15 Februar 2020

Pressemitteilung: Auf geht’s zum Ski Weltcup Finale nach Cortina d‘Ampezzo

Pressemitteilung: Auf geht’s zum Ski Weltcup Finale nach Cortina d‘Ampezzo
Pressemitteilung: Auf geht’s zum Ski Weltcup Finale nach Cortina d‘Ampezzo

Vom 18. bis 22. März 2020 findet in Cortina d’Ampezzo das Ski Weltcup Finale statt: fünf Tage mit Rennen und Veranstaltungen, 150 teilnehmende Athleten und 600 Medienvertreter für ein denkwürdiges Sportereignis. Nach einer längeren Pause werden auch die Männer wieder in Cortina d’Ampezzo ihre Rennen austragen.

Das Weltcup-Finale ist das Testfeld für die Alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2021 in Cortina d’Ampezzo. Beide Sportveranstaltungen werden von der Fondazione Cortina 2021 organisiert, einem Gremium unter dem Vorsitz von Alessandro Benetton.

Anlässlich des Finales 2020 werden die Besten der internationalen alpinen Skiläuferinnen und Skiläufer wieder einmal auf dem Schnee der ‚Königin der Dolomiten’ ihre Leistung unter Beweis stellen.

Alle Wettbewerbe der Frauen und der Riesenslalom der Männer finden auf der Olympia delle Tofane statt, Slalomrennen und Team-Event werden in Rumerlo ausgetragen, während auf der neuen Piste von Vertigine die Abfahrts- und SuperG-Rennen der Männer stattfinden.

Der offizielle Kalender sieht folgendermaßen aus:

18. März: Abfahrt der Damen und Herren
19. März: Super G der Damen und Herren
20. März: Teamwettbewerb
21. März: Riesenslalom Damen und Herren
22. März: Slalom Damen und Herren

Cortina d’Ampezzo hat sich für die sportlichen Höhepunkte gut vorbereitet und folgende grundsätzlichen Neuerungen können Athleten und Besucher erwarten:

Im Januar diesen Jahres wurde die Lino Lacedelli 5 Torri-Bahn eingeweiht, eine in Europa aufgrund ihrer technischen Eigenschaften einzigartige Strecke, die für Riesenslalom- und Slalom-Qualifikationsrennen konzipiert ist.

Was die technischen Merkmale betrifft, so ist die Lacedelli mit einer Strecke von 1.245 Metern, einer Breite von maximal 60 bis minimal 40 Metern, einem maximalen Höhenunterschied von 280 Metern und einer maximalen Neigung von 57%, besonders geeignet für Trainings und Wettkämpfe jeder Art und Kategorie. Sobald sie die internationale Freigabe erhalten hat, kann hier im Prinzip jede Wettbewerbsveranstaltung ausgerichtet werden.

Im Gebiet von Tofana wurde vor kurzem auch die Gondelbahn Cortina-Col Druscié („Freccia nel Cielo“) in Betrieb genommen, eine neu konzipierte Anlage mit einer maximalen Kapazität von 1.800 Personen pro Stunde.

Außerdem wurde in Tofana ein Lawinenpräventionssystem zum Schutz des Hangs vor Lawinengefahr fertiggestellt.

Selbst die ikonischen Pisten der „Königin der Dolomiten“ wie Olympia, Vertigo, Druscié A und Druscié B wurden einer umfassenden Neugestaltung unterzogen, um sie an die internationalen Wettkampfstandards anzupassen.

Ganz neu im kommenden Winter 20/21 wird die Seilbahn Son dei Prade-Bai de Dones den Betrieb aufnehmen, die zwischen Pocol (im Tofana-Gebiet) und dem Skigebiet Lagazuoi-Cinque Torri-Col Gallina gebaut wurde und endlich eine lang erwartete Skiverbindung mit dem Gadertal schafft.

In Rumerlo wurde außerdem der neue Zielbereich vorbereitet, der die Ziellinie der Weltcup-Finals beherbergen wird: der ideale Ort, um einen privilegierten Blick auf die Rennen zu genießen, mit dem Parterre (Olympiastadion), der Tribüne (Vertigine-Tribüne) und der exklusiven Audi Cortina Lounge, für die Tickets erworben werden können.

Die Audi Cortina Lounge wird die VIP-Bühne auf den Rennstrecken sein, und aus diesem Grund schlägt die Fondazione Cortina 2021 drei Deluxe-Lösungen vor, um die maximale Beteiligung des Publikums während des Weltcups zu garantieren, und kann schon jetzt für die Teilnahme an den Weltcup-Finals aktiviert werden:

  • Weiß- und Gold-Mitgliedschaft für Einzelpersonen,
  • Firmen-Mitgliedschaft für Unternehmen.

Neben dem Zugang zu den verschiedenen Bereichen des Zielbereichs in Rumerlo, bieten Ihnen die Pakete an allen Renntagen viele zusätzliche Vorteile: einen eigenen Shuttle, Streckentage zusammen mit Botschafter Kristian Ghedina, einen Saisonskipass, Zugang zur Lounge Cortina 2021, exklusive Gadgets und die Teilnahme an einzigartigen Aktivitäten, die von den Partnern der Fondazione Cortina 2021 vorgeschlagen werden.

Tickets für die Finalrennen können online auf der Website des Weltcup-Finales http://www.skiworldcupfinalscortina2020.com) oder über die offizielle Cortina 2020-App gekauft werden. Die offizielle App der WM-Endrunde Cortina 2020 ist das „digitale Tor“ zum Sportereignis und ein beliebter Kommunikations- und Interaktionskanal mit Publikum und Fan. Es bietet exklusive Inhalte und ist ein intelligentes Werkzeug, um Nachrichten zu lesen, Fotos und Medieninhalte zu allen Weltcup-Etappen zu durchsuchen, den Kalender und die Rennergebnisse zu konsultieren, wunderbare Preise und exklusive Erlebnisse zu gewinnen und dank der Social Wall Updates in den sozialen Medien zu verfolgen.

Cortina d’Ampezzo hat sich auf die Austragung der WM-Endrunde auch durch eine umfangreiche Sanierung von Hotels, Restaurants und Serviceangeboten im Wert von über 50 Millionen Euro vorbereitet. Es gibt 19 (von 54) Hotels, die sich bereits in der Renovierung befinden, von denen viele bereits fertiggestellt sind.

Cortina 2021 ist ein Ereignis, das nicht nur Cortina, sondern das gesamte Dolomitengebiet betrifft: Aus diesem Grund hat die Fondazione Cortina 2021 zusammen mit den lokalen Behörden und Partnerunternehmen „Dolomiti Experience“ entwickelt, ein neues Angebot, das touristische Pauschal-Packages anbietet, um das gesamte Gebiet der Bellunesischen Dolomiten zu erleben.

Kontakt:

Kommunikationsbüro München, PARADE PR
Iris Huber
cortina2021@parade.ws

Kommunikationsbüro Cortina 2021
Max Vergani – Valentina Comoretto
media@cortina2021.com

Verwandte Artikel:

Mirjam Puchner hat ihr Olympiaticket schon sicher in der Tasche
Mirjam Puchner hat ihr Olympiaticket schon sicher in der Tasche

Innsbruck – Auch wenn die ÖSV-Skirennläuferinnen in der gegenwärtigen Weltcupsaison 2021/22 noch keinen Sieg eingefahren haben, können wir uns langsam, aber sicher Gedanken machen, wer das Team Austria bei den Spielen im Zeichen der fünf Ringe vertreten wird. Chiara Mair aus Tirol brachte sich mit dem vierten Rang beim Nachtslalom auf der Planai ins Spiel.… Olympia 2022: Das Olympiaaufgebot der alpinen ÖSV-Damen nimmt Konturen an weiterlesen

Marco Schwarz freut sich auf die Slalom-Klassiker in Kitzbühel und Schladming
Marco Schwarz freut sich auf die Slalom-Klassiker in Kitzbühel und Schladming

Kitzbühel/Schladming – Die letzten alpinen Skirennen der Herren in Adelboden und Wengen waren regelrechte Volksfeste. In Österreich geht man aufgrund der immer noch grassierenden Corona-Pandemie wesentlich vorsichtiger um. In Kitzbühel und Schladming werden höchstens 1.000 Fans mit FFP2-Masken erwartet. In Anbetracht der rechtlichen Zwänge müssen die österreichischen Veranstaltungsorte so vorgehen. Michael Matt, seines Zeichens ein… Marco Schwarz freut sich auf die Slalom-Klassiker in Kitzbühel und Schladming weiterlesen

Grünes Licht für Schladming: Dem Nachtslalom der Herren auf der Planai steht nichts im Wege
Grünes Licht für Schladming: Dem Nachtslalom der Herren auf der Planai steht nichts im Wege

Schladming – In diesem Jahr gibt es zwei Weltcuprennen auf der Schladminger Planai. Während die Damen bereits eine spannende Entscheidung erleben durften, sind nun die Herren dran. Nach der positiven Schneekontrolle und dem grünen Licht seitens der FIS werden wir hoffentlich ein Spektakel der Herren erleben. Am 25. Januar, zwei Tage nach dem Rennen auf… Grünes Licht für Schladming: Dem Nachtslalom der Herren auf der Planai steht nichts im Wege weiterlesen

Beat, Katrin und Clea feiern das nächste Weihnachtsfest mit Louisa. (Foto: © Beat Feuz / Instagram)
Beat, Katrin und Clea feiern das nächste Weihnachtsfest mit Louisa. (Foto: © Beat Feuz / Instagram)

Aldrans/Emmental – Der schweizerische Skirennläufer Beat Feuz ist derzeit der glücklichste Mensch der Welt. Seine Freundin Katrin Triendl schenkte ihm zum zweiten Mal eine kleine Tochter. Das Baby hört auf den Namen Luisa. Während des langen Wengen-Wochenendes ließ sich das kleine Mädchen noch etwas Zeit. So berichtete der Eidgenosse, dass, wenn die Wehen vorzeitig einsetzen,… Ski-Ass Beat Feuz und seine Katrin sind zum zweiten Mal Eltern geworden weiterlesen

Olympia 2022: Für Petra Vlhová steht die Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele im Mittelpunkt
Olympia 2022: Für Petra Vlhová steht die Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele im Mittelpunkt

Zauchensee – Die slowakische Ski Weltcup Rennläuferin Petra Vlhová bestritt im österreichischen Zauchensee ihre ersten Speedrennen im alpinen Skiwinter 2021/22. Vom ersten Zeittraining am Donnerstag bis hin zum gestrigen Super-G konnte sich die 26-Jährige sukzessive steigern. Darüber hinaus gewann sie an Schnelligkeit und Selbstvertrauen. Die Athletin zeigte in beiden Rennen solide Ergebnisse. Trotz der verbesserten… Olympia 2022: Für Petra Vlhová steht die Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele im Mittelpunkt weiterlesen