Home » Alle News, Damen News

Riesenslalom-Spezialistin Viktoria Rebensburg: „Ich fühle mich derzeit in Abfahrt und Super-G wohler.“

Riesenslalom-Spezialistin Viktoria Rebensburg: "Ich fühle mich derzeit in Abfahrt und Super-G wohler." (Foto: Karl Heinz Merl - Skiweltcup.TV)

Riesenslalom-Spezialistin Viktoria Rebensburg: „Ich fühle mich derzeit in Abfahrt und Super-G wohler.“ (Foto: Karl Heinz Merl – Skiweltcup.TV)

Noch vor einer Woche waren die Alpinen Herren zu Gast in Val d’Isère, während die Damen im italienischen Sestriere ihre Rennen bestritten. Nun sind die Männer nach Südtirol weitergezogen und die Frauen machen im WM-Ort von 2009 Station. Von Freitag bis Sonntag stehen in Val d’Isère mit Super-Kombination, Abfahrt und Super-G drei Rennen auf dem Programm. Direkt danach siedeln die Damen nach Courchevel um und kämpfen am Dienstag beim Riesenslalom um Weltcuppunkte.

Für den DSV gehen bei der Superkombination am Freitag Patrizia Dorsch (SC Schellenberg),  Kira Weidle (SC Starnberg) und Michaela Wenig (SC Lenggries) an den Start. Die Abfahrt und den Super-G bestreiten Viktoria Rebensburg (SC Kreuth), Patrizia Dorsch (SC Schellenberg), Kira Weidle (SC Starnberg) und Michaela Wenig (SC Lenggries).

DSV Damen Bundestrainer Markus Anwander: „Wir haben uns Montag und Dienstag bei optimalen Verhältnissen auf dem Rennhang in Sestriere auf das kommende Speedwochenende in Val d’Isère vorbereiten können.
In Vorbereitung auf die Super-Kombination standen dabei auch Slalomeinheiten auf dem Programm. Mit Patrizia Dorsch, Kira Weidle und Michaela Wenig werden wir diesen Bewerb mit drei Starterinnen besetzen.
Viktoria Rebensburg wird sich dagegen auf Super-G und Abfahrt konzentrieren. In Lake Louise hat Viktoria eine gute Performance gezeigt, und wenn sie mit diesem Selbstverständnis in die Rennen von Val d’Isère geht, ist sie in der Lage um Spitzenplatzierungen mitzufahren.

Auch unsere jungen Damen haben in Lake Louise ihr Potenzial gezeigt. Wir sind zuversichtlich, dass Michaela, Patrizia und Kira in Frankreich den nächsten Schritt machen können, denn sowohl die harte Piste als auch die technisch schwierigen Passagen sollten ihnen entgegenkommen.“

Viktoria Rebensburg: „Der Start in die schnellen Disziplinen ist mir in Lake Louise ganz gut gelungen. Ich fühle mich derzeit in den Disziplinen Abfahrt und Super-G auch deutlich wohler als im Riesenslalom.

Die Abfahrt in Val d’Isère gefällt mir gut. In der Vergangenheit konnte ich dort auch schon einmal aufs Podest fahren.

Ein Start in der Kombination macht für mich keinen Sinn, da ich nach meiner Verletzung den Fokus im Training auf den Riesenslalom und die Speed-Disziplinen gelegt habe.“

Val d’Isère (FRA)
– Fr., 16.12.2016, 10:30/14:00 Uhr (MEZ): Super-Kombination Damen (SK)
– Sa., 17.12.2016, 10:30 Uhr (MEZ): Abfahrt Damen (AF)
– So., 18.12.2016, 10:30 Uhr (MEZ): Super-G Damen (SG)

Courchevel (FRA)
– Di., 20.12.2016, 10:30/13:30 Uhr (MEZ): Riesenslalom Damen (RS)

Anmerkungen werden geschlossen.