Home » Alle News, Fis & Europacup

Ralph Weber gewinnt 2. Europacup-Sprintabfahrt in Davos

© swiss-ski.ch / Ralph Weber (SUI)

© swiss-ski.ch / Ralph Weber (SUI)

In Davos, auf der Jakobshorn Nord-Strecke, stand heute die zweite Europacup Sprintabfahrt in 2. Durchgängen auf dem Programm. Nach dem sich am Montag der Italiener Emanuele Buzzi in einer Zeit von 2.15,80 Minuten den Sieg sichern konnte, hatte heute in einem wahren Hundertstelkrimi Ralph Weber die Skispitzen vorne.

Der 22-jährige Schweizer erzielte in 2:16.02 Minuten die Tagesbestzeit und konnte sich am Ende, vor dem Österreicher Patrick Schweiger (+ 0.07) und Vortagessieger Emanuele Buzzi (+ 0.10), über den vierten Europacupsieg in seiner Karriere freuen.

Auf der neuen Speed-Piste in Davos, wo in zwei Jahren die Junioren-WM-Rennen ausgetragen werden, fühlte sich auch Adrian Smiseth Sejersted (+ 0.37) sehr wohl. Der Norweger verbesserte sich mit Laufbestzeit im zweiten Durchgang vom siebten auf den vierten Platz.

Rang fünf sicherte sich der Italiener Paolo Pangrazzi (+ 0.45), während die Plätze fünf bis zehn von ÖSV und Ski Swiss Rennläufern in Beschlag genommen wurden. So freuten sich am Ende Stefan Rogentin (6. – + 0.58), Fernando Schmed (8. – + 0.88) und Niels Hintermann (9. – + 1.21) über die Plätze sechs, acht und neun.

Dazwischen schoben sich die ÖSV-Athleten Christian Walder (+ 0.67) und Johannes Kröll (+ 1.23) auf die Ränge sieben und zehn.

Überschattet wurde das Rennen von einem Sturz von Marc Berthod aus der Schweiz. Der 32-Jährige stürzte im ersten Durchgang und musste mit dem Hubschrauber in die Klinik nach Chur verbracht werden. Über die Schwere der Verletzung liegen uns noch keine weiteren Nachrichten vor. Skionline.ch meldete, dass Berthod über Schmerzen im Knie und in der Brust klagte.

09-ec-sprintabfahrt-2-davos-2016-maenner

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.