Home » Alle News, Damen News, Fis & Europacup

Roberta Midali muss auf ihr Weltcupdebüt warten

© Gerwig Löffelholz / Roberta Midali (ITA)

© Gerwig Löffelholz / Roberta Midali (ITA)

Aspen – Am 28. und 29. November finden in Aspen sowohl ein Riesentorlauf als auch ein Slalom der Damen statt. Vielleicht wird in den USA auch der Torlauf von Levi nachgeholt. Letztere Nachricht macht die Runde, hat aber noch nicht offiziellen Charakter.

Die Absage in Lappland hat auch einen kleinen bitteren Beigeschmack. Roberta Midali muss als amtierende Italienmeisterin auf ihr Weltcupdebüt warten. Und Federica Sosio wird wo anders ihren zweiten Weltcupslalom bestreiten. In den USA werden beide Azzurre fehlen, sie werden im Norden Europas trainieren, zumal auch bald die Europacupsaison 2015/16 beginnt.

Wer ist dann in Aspen mit von der Partie? Von den sechs Starterinnen sind Chiara Costazza, Manuela Mölgg, Irene Curtoni, Nicole Agnelli und Federica Brignone im Einsatz. Die Siegerin des Riesentorlaufs wird zu 100 Prozent wieder im Slalom starten. Wer ist die sechste Italienerin im Feld? Es könnte eine der beiden Kombinations-Spezialistinnen sein. Namentlich wären dies Elena Curtoni oder Francesca Marsaglia. Beide sind gut im Slalom und werden bis Ende November in Copper Mountain sein und auch im Riesentorlauf von Aspen zum Einsatz kommen. Im Schnalstal haben sie gut trainiert. Am 15. November fliegt die azurblaue Crew über den Atlantik nach Nordamerika. Dann wissen wir mehr.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.raceskimagazine.it

Anmerkungen werden geschlossen.