Home » Alle News, Damen News, Herren News, Top News

Preisgelder 2020: Kitzbühel und Flachau lassen die Kassen klingeln

Kitzbühel lockt mit einem Rekordpreisgeld von 725.000 Euro

Kitzbühel lockt mit einem Rekordpreisgeld von 725.000 Euro

Altenmarkt-Zauchensee – Die Ski Weltcup Saison 2019/20 geht langsam, aber sicher in seine entscheidende Phase. Im ersten Monat des relativ jungen, neuen Jahres, reiht sich ein Klassiker quasi nahtlos an den anderen. Und viele Skidestinationen locken mit einem rekordverdächtigen Preisgeld.

In Flachau klingeln die Kassen. Am 14. Januar bestreiten Mikaela Shiffrin, Petra Vlhová und Co. einen Flutlicht-Torlauf. Auf der nach Hermann Maier benannten Strecke wird der Titel der Snow Space Salzburg Princess vergeben. Überdies werden 174.000 Euro an Preisgeldern ausgeschüttet. Rund 15.000 Schlachtenbummler werden im „Schladming der Damen“ erwartet.

Ebenfalls im Januar wird die 80. Auflage des Hahnenkammrennens in Kitzbühel über die Bühne gehen. Das Rekordpreisgeld von 725.000 Euro, aufgeteilt auf drei Renntage, kann sich sehen lassen.  Die Summe ist viel höher als bei anderen Rennen. Sowohl der Abfahrtssieger auf der Streif als jener auf dem Slalom-Ganslernhang bekommt einen Scheck von 100.000 Euro. Der Super-G-Triumphator erhält 68.500 Euro.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.kleinezeitung.at

Anmerkungen werden geschlossen.