10 September 2021

Plan B auf dem Pohorje: Reserveroute für Golden Fox Ski Weltcup Rennen in Maribor

Ski Weltcup News: Damen Technik Rennen in Maribor sind abgesagt - Als Ersatzort würde Kranjska Gora bereit stehen.
Ski Weltcup News: Damen Technik Rennen in Maribor sind abgesagt - Als Ersatzort würde Kranjska Gora bereit stehen.

Maribor/Marburg – Das Unternehmen Marprom, das gegenwärtig die Skigebiete auf der Pohorje verwaltet, beginnt in der nächsten Zeit mit der Errichtung einer neuen Skipiste, auf der der Goldene Fuchs bei Schneemangel ausgetragen werden kann. Somit will man vermeiden, wie in den letzten Jahren oft der Fall, die Ski Weltcup Rennen nach Kranjska Gora zu verlegen. In den vergangenen vier Jahren musste man das Weltcuprennen aufgrund ungünstiger Bedingungen und Schneemangel dreimal verschieben. So gesehen ist die Zeit reif für einen Plan B. Es gab mehrere Optionen, doch am Ende entschied man sich für eine Strecke, die oben am einstigen Habakuk-Skilift beginnt, rechts an der Luka-Hütte vorbeiführt und sich dann an der bestehenden Linie anschließt. Durch die Abholzung eines Teils des Waldes wird die Piste verbreitert.

Die beste und langfristige Lösung ist die Reservepiste im Skiressort Bolfenk mit einer Fortsetzung auf der Jonathan-Piste. Probleme können die Finanzen bereiten. Die Investitionen belaufen sich auf rund 2,5 Millionen Euro. Man kann sich das nicht leisten, da man in den letzten beiden Saisonen pro Winter mehr als 100.000 Euro Verlust gemacht hat. Eine andere Alternative, die man mit den Vertretern des alpinen Skiklubs Branik und der FIS besprochen hat, war die Streckenführung der Piste unter der Sesselbahn Poštela, aber auch diese Sache geht mit mindestens 1,2 Millionen Euro ordentlich ins Geld. Für Freizeitskirennläufer ist die Strecke zu anspruchsvoll. Ferner geht man davon aus, dass die nun vereinbarte Reserveversion 300.000 Euro kosten und bis Mitte November fertig sein wird.

Für den kommenden Winter konnten man bereits annähernd 1.600 Dauerkarten im Vorverkauf unter das Volk bringen. Das sind 200 mehr als in der gesamten letzten Saison. Es gibt Stimmen, die glauben, dass der bevorstehende Winter einer der besten der letzten Jahre sein wird. Das Land steuert eine Hilfe in Höhe von knapp 700.000 Euro bei.

Eine Abordnung des Internationalen Skiverbandes war schon zweimal vor Ort, und man hat festgestellt, dass die Strecke alle Bedingungen für ein Weltcuprennen erfüllt. Die Chancen stehen gut, dass man am 8. und 9. Januar zwei spannende Riesentorläufe ausgerichtet kann und der Goldene Fuchs in Maribor vergeben wird.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: siol.net

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Verwandte Artikel:

Der offizielle Skiweltcup-Kalender 2022/23 der Herren
Der offizielle Skiweltcup-Kalender 2022/23 der Herren

Mailand – Beim 53. FIS Kongress in Mailand wurde am Mittwoch der offizielle FIS Rennkalender abgesegnet. Los geht’s wie immer in Sölden. Neu sind auf jeden Fall die zwei Speedrennen in Zermatt/Cervinia, die eine Woche nach dem Riesentorlauf im Ötztal auf dem Programm stehen. Des Weiteren gibt es nur ein Parallel-Rennen, die vor nicht allzu… Der offizielle Skiweltcup-Kalender 2022/23 der Herren weiterlesen

Der offizielle Skiweltcup-Kalender 2022/23 der Damen
Der offizielle Skiweltcup-Kalender 2022/23 der Damen

Mailand – Nun steht auch der endgültige Skiweltcup-Kalender Damen im Winter 2022/23. Auf dem ersten Blick fällt auf, dass es keine Kombinationen geben wird. Die vor nicht allzu lange diskutierte neue Kombination, das Addieren der Resultate eines Wochenendes, wird noch nicht umgesetzt. Wenn alles klappt, gibt es 40 Damen-Rennen. Wie bei den Herren bestreiten die… Der offizielle Skiweltcup-Kalender 2022/23 der Damen weiterlesen

Wichtige Entscheidungen: Der 53. FIS-Kongress in Mailand (Stand 26.05.2022)
Wichtige Entscheidungen: Der 53. FIS-Kongress in Mailand (Stand 26.05.2022)

Die Generalversammlung des 53. Internationalen Skikongresses fand am 26. Mai in Mailand (ITA) statt. Der Tag stand im Zeichen der Wahl des FIS-Präsidenten und des FIS-Rates sowie einer umfangreichen Tagesordnung mit vielen wichtigen Entscheidungen. Im Folgenden finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Entscheidungen. FIS-Präsident Johan Eliasch wiedergewählt FIS-Präsident Johan Eliasch war der einzige Kandidat für… Wichtige Entscheidungen: Der 53. FIS-Kongress in Mailand (Stand 26.05.2022) weiterlesen

Johan Eliasch wurde als FIS-Präsident wiedergewählt
Johan Eliasch wurde als FIS-Präsident wiedergewählt

Johan Eliasch wurde am Mittwoch beim FIS-Kongress in Mailand für weitere vier Jahre als Präsident des Internationalen Skiverbandes wiedergewählt. Die Wahl fand ohne Gegenkandidat statt, trotzdem konnte der 60-Jährige nur 70 von 126 Delegierten-Stimmen für sich in Anspruch nehmen. Vor der geheimen Wahl verließ unter anderem der kroatische Delegierte Vedran Pavlek den Raum, andere folgten… Johan Eliasch wurde als FIS-Präsident wiedergewählt weiterlesen

Gröden gratuliert Crans-Montana zur WM 2027 und bringt sich als Kandidat für 2029 in Stellung (Foto: © Saslong Classic Club).
Gröden gratuliert Crans-Montana zur WM 2027 und bringt sich als Kandidat für 2029 in Stellung (Foto: © Saslong Classic Club).

St. Chritina, 26. Mai 2022 –Trotz hochsommerlicher Temperaturen blickte die gesamte Ski-Welt am Mittwochabend gebannt nach Mailand zum diesjährigen FIS-Kongress. Kein Wunder, wurde dort der Ausrichter der Alpinen Skiweltmeisterschaften 2027 bekanntgegeben. Als Sieger unter den vier Kandidaten ging am Ende Crans-Montana hervor, das somit in fünf Jahren die Titelkämpfe der Ski-Asse ausrichten darf. Auch der… Gröden gratuliert Crans-Montana zur WM 2027 und bringt sich als Kandidat für 2029 in Stellung weiterlesen