Home » Herren News

Richard führt beim Riesenslalom in Alta Badia

Die Gran Risa zeigte sich am heutigen Sonntag von ihrer eisigen Seite. Nach dem 1. Riesenslalom Durchgang in Alta Badia liegt der Franzose Cyprien Richard in einer Zeit von 1:17.69 vor dem zweifachen US Amerikanischen Saisonsieger Ted Ligety (+ 0.15) und dem Norweger Aksel Lund Svindal (+ 0.80) in Führung. 

Nur noch Thomas Fanara aus Frankreich, der mit Startnummer 19 ins Rennen ging, klassierte sich mit einem Rückstand unter einer Sekunde auf dem 4. Rang. 

Auf den Plätzen 5 und 7 reihten sich die Schweizer Didier Cuche (+ 1.17) und Carlo Janka  (+ 1.51) ein. Zwischen die Eidgenossen schob sich der überraschend stark fahrende Tscheche Ondrej Bank (+ 1.20). 

Mit den hohen Startnummern 39 und 35 fuhren der Schwede Matts Olsson (+ 1.62) und der Österreicher Stephan Görgl (+ 1.76) auf die Ränge 8 und 9 vor. 

Die Top Ten komplettierte der Südtiroler Alexander Ploner (+ 1.78) auf dem zehnten Platz. 

Österreichs Ski-Herren warten seit 13 Jahren auf einen Riesentorlauf-Sieg in Alta Badia und das warten wird wohl weitergehen. Stephan Görgl als bester Österreicher auf Rang 9, Philipp Schörghofer (+ 2.09) auf 13, Marcel Hirscher (+ 2.97) auf 26 und Bjoern Sieber (+3.06) als 28. erreichten zwar das Finale, in die Entscheidung um den Sieg werden sie aber kaum mehr eingreifen können. 

Benjamin Raich ging voll Vorfreude auf die Gran Risa: „Es ist eines meiner Lieblingsrennen. Es ist ein Super-Hang, eine Super-Stimmung und ein schwere Piste. Es ist sehr eisig, es wird sicherlich brutal schwierig.“ Nach guter Zwischenzeit schied er jedoch mit einem Torfehler aus. 

Auch für Daniel Albrecht stand sein zweites Comback Rennen unter keinem guten Stern. Schon im oberen teil der Stecke hatte der Schweizer schwer mit dem Eis zu kämpfen. Im anspruchsvollen Mittelteil kam er dann zu Sturz, konnte zwar das Rennen beenden, den Sprung in den Finallauf schaffte er jedoch nicht. 

Aus Sicht des DSV ist der erfreuliche 24. Rang von Fritz Dopfer zu vermelden.  Auch Felix Neureuther als 29. erreichte den Finallauf.

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.