Home » Alle News, Fis & Europacup

PillerseeTaler Speedtalent Niklas Köck feiert Comeback

© smpr.at / Niklas Köck (AUT)

© smpr.at / Niklas Köck (AUT)

Nach einer mysteriösen Krankheit, die den 23-Jährigen quasi im gesamten vergangenen Jahr lähmte und ein Training auf Leistungssport-Niveau nahezu unmöglich machte, landete der St. Jakober in seinem ersten Super G nach über einem Jahr auf dem ausgezeichneten vierten Rang. „Der Start war sehr vielversprechend und wichtig fürs Selbstvertrauen. Wenn es gleich so gut läuft, ist es klar, dass man mehr will.“ Dementsprechend waren die weiteren Platzierungen in Gröden mit Rang 14 und 20 für den ehrgeizigen PillerseeTaler nur „vertretbare Resultate“.

Kommende Woche, Donnerstag und Freitag, finden in Sölden die ersten Super G Europacup- Rennen statt: „Das schwieriges Gelände sollte mir eigentlich entgegen kommen.“ Denn Köck will mehr als nur mitfahren: „Mein erklärtes Ziel ist es, in dieser Saison über den Europacup einen Fixplatz für die kommende Weltcupsaison zu ergattern.“

Manuel Feller in EC-Slalom auf Rang 5

Der Fieberbrunner Manuel Feller konnte indes bei einem stark besetzten Europacup-Slalom in Schweden einen fünften Platz erzielen. Für Feller geht es nach seinen Rückenproblemen des vergangenen Jahres vor allem darum, sich in der Startliste nach vorne zu arbeiten. In Schweden musste der Fieberbrunner noch mit der hohen Nummer 39 vorlieb nehmen, bei den nächsten Europacup-Rennen wird er schon mit einer deutlich besseren Nummer an den Start gehen können. „Für mich läuft derzeit alles nach Plan“, erklärt der Fieberbrunner. Der nächste Weltcupeinsatz wartet aller Vorrausicht nach am 12. und 13. Dezember in Val d´Isere, wo ein Riesentorlauf und ein Slalom am Programm stehen.

Quelle:  www.smpr.at

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.