7 August 2018

Swiss-Ski News: Ramon Zenhäusern und Jasmine Flury als Zeitmilitär-Spitzensportler begrüßt

Ramon Zenhäusern und Jasmine Flury als Zeitmilitär-Spitzensportler begrüßt
Ramon Zenhäusern und Jasmine Flury als Zeitmilitär-Spitzensportler begrüßt

Seit dem 1. August stehen zehn neue Schweizer Zeitmilitär-Spitzensportler bei der Armee für vier Jahre unter Vertrag. Die drei Athletinnen und sieben Athleten werden im Hinblick auf die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking unterstützt.

«Diese Anstellung ist für mich eine grosse Ehre, für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen», sagte der Slalom-Spezialist Ramon Zenhäusern (Visp). Der Olympia-Gold- und Silbermedaillengewinner von PyeongChang 2018 erwartet mit dieser Anstellung einen weiteren positiven Einfluss auf seine Karriere. «Mit diesem sicheren Einkommen kann ich mir zum Beispiel das Engagement eines Sportpsychologen leisten, oder zuhause einen Kraftraum einrichten», sagte Zenhäusern. Trotz seiner Olympia-Medaillen rennen ihm die Sponsoren die Türe nicht ein, einen Kopfsponsor hat er noch keinen.

«Mit dieser Anstellung habe ich ein Ziel erreicht», sagte auch die Speed-Spezialistin Jasmine Flury (Davos-Monstein). Schon als sie in die Spitzensport-RS besucht habe, habe sie damit geliebäugelt. «Die Anstellung gibt Sicherheit, nimmt etwas Druck, und es ist ein Zustupf an das Wohnen.»

Alle zehn Zeitmilitär-Spitzensportler: Marc Bischofberger (Skicross), Jonas Bösiger (Snowboard Slopestyle), Peter De Cruz (Curling), Jasmine Flury (Ski alpin), Lena Häcki (Biathlon), Jovian Hediger (Langlauf), Benjamin Weger (Biathlon), Livio Wenger (Eisschnelllauf), Ramon Zenhäusern (Ski alpin), Julie Zogg (Snowboard alpin).

Quelle: www.Swiss-Ski.ch

«Mit dieser Anstellung habe ich ein Ziel erreicht», sagte auch die Speed-Spezialistin Jasmine Flury
«Mit dieser Anstellung habe ich ein Ziel erreicht», sagte auch die Speed-Spezialistin Jasmine Flury

Verwandte Artikel:

LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Kitzbühel - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.15 Uhr / 13.45 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Kitzbühel - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.15 Uhr / 13.45 Uhr

Kitzbühel – Wetterbedingt wurde der Torlauf der Herren, der vorletzte vor den Olympischen Winterspielen in Peking, in Kitzbühel um einen Tag vorverlegt. Das heißt aber nicht, dass wir keine spannende und actionreiche Veranstaltung auf dem Ganslernhang erleben dürfen. Die Wiederholung dessen, was wir bei der Fahrt in die Rekordbücher seitens des norwegischen Jungspunds Lucas Braathen… LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Kitzbühel – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 10.15 Uhr / 13.45 Uhr weiterlesen

LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Cortina d‘Ampezzo 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Cortina d‘Ampezzo 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr

Cortina d‘Ampezzo – Wenn man die zwei Abfahrtstraining und die Disziplinenwertung als Gradmesser nimmt, kann es beim Super-G der Damen auf der Olimpia delle Tofane, gelegen in Cortina d’Ampezzo inmitten der majestätisch erhabenen Gipfelwelt der bellunesischen Dolomiten, mit der Italienerin Sofia Goggia nur eine Siegerin geben. Ob das auch so sein wird, sehen wir ab… LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Cortina d‘Ampezzo 2022 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr weiterlesen

Positiv getesteter Manuel Feller muss auf Heimrennen verzichten.
Positiv getesteter Manuel Feller muss auf Heimrennen verzichten.

Manuel Feller muss wegen einer Covid19-Infektion auf einen Start beim Hahnenkamm-Slalom am Samstag verzichten. Der 29-Jährige wurde vor der Rückfahrt von Wengen nach St. Johann getestet, und am Montag wurde im das positive Testergebnis mitgeteilt. Bei dem heutigen Test war der CT-Wert noch zu niedrig. Ob Feller in Schladming an den Start gehen kann steht… Positiv getesteter Manuel Feller muss auf Heimrennen verzichten. weiterlesen

FIS Renndirektor Markus Waldner: Das größte Problem was wir zurzeit haben ist Covid-19.
FIS Renndirektor Markus Waldner: Das größte Problem was wir zurzeit haben ist Covid-19.

FIS Renndirektor Markus Waldner stand nach dem heutigen ‚Team-Captains-Meeting‘ dem ORF für ein Interview zur Verfügung. Dabei ging es um die Ausrichtung der heutigen Abfahrt auf der Streif, über das Wetter und den zu erwartenden Schneefall in der Nacht von Freitag auf Samstag, und die immer größer werdenden Probleme mit Covid-19. FIS Renndirektor Markus Waldner:… FIS Renndirektor Markus Waldner: Das größte Problem was wir zurzeit haben ist Covid-19. weiterlesen

Daniel Yule ist der letzte Slalomsieger des Hahnenkammrennens (26. Januar 2020)
Daniel Yule ist der letzte Slalomsieger des Hahnenkammrennens (26. Januar 2020)

Abwechslung auf dem Podium: Die Top-10 der Weltcup-Slalomwertung der Herren sind nach den ersten vier Slalomrennen nur durch 80 Punkte getrennt. Es gab vier verschiedene Sieger und die 12 Podestplätze wurden von 11 verschiedenen Athleten belegt (nur Kristoffer Jakobsen stand mehrfach auf dem Podium). In der letzten Saison wurden die ersten sechs Slalomwettbewerbe von sechs… Ski Weltcup News: Was Sie über den Slalom der Herren in Kitzbühel wissen sollten weiterlesen