptabel bleiben.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.fisi.org

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.