4 Januar 2021

Ragnhild Mowinckel hat den Skiweltcupzirkus vermisst

Ragnhild Mowinckel hat den Skiweltcupzirkus vermisst
Ragnhild Mowinckel hat den Skiweltcupzirkus vermisst

Molde – Niemand ahnte, als die norwegische Ski Weltcup Rennläuferin Ragnhild Mowinckel in Pyeongchang im Februar 2018 zwei olympische Silbermedaillen gewann, dass kurze Zeit die Verletzungshexe so grausam zuschlagen würde. Aber trotz zwei Kreuzbandrissen ließ sich die Wikingerin mit dem positiv ansteckenden Lächeln nicht beirren und von ihrem eingeschlagenen Weg abbringen. Es ist klar, dass nicht gleich ein Spitzenergebnis erreicht wurde. Aber sie berichtet, dass die Rückkehr in den Ski Weltcup perfekt verlaufen sei. Es ist für sie bedeutsam, dem Knie zu vertrauen und immer wieder an sich zu arbeiten. Außerdem spürt die sympathische Nordeuropäerin, dass sie Fortschritte erziele.

Am allerwichtigsten ist es jedoch, sich Zeit zu geben und das gewissermaßen angeschlagene Selbstbewusstsein aufzubauen. Die Norwegerin hat lange an sich gearbeitet und viele Stunden bei Medizinern, Therapeuten und Fachleuten verbracht. Alle haben ihr geholfen, den Weg zurückzufinden. Außerdem betont Mowinckel, dass die Verletzungen ihr geholfen haben, das Leben anders zu sehen und möglicherweise anders zu interpretieren. Sie dankt für die erhaltene neue Chance und hat gelernt, die Dinge mehr als zuvor zu schätzen. Zudem freut sie sich auf die neuen Aufgaben, die im Ski Weltcup auf sie warten. Das bezaubernde Lächeln hat sich indessen nicht verloren.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: sportnews.bz

Verwandte Artikel:

Ski Weltcup in Sölden, es ist angerichtet – Die Saison 2021/22 kann beginnen!
Ski Weltcup in Sölden, es ist angerichtet – Die Saison 2021/22 kann beginnen!

Sölden – Am Rettenbachferner beginnt der Olympiawinter 2021/22. Die alpinen Skirennläuferinnen und -läufer starten mit je einem Riesentorlauf in die neue Saison. Das erste Rennen, das im Ötztal über die Bühne geht, hat eine lange Tradition. Der frühere DSV-Athlet Felix Neureuther findet es nicht mehr zeitgemäß, so früh in den Winter zu starten. Die Corona-Pandemie… Ski Weltcup in Sölden, es ist angerichtet – Die Saison 2021/22 kann beginnen! weiterlesen

Christian Mitter hofft auf den entscheidenden Schritt nach vorne
Christian Mitter hofft auf den entscheidenden Schritt nach vorne

Sölden – Der österreichische Trainer Christian Mitter blickt optimistisch nach vorne. Nach zwei eher schwierigen Jahren als Damenchef will er in Sölden zeigen, dass seine Athletinnen noch mehr können. Dass er ein sehr guter und erfolgreicher Trainer ist, zeigt er beispielsweise in der Saison 2015/16, wo der Österreicher, zu jener Zeit Coach der Wikinger 19… Christian Mitter hofft auf den entscheidenden Schritt nach vorne weiterlesen

Pepi Ferstl muss nach Faszienriss im Oberschenkel Pause einlegen
Pepi Ferstl muss nach Faszienriss im Oberschenkel Pause einlegen

München – Der deutsche Ski Weltcup Rennläufer Josef Ferstl hat sich verletzt. Beim gestrigen Riesentorlauf-Training zog er sich einen Faszienriss im rechten Oberschenkel zu. Für den DSV-Athleten bedeutet das eine drei- bis vierwöchige Zwangspause. Aktuell lässt sich der 32-Jährige im Behandlungszimmer der Radiologie auf dem Vereinsgelände des deutschen Fußballrekordmeisters FC Bayern München behandeln. Für den… Pepi Ferstl muss nach Faszienriss im Oberschenkel Pause einlegen weiterlesen

Sofia Goggia nimmt den Riesenslalom Weltcup Auftakt in Sölden in Angriff (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))
Sofia Goggia nimmt den Riesenslalom Weltcup Auftakt in Sölden in Angriff (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))

Sölden – Die italienische Ski Weltcup Rennläuferin Sofia Goggia feiert beim Riesentorlauf in Sölden am Samstag nach ihrer schweren Verletzung ihr Comeback. Die azurblaue Athletin, die mit dem sechsten Rang im Vorjahr gut in den WM-Winter 2020/21 gestartet war, hat sich in der warmen Jahreszeit gut von der Fraktur des seitlichen Schienbeinkopfes im rechten Kniegelenk… Sofia Goggia und Lucas Braathen feiern in Sölden ihr Comeback weiterlesen

Stefan Luitz startet mit vollem Einsatz, Attacke und Selbstvertrauen in die Olympiasaison 2021/22
Stefan Luitz startet mit vollem Einsatz, Attacke und Selbstvertrauen in die Olympiasaison 2021/22

Sölden – Nach den Ski Weltcup Damen, die bereits am Samstag ihren Auftakt Riesenslalom bestreiten, wird am Sonntag um 10.00 Uhr auch für die DSV Ski Weltcup Herren der Startschuss in die  Olympia-Saison 2021/22 fallen. Das deutsche Team wird mit drei Rennläufern beim Riesentorlauf-Opening vertreten sein. Dabei können Stefan Luitz und Alexander Schmid auf eine… Stefan Luitz startet mit vollem Einsatz, Attacke und Selbstvertrauen in die Olympiasaison 2021/22 weiterlesen

Banner TV-Sport.de