Home » Alle News, Herren News

Roland Leitinger und die Flasche auf der Rennpiste

Roland Leitinger und die Flasche auf der Rennpiste

Roland Leitinger und die Flasche auf der Rennpiste

St. Moritz – Die Flasche auf dem Rennhang in St. Moritz bei der Fahrt des Österreichers Roland Leitinger weckt Erinnerungen an jenen Dezembertag 2013 im französischen Courchevel, als bei der Fahrt von Maria Höfl-Riesch ein Handy über die Piste rutschte.

Im Gegensatz zur einstigen deutschen Weltklasseathletin konnte der ÖSV-Athlet seinen Lauf beenden. Im ORF-Interview sagte er: „Die Flasche habe ich schon drei Tore vorher gesehen. ich habe mir gedacht: Was ist das? Das hat mich schon rausgebracht. Dann ist sie mir auch noch in die Spur gerutscht. So etwas ist mir noch nicht mal bei einem Kinderrennen passiert. Aber so ist der Sport. Über eine Wiederholung habe ich nicht nachgedacht, weil ich eigentlich gut gefahren bin. Danach habe ich dann aber einen Fehler gemacht.“

Nach Ende des zweiten Durchgangs konnte sich Leitinger über einen 13. Platz freuen und war mit seiner gezeigten Leistung durchaus zufrieden: „Der Speed ist absolut da. Damit es noch weiter nach vorne geht, braucht es halt noch konstantere Läufe. So etwas wie mit der Flasche kann jedem passieren, natürlich sollte es nicht passieren.“

Doch wenn man sich erinnert, sind die Fälle Leitinger und Höfl-Riesch nicht die einzigen in der langjährigen Weltcuphistorie. So begegnete Kristian Ghedina auf der „Saslong“ wie aus dem Nichts einem Reh (oder umgekehrt) und darüber hinaus wurde Markus Wasmeier von einer Ölspur gebremst.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

09-leitinger009-flasche

09-endstand-slalom-herren-stmoritz2016

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.