23 Dezember 2018

Ramon Zenhäusern unterzieht sich einer Operation

Ramon Zenhäusern unterzieht sich einer Operation
Ramon Zenhäusern unterzieht sich einer Operation

Ramon Zenhäusern hatte sich am Sonntag, 16. Dezember, beim Training im italienischen Folgaria am linken Daumen verletzt. Die späteren Abklärungen an der Universitätsklinik Balgrist unter der Leitung von Prof. Dr. med. A. Schweizer zeigten einen knöchernen Abriss des inneren Seitenbandes beim linken Daumengrundgelenk.

Ramon Zenhäusern konnte mit einer angepassten Schiene bei den Slalomrennen in Saalbach-Hinterglemm sowie in Madonna di Campiglio an den Start gehen.

Um innerhalb der medizinischen Operations-Frist zu bleiben, muss Zenhäusern sich nun aber am Montag, 24.Dezember, an der Uniklinik Balgrist in Zürich, bei Prof. Dr. med. A. Schweizer, operieren lassen.

„Es besteht eine kleine Hoffnung, dass Ramon bereits am City Event in Oslo am Neujahrstag wieder am Start stehen kann. Mit Sicherheit wird man das, aber erst nach der Operation sagen können“, so Walter O. Frey, Teamarzt von Swiss-Ski.

Verwandte Artikel:

Für den frischgebackenen Ehemann Giuliano Razzoli geht es nach dem Hochzeitsurlaub wieder zum Training (Foto: © Giuliano Razzoli / Instagram)
Für den frischgebackenen Ehemann Giuliano Razzoli geht es nach dem Hochzeitsurlaub wieder zum Training (Foto: © Giuliano Razzoli / Instagram)

Les Deux Alpes/Courmayeur/Livigno – Am Wochenende ging ein guter Trainingsblock für die italienischen Skirennläuferinnen Elena Curtoni, Nicol und Nadia Delago, Laura Pirovano, Karoline Pichler und Roberta Melesi in Les Deux Alpes zu Ende. Auch Marta Bassino, Federica Brignone und die Slalom-Ladys Serena Viviani, Anita Gulli, Vera Tschurtschenthaler, Marta Rossetti und Lara Della Mea waren im… Für den frischgebackenen Ehemann Giuliano Razzoli geht es nach dem Hochzeitsurlaub wieder zum Training weiterlesen

Augentraining soll Mauro Caviezel wieder in die Erfolgsspur bringen
Augentraining soll Mauro Caviezel wieder in die Erfolgsspur bringen

Lenzerheide – Ein Trainingssturz im Winter 2020/21 hat den schweizerischen Ski Weltcup Rennläufer Mauro Caviezel komplett aus der Bahn geworfen. Der Gewinner der kleinen Super-G-Kristallkugel in der Saison 2019/20 will aber nicht aufgeben. Zusammen mit seinem Bruder Gino will Mauro hart arbeiten und sich auf die bevorstehende Saison vorbereiten. In der vergangenen Olympia-Saison konnte der… Augentraining soll Mauro Caviezel wieder in die Erfolgsspur bringen weiterlesen

Ramon Zenhäusern vertraut auf den ehemaligen Servicemann von Henrik Kristoffersen
Ramon Zenhäusern vertraut auf den ehemaligen Servicemann von Henrik Kristoffersen

Petra Vlhova und Ramon Zenhäusern werden mit neuen Serviceleuten in die WM-Saison 2022/23 starten. Während sich die Slalom-Olympiasiegerin auf die Dienst von Brice Bottollier verlässt, hofft der Schweizer mit Philippe Petitjean wieder in die Erfolgsspur der letzten Jahre zu finden. Der neue Skitechniker von Petra Vlhova arbeitete zuletzt an der Seite der Franzosen Maxence Muzaton… Petra Vlhova und Ramon Zenhäusern starten mit neuen Serviceleuten in die WM-Saison weiterlesen

Magdalena Egger im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss mich Schritt für Schritt weiterentwickeln und verbessern.“
Magdalena Egger im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss mich Schritt für Schritt weiterentwickeln und verbessern.“

Lech – Was die junge ÖSV-Skirennläuferin Magdalena Egger, von allen mehr als nur liebevoll Mäggy gerufen, bei den Junioren-Weltmeisterschaften angreift, wird beinahe immer zu Gold. Doch die Vorarlbergerin möchte sie nicht auf den Lorbeeren ausruhen, sondern auch bei den Großen ordentlich mitmischen. Im Skiweltcup.TV-Interview spricht die Athletin aus dem Ländle, dass sie sich step by… Magdalena Egger im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss mich Schritt für Schritt weiterentwickeln und verbessern.“ weiterlesen

Norweger Atle Lie McGrath wird den Skifans noch viel Freude bereiten
Norweger Atle Lie McGrath wird den Skifans noch viel Freude bereiten

Oslo – Atle Lie McGrath, der Ski Weltcup Rennläufer aus Norwegen, blickt auf eine anstrengende und sehr lange Saison zurück, die überdies mental sehr anspruchsvoll war. Auch wenn er am Ende der Saison völlig ausgelaugt war und sich noch mit dem Covid-Virus ansteckte, war der Olympiawinter sehr erfolgreich. Seinen großen Durchbruch im Ski Weltcup feierte… Norweger Atle Lie McGrath wird den Skifans noch viel Freude bereiten weiterlesen