Home » Alle News, Damen News, Herren News, Top News

Preisgeld Saison 2017/18: Shooting Star Thomas Dreßen kassierte kräftig ab

© hahnenkamm.com / Preisgeld Saison 2017/18: Shooting Star Thomas Dreßen kassierte kräftig ab

© hahnenkamm.com / Preisgeld Saison 2017/18: Shooting Star Thomas Dreßen kassierte kräftig ab

Gute Leistungen zahlen sich aus. Auch in diesem Jahr ist Mikaela Shiffrin die Preisgeld-Königin im Skiweltcup. Obwohl die US-Amerikanerin in dieser Saison einen Sieg weniger als Marcel Hirscher (13) einfahren konnte, füllte sich das Konto der 23-Jährigen, alleine mit Preisgeldern um 702.774,88 Schweizer Franken. Marcel Hirscher musste sich am Ende der Saison mit 669.681,00 CHF zufrieden geben.

Im Swiss-Ski-Team konnte sich Wendy Holdener (273.794 CHF) über die höchsten Einnahmen freuen. Bei den Schweizer Herren war Beat Feuz (260.875 CHF) der Bestverdiener.

Aus deutscher Sicht konnten Viktoria Rebensburg und Thomas Dreßen ihr Preisgeldkonto gegenüber dem Vorjahr deutlich aufstocken. Musste sich Rebensburg 2017 mit 76.534 CHF zufrieden geben, stiegen die Einnahmen in diesem Jahr auf 262.436 CHF. Hahnenkammsieger Dreßen, der Shooting Star im DSV-Team, hat sein Preisgeld von 10.897 CHF auf 168’800 CHF gesteigert. Zum Vergleich, Felix Neureuther konnte sich 2017 über 135’985 CHF freuen.

 

Anmerkungen werden geschlossen.