Home » Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News

Ralph Weber siegt im kurzen EC-Super-G von Zinal

Ralph Weber siegt im kurzen EC-Super-G von Zinal (Foto: © Ralph Weber / Facebook)

Ralph Weber siegt im kurzen EC-Super-G von Zinal (Foto: © Ralph Weber / Facebook)

Zinal – Am heutigen Montagmittag wurde im eidgenössischen Zinal ein Europacup-Super-G der Herren ausgetragen. Der Sieger Ralph Weber gehört dem Swiss-Ski-Kollektiv an und benötigte für seinen Erfolg eine Zeit von 56,10 Sekunden. Der Italiener Guglielmo Bosca lag als Zweiter nur 0,03 Sekunden zurück. Den dritten Rang teilten sich Webers Teamkollegen Nils Mani und Urs Kryenbühl (+je 0,13). Und auch der fünftplatzierte – das war Arnaud Boisset (+0,30) – kommt aus der Schweiz.

Der Norweger Adrian Smiseth Sejersted teilte sich in einem Rennen der relativ knappen Zeitabstände mit dem Österreicher Maximilian Lahnsteiner (+je 0,37) den sechsten Platz. Achter wurde Lahnsteiners Landsmann Manuel Traninger (+0,38). Die besten Zehn des heutigen Super-G’s wurden von Alexis Monney (+0,55) aus der Schweiz und dem ÖSV-Vertreter Stefan Babinsky (+0,65) vervollständigt.

Die Eidgenossen Niels Hintermann (11.; +0,72) und Stefan Rogentin (13.; +0,83) unterstrichen das mehr als gute Schweizer Mannschaftsresultat und nahmen den Liechtensteiner Nico Gauer (12.; +0,73) rein vom Ergebnis her in die Zange. Die Eidgenossen brachten mit dem mit Rogentin zeitgleichen Gilles Roulin einen weiteren Athleten unter die besten 15, die von Clemens Nocker aus Österreich und dem azurblauen Skirennläufer Giovanni Franzoni (+je 0,85) abgerundet wurden. Man kann es fast nicht glauben, aber auch dieses Duo war ex aequo unterwegs.

Offizieller FIS Endstand: Europacup Super-G der Herren in Zinal

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Anmerkungen werden geschlossen.