Home » Alle News, Damen News

Rebensburg führt beim Riesenslalom in Zwiesel

Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg aus Kreuth in Oberbayern führt nach dem 1. Riesenslalom Durchgang in Zwiesel in einer Zeit von 45.82 Sekunden mit einem Vorsprung von 74 Hundertstel Sekunden vor der Französin Tessa Worley und der Finnin Tanja Poutiainen (+ 0.85). 

Viktoria Rebensburg: „Die Verzögerungen sind generell nicht so leicht. Aber es hat für mich sehr gut gepasst und es macht riesig Spass hier in Zwiesel zu fahren. Ich hoffe im zweiten Lauf nochmal einen ähnlich guten Lauf runterzubringen.“ 

Tessa Worley: „Ich bin glücklich, dass wir das Rennen durchführen können und ich freue mich sehr über meinen zweiten Platz!“  

Tanja Poutiainen: „Es ist eine harte aber nicht so eisige strecke, Viktoria war wirklich schnell. Aber ich habe ja noch einen zweiten Lauf. Die Sonne scheint, wir sind glücklich“ 

Direkt dahinter folgen in Lauerstellung mit Elsiabeth Görgl (+ 0.87), Kathrin Zettel (+ 1.18) und Andrea Fischbacher (+ 1.45) drei Läuferinnen des stark aufzeigenden ÖSV Teams auf den Rängen 4 bis 6. 

Elisabeth Görgl: „Ich denke, es war ein solider Lauf. Aber nicht so am Limit wie bei der Vikoria.“ 

Kathrin Zettel: „Ich bin oben den Sommerweg gefahren, bin einige Male ausgehoben wurden. Im zweiten Durchgang muss das besser werden.“ 

Andrea Fischbacher: „Es ist ein irrsinniger kurzer Lauf – da darfst von oben bis unten keine Zeit verlieren.“ 

Den 6 Rang teilt sich Fischbacher mit der zeitgleichen Französin Anemone Marmottan (+ 1.45) die sich direkt vor ihrer Teamkollegin Taina Barioz (+ 1.46) einreihte. 

Die Top 10 komplettierten die Italienerin Federica Brignone und die Schwedin Maria Pietilae-Holmer auf den Rängen 9 und 10. 

Maria Riesch (+ 1.74) aus Garmisch Partenkirchen liegt nach dem 1. Durchgang auf Rang 12. Ihre ärgste Konkurrentin im Kampf um die große Weltcupkugel, Lindesey Vonn (+ 1.85) aus den USA, reihte sich auf Rang 14 ein. 

Maria Riesch: „Ich habe keinen richtigen Fehler gemacht, bin aber zumeist zu weit von den Toren weg gewesen. Habe viel Zeit liegen gelassen!“ 

Für eine Schrecksekunde sorgte die Österreicherin Michaela Kirchgasser die spektakulär stürzte. 

Michaela Kirchgasser: „Mich hat’s bei einer Spur „gfressen“. Dann weiß ich nur noch, dass ich geflogen bin. Es geht mir aber zum Glück gut. Ich hab zunächst keine Luft bekommen, der Finger ist auch etwas bedient. Aber wenn das alles ist, was ich von der „Brezn“ mitnehme, sag ich danke.“ 

Deutsche Rennläuferinnen beim Riesenslalom in Zwiesel 

Rank Bib FIS Code Name Year Nation Run 1 Run 2 Total Time
1 6 205218 REBENSBURG Viktoria  1989  GER   45.82    45.82
12 3 206001 RIESCH Maria  1984  GER   47.56    47.56
28 39 206174 STABER Veronika  1987  GER   48.33    48.33
39 23 206355 DUERR Lena  1991  GER   49.00    49.00
44 43 205239 WIRTH Barbara  1989  GER   49.47    49.47

 

Österreichische Rennfahrerinnen beim Riesenslalom in Zwiesel 

Rank Bib FIS Code Name Year Nation Run 1 Run 2 Total Time
4 1 55576 GOERGL Elisabeth  1981  AUT   46.69    46.69
5 2 55838 ZETTEL Kathrin  1986  AUT   47.00    47.00
6 15 55750 FISCHBACHER Andrea  1985  AUT   47.27    47.27
18 13 55898 BREM Eva-Maria  1988  AUT   47.76    47.76
20 31 55947 FENNINGER Anna  1989  AUT   47.95    47.95
23 17 55590 SCHILD Marlies  1981  AUT   48.22    48.22
36 20 55818 KOEHLE Stefanie  1986  AUT   48.89    48.89
40 24 55690 HOSP Nicole  1983  AUT   49.13    49.13

 

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.