Home » Alle News, Herren News

Roberto Nani genießt die Ruhe zwischen Mexiko und Florida

Roberto Nani genießt die Ruhe zwischen Mexiko und Florida (Foto: Roberto Nani / Facebook)

Roberto Nani genießt die Ruhe zwischen Mexiko und Florida (Foto: Roberto Nani / Facebook)

Miami – Der italienische Skirennläufer Roberto Nani, der im letzten Winter in Sölden als Vierter denkbar knapp am Podest vorbeischrammte, erholt sich einige Tage. Der Riesentorlaufspezialist aus Livigno wählte als seine Urlaubsziele Mexiko und Florida. Er lädt seine leeren Batterien wieder auf. Seine letzte Saison verlief etwas durcheinander. Nach dem sensationellen vierten Rang am Rettenbachferner wurde er von einem Virus heimgesucht, der ihn etwas aus dem Konzept brachte. Dennoch ist der azurblaue Skirennläufer zuversichtlich, gut in den neuen Winter zu kommen.

Roberto Nani ist in der ersten Startgruppe geblieben. In der Disziplinenwertung belegte er den elften Platz. Aus Miami berichtet der Skirennläufer, den alle „Roby“ nennen, dass es die letzten Relax-Tage sind, ehe die Arbeit wieder auf ihn wartet. Bis Ende April stand er in Livigno auf den Brettern und konnte optimale Bedingungen ausnutzen. Dann brauchte er eine Auszeit.

Der Skirennläufer aus dem Veltlin erkennt doch viele Änderungen im Team. Trotzdem bleibt er weiter top motiviert und lässt sich stimulieren. Was Steve Locher mit der Mannschaft erreichen kann, bleibt abzuwarten. Der Abgang von Simone Del Dio und Vittorio Micotti täte im Leid. Letzterer kannte Nani aufgrund seiner Perfektion nahezu in- und auswendig.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: raceskimagazine.it

Anmerkungen werden geschlossen.