7 März 2021

Riesenslalom-Tagessieg geht an Hausherrin Petra Vlhová, die kleine Kristallkugel an Marta Bassino

Petra Vlhová gewinnt Riesenslalom auf heimischen Schnee in Jasná
Petra Vlhová gewinnt Riesenslalom auf heimischen Schnee in Jasná

Jasná – Jasná in der Slowakei war der Schauplatz des vorletzten Damen-Riesenslaloms in der Skiweltcupsaison 2020/21. Die Hausherrin Petra Vlhová triumphierte in einer Zeit von 2.16,66 Minuten und verwies die junge Neuseeländerin Alice Robinson (+0,16) auf Position zwei. Die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin (+0,37), die gestern im Slalom in der Niederen Tatra erfolgreich war, musste sich trotz Halbzeitführung heute mit Platz drei begnügen.

Auf Rang vier schwang die Italienerin Marta Bassino (+0,96) ab. Die ÖSV-Speedspezialistin Ramona Siebenhofer (+1,34) reihte sich auf Platz fünf ein. Hinter der auf Position sechs Federica Brignone (+1,43) von der Squadra Azzurra kam Kathi Liensberger (+1,52) aus dem Ländle als Siebte ins Ziel. Auf den Positionen acht und neun kamen die Swiss-Ski-Damen Michelle Gisin (+1,68) und Lara Gut-Behrami (+1,69) ins Ziel. Die Französin Tessa Worley (+1,75) komplettierte als Zehnte die Top-10.

 

Ramona Siebenhofer: „Gute Arbeit zahlt sich aus. Im ersten Durchgang war es leider nicht ganz astrein. Das Ziel wäre gewesen zwei konstante Läufe runter zu bringen. Mit der Riesentorlauf-Saison kann ich absolut zufrieden sein. Nach den Rennen in Crans Montana haben wir einen guten Plan gemacht. Es war keine leichte Situation. Aber ich habe wieder die Sicherheit gefunden.“

Katharina Liensberger: „Ich hab versucht, mehr zu ziehen. Teilweise hat es sich gut angefühlt, aber teilweise habe ich es nicht so durchgezogen. Und das braucht es da herunter einfach. Ich muss an mir arbeiten, darauf aufbauen und weitermachen.“

 

Daten und Fakten zum Ski Weltcup Saison 2020/21
Riesenslalom der Damen in Jasná

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 09.30 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 1. Durchgang
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Offizielle FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 12.30 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 2. Durchgang
Offizieller FIS-Endstand WM Riesenslalom in Jasna

Gesamtweltcupstand der Damen 2020/21
Weltcupstand Riesenslalom der Damen 2020/21

Nationencup: Damenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Die Eidgenossin Simone Wild (+2,52), die sich mit der hohen Startnummer 44 für das Finale qualifizierte, machte im zweiten Lauf ein paar Plätze gut und klassierte sich auf Rang 14. Ihre Teamkollegin Wendy Holdener (+2,77) rutschte aus den Top-10 und musste sich mit Platz 16 begnügen. Die ansonsten gut fahrende Österreicherin Stephanie Brunner konnte mit ihrem Resultat nicht zufrieden sein. Mit einem Rückstand von fast drei Sekunden belegte sie Position 18. Eine Handvoll Weltcupzähler gab es auch für die Schweizerinnen Vanessa Kasper (+4,08) und Melanie Meillard (+4,73), die auf den Rängen 21 und 25 abschwangen.

Die nach dem ersten Lauf auf Position vier abschwingende US-Amerikanerin Nina O’Brien schied im Finale aus und verpasste somit viele Weltcupzähler. Auch die auf dem dritten Zwischenrang liegende Polin Maryna Gasienica-Daniel, kam, einen möglichen Podestplatz vor Augen, nicht ins Ziel.

Der nächste Riesentorlauf der Damen wird beim Saisonfinale in der Lenzerheide in 15 Tagen über die Bühne gehen. In punkto Disziplinenwertung ist der Drops gelutscht. Die italienische Athletin Marta Bassino kann im letzten Rennen nicht mehr eingeholt werden und könnte sich sogar einen Nichtantritt leisten. In der Gesamtwertung liegt Vlhová 36 Zähler hinter Gut-Behrami auf Platz zwei. Das könnte nach den Slaloms in Åre dann ganz anders aussehen.

 

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“
Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“

Taching am See – Der deutsche Speedspezialist Pepi Ferstl schaut auf die vergangene Saison und beendete diese mit einem Sturz bei den Deutschen Meisterschaften. Dabei zog er sich einen Oberarmbruch zu. Er, der sich ab und zu mit seinem, früher im Ski Weltcup fahrenden Vater Sepp übers Skifahren austauscht, blickt zuversichtlich in die nahe Zukunft.… Josef „Pepi“ Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“ weiterlesen

Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher?
Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher?

Lorenskog – Sollte dieser Vertragsabschluss wirklich zustande kommen, würde er wohl mehr als nur ein skisportliches Erdbeben auslösen. Die Rede ist von Henrik Kristoffersen. Der Norweger, der sich nach einem sehr starken Saisonfinale in einem sehr starken Teilnehmerfeld die kleine Slalomkristallkugel sicherte, ist sich nicht mehr sicher, ob er sein Arbeitsvertrag bei Rossignol verlängern soll.… Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher? weiterlesen

Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben
Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben

Garmisch-Partenkirchen – Es ist klar, dass die Veranstalter in Garmisch-Partenkirchen aus allen Wolken fielen, als sie hörten, dass es im bevorstehenden WM-Winter keine Herren-Abfahrt auf der Kandahar geben würde. Nun scheinen diese gesichert zu sein, auch wenn der Kalender noch abzusegnen ist. Hinter der Austragung der Damenrennen könnte dessen ungeachtet ein Fragezeichen stehen. Schenkt man… Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben weiterlesen

Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren.
Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren.

Oberhofen am Thunersee – Im kommenden Winter wird der Ski Weltcup an vier Destinationen in den USA Station machen. Neben den Einsätzen in Killington und Beaver Creek sollen auch Rennen in Palisades Tahoe und Aspen ausgetragen werden. Normalerweise bleibt der Skizirkus Ende Februar und Anfang März auf dem alten Kontinent. Aber der provisorische Kalender sieht… Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren. weiterlesen

FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 - Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben - Parallele Strafzeit
FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 - Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben - Parallele Strafzeit

Am Freitag, den 13. Mai, trafen sich die Mitglieder des Alpin Komitees zu einer Online-Sitzung, um die wichtigsten Punkte zur Vorbereitung der nächsten Saison zu besprechen. Es wurden einige wichtige Themen besprochen und die Kalender für die nächste Saison vorgestellt. Kalender 2022/2023               Während der Sitzung des Unterkomitees wurden die Kalender für die Saison 2022/23 vorgestellt,… FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 – Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben – Parallele Strafzeit weiterlesen