10 September 2021

Plan B auf dem Pohorje: Reserveroute für Golden Fox Ski Weltcup Rennen in Maribor

Maribor will die Rennen um den „Goldenen Fuchs“ auch weiterhin im Rennkalender behalten
Maribor will die Rennen um den „Goldenen Fuchs“ auch weiterhin im Rennkalender behalten

Maribor/Marburg – Das Unternehmen Marprom, das gegenwärtig die Skigebiete auf der Pohorje verwaltet, beginnt in der nächsten Zeit mit der Errichtung einer neuen Skipiste, auf der der Goldene Fuchs bei Schneemangel ausgetragen werden kann. Somit will man vermeiden, wie in den letzten Jahren oft der Fall, die Ski Weltcup Rennen nach Kranjska Gora zu verlegen. In den vergangenen vier Jahren musste man das Weltcuprennen aufgrund ungünstiger Bedingungen und Schneemangel dreimal verschieben. So gesehen ist die Zeit reif für einen Plan B. Es gab mehrere Optionen, doch am Ende entschied man sich für eine Strecke, die oben am einstigen Habakuk-Skilift beginnt, rechts an der Luka-Hütte vorbeiführt und sich dann an der bestehenden Linie anschließt. Durch die Abholzung eines Teils des Waldes wird die Piste verbreitert.

Die beste und langfristige Lösung ist die Reservepiste im Skiressort Bolfenk mit einer Fortsetzung auf der Jonathan-Piste. Probleme können die Finanzen bereiten. Die Investitionen belaufen sich auf rund 2,5 Millionen Euro. Man kann sich das nicht leisten, da man in den letzten beiden Saisonen pro Winter mehr als 100.000 Euro Verlust gemacht hat. Eine andere Alternative, die man mit den Vertretern des alpinen Skiklubs Branik und der FIS besprochen hat, war die Streckenführung der Piste unter der Sesselbahn Poštela, aber auch diese Sache geht mit mindestens 1,2 Millionen Euro ordentlich ins Geld. Für Freizeitskirennläufer ist die Strecke zu anspruchsvoll. Ferner geht man davon aus, dass die nun vereinbarte Reserveversion 300.000 Euro kosten und bis Mitte November fertig sein wird.

Für den kommenden Winter konnten man bereits annähernd 1.600 Dauerkarten im Vorverkauf unter das Volk bringen. Das sind 200 mehr als in der gesamten letzten Saison. Es gibt Stimmen, die glauben, dass der bevorstehende Winter einer der besten der letzten Jahre sein wird. Das Land steuert eine Hilfe in Höhe von knapp 700.000 Euro bei.

Eine Abordnung des Internationalen Skiverbandes war schon zweimal vor Ort, und man hat festgestellt, dass die Strecke alle Bedingungen für ein Weltcuprennen erfüllt. Die Chancen stehen gut, dass man am 8. und 9. Januar zwei spannende Riesentorläufe ausgerichtet kann und der Goldene Fuchs in Maribor vergeben wird.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: siol.net

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Verwandte Artikel:

Stefan Luitz freut sich über die Geburt von Stammhalter Leano (Foto: © Stefan Luitz / Facebook)
Stefan Luitz freut sich über die Geburt von Stammhalter Leano (Foto: © Stefan Luitz / Facebook)

Bolsterlang – Der deutsche Ski Weltcup Rennläufer Stefan Luitz wird das Jahr 2021 nicht so schnell vergessen. Der 29-Jährige gewann im Rahmen der Ski-WM in Cortina d’Ampezzo mit dem DSV-Team im Mannschaftsbewerb die Bronzemedaille, nachdem die Schweiz im kleinen Finale bezwungen wurde. In der warmen Jahreszeit gab er bekannt, dass er von Rossignol zu Head… Stefan Luitz freut sich über die Geburt von Stammhalter Leano weiterlesen

Felix Neureuther wäre für einen Olympiaboykott zu haben
Felix Neureuther wäre für einen Olympiaboykott zu haben

Garmisch-Partenkirchen – Der ehemalige DSV-Athlet Felix Neureuther ist ein kritischer Zeitgenosse. Für ihn bleibt die Vergabe der Olympischen Winterspiele nach Peking ein Rätsel. China, mit seinen Eingriffen in die Natur und der ungelösten Menschenrechtsfrage, hätte für den 37-Jährigen keine Vergabe erhalten. Für Neureuther, der im Slalom und Riesentorlauf erfolgreich war, sollte etwa der Deutsche Olympische… Felix Neureuther wäre für einen Olympiaboykott zu haben weiterlesen

Corinne Suter präsentiert sich „tierisch gut“
Corinne Suter präsentiert sich „tierisch gut“

Schwyz – Es ist wohl jedem bekannt, dass die Schweizerin Corinne Suter für den Skirennsport brennt. Aber auch die Tiere und der Tierschutz liegen ihr am Herzen. Die Ski Weltcup Rennläuferin hat 2.000 Euro gewonnen, als sie von der Zeitung „Blick“ zur Schweizer Sportlerin des Jahres 2020 gekürt wurde. Die Swiss-Ski-Dame spendete das Preisgeld zu… Corinne Suter präsentiert sich „tierisch gut“ weiterlesen

Lara Della Mea ist bereit für ihr Comeback (Foto: © Archivo FISI/Giovanni Auletta/Pentaphoto)
Lara Della Mea ist bereit für ihr Comeback (Foto: © Archivo FISI/Giovanni Auletta/Pentaphoto)

Saas Fee/Hintertux – Von morgen bis zum 24. September arbeiten die Mädels von Devid Salvadori auf dem Gletscher von Saas Fee. Die azurblauen C-Kader-Athletinnen sind auf dem Hintertuxer Gletscher im Zillertal im Einsatz. Lara Della Mea, die sich beim WM-Team Event in Cortina d‘Ampezzo schwer verletzte und eine lange Phase der Rehabilitation durchwanderte, ist bereit… Lara Della Mea ist bereit für ihr Comeback weiterlesen

Werner Heel schlüpft in einem Film über Franz Klammer in die Rolle von Widersacher Bernhard Russi
Werner Heel schlüpft in einem Film über Franz Klammer in die Rolle von Widersacher Bernhard Russi

St. Vigil in Enneberg – Ohne Zweifel ist Franz Klammer eine Skilegende, fast schon ein Mythos der 1970er-/1980er-Jahre. Der Kärntner war der Kaiser schlechthin. 25 Siege, 41 Top-3-Platzierungen und fünf Kristallkugeln sprechen mehr als nur Bände. In der Saison 1974/75 stand er, erst 21-Jährig, in neun Rennen achtmal auf der obersten Stufe des Podests. Val… Werner Heel schlüpft in einem Film über Franz Klammer in die Rolle von Widersacher Bernhard Russi weiterlesen

Banner TV-Sport.de