10 Dezember 2019

Ralph Weber hat im Europacup Super-G von Santa Caterina die Nase vorn

Ralph Weber hat im Europacup Super-G von Santa Caterina die Nase vorn (Foto: © Ralph Weber / Facebook)
Ralph Weber hat im Europacup Super-G von Santa Caterina die Nase vorn (Foto: © Ralph Weber / Facebook)

Santa Caterina – Heute wurde im norditalienischen Santa Caterina ein Super-G der Herren auf Europacupebene ausgetragen. Dabei siegte der Schweizer Ralph Weber in einer Zeit von 1.10,51 Minuten hauchdünn vor dem Österreicher Niklas Köck (+0,03). Auf Platz drei schwang der Franzose Nils Alphand ab. Sein Rückstand von acht Hundertstelsekunden hielt sich ebenfalls in Grenzen.

Raphael Haaser (+0,21), wie Köck ein Tiroler, schwang als Vierter ab. Der junge Südtiroler Alexander Prast (+0,27) wurde Fünfter. Die beiden ÖSV-Athleten Manuel Traininger (+0,46) und Julian Schütter (+0,47) waren fast auf die Hundertstelsekunde gleich schnell unterwegs und mussten sich mit den Plätzen sechs und sieben zufriedengeben.

Prasts Landsmann Florian Schieder (+0,49), der Österreicher Daniel Hemetsberger (+0,52) und der Azzurro Pietro Zazzi (+0,57) vervollständigten in einem Rennen mit den relativ knappen Zeitabständen die besten Zehn. Nach einem Tag Pause werden die Herren innerhalb von 24 Stunden gleich zwei EC-Super-G’s im eidgenössischen Zinal austragen.

Offizieller FIS Endstand: Europacup Super-G der Herren in Santa Caterina

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Corinne Suter verpasst verletzungsbedingt Saisonauftakt in Sölden (Foto: Corinne Suter / Instagram)
Corinne Suter verpasst verletzungsbedingt Saisonauftakt in Sölden (Foto: Corinne Suter / Instagram)

Zermatt – Corinne Suter muss kurz vor Beginn der neuen Ski Weltcup Saison einen verletzungsbedingten Rückschlag hinnehmen. Beim Auftakt in Sölden wird sie nicht am Start stehen können. Corinne Suter stürzte am Samstag beim Super-G-Training in Zermatt. Noch gleichentags erfolgten in der Klinik Hirslanden in Zürich umfassende radiologische und klinische Abklärungen. Die Abfahrts-Weltmeisterin erlitt beim… Corinne Suter verpasst verletzungsbedingt Saisonauftakt in Sölden weiterlesen

Vorbereitungen für Ski Weltcup Auftakt in Sölden laufen auf Hochtouren (Foto: © Bergbahnen Sölden)
Vorbereitungen für Ski Weltcup Auftakt in Sölden laufen auf Hochtouren (Foto: © Bergbahnen Sölden)

Sölden – Die letzten Septembertage des Kalenderjahres 2021 versprechen noch einmal sommerliche Gefühle. Der Österreichische Skiverband steckt bereits in den Vorbereitungen hinsichtlich des bevorstehenden Winters. Man geht davon aus, dass man wieder Fans zulassen kann. Generalsekretär Christian Scherer verweist bereits auf den Kartenvorkauf in Sölden. So gibt es sowohl beim Ski Weltcup Opening im Ötztal… Vorbereitungen für Ski Weltcup Auftakt in Sölden laufen auf Hochtouren weiterlesen

Michelle Niederwieser freut sich auf ihr Comeback (Foto © Michelle Niederwieser / Instagram)
Michelle Niederwieser freut sich auf ihr Comeback (Foto © Michelle Niederwieser / Instagram)

Buch/Sölden – Die junge ÖSV-Skirennläuferin Michelle Niederwieser zog sich im November des letzten Jahres im linken Knie einen Kreuzbandanriss zu. Wenige Monate später erlitt sie einen Knorpelschaden im anderen Knie. Die tapfere Vorarlbergerin biss die Zähne zusammen und bestritt beinahe den ganzen Winter 2020/21. Im März dieses Jahres ließ sie sich operieren. Sie kämpfte sich… Michelle Niederwieser freut sich auf ihr Comeback weiterlesen

Comeback: Brice Roger freut sich auf die Olympischen Spiele in Peking (Foto: Brice Roger / facebook)
Comeback: Brice Roger freut sich auf die Olympischen Spiele in Peking (Foto: Brice Roger / facebook)

Saas Fee – Der französische Ski Weltcup Rennläufer Brice Roger, der sich beim Weltcuprennen in Garmisch-Partenkirchen kurz vor der Weltmeisterschaft in Cortina d’Ampezzo das Kreuzband riss, berichtet, dass er in diesem Monat zurückgekehrt ist. Zuerst verweilte er in Zermatt, bevor er das Training in Saas Fee abspulte, das heute zu Ende ging. Der Athlet aus… Comeback: Brice Roger freut sich auf die Olympischen Spiele in Peking weiterlesen

Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier
Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier

Wien – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Marco Schwarz hat einen erfolgreichen Skiwinter 2020/21 erlebt und möchte auch in der bevorstehenden Saison Großes erreichen. Nach dem Gewinn zweier WM-Medaillen und der kleinen Kristallkugel im Slalomweltcup kann man die Messlatte ruhigen Gewissens ein wenig höher legen. Der Kärntner will auch im Riesentorlauf und im Super-G weiter… Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier weiterlesen

Banner TV-Sport.de