Home » Alle News, Herren News, Top News

Romed Baumann plant Nationenwechsel zum DSV

Romed Baumann plant Nationenwechsel zum DSV

Romed Baumann plant Nationenwechsel zum DSV

Hochfilzen – Der österreichische Skirennläufer Romed Baumann, der seine besten Weltcupresultate in der Kombination und in den Speedrennen erzielt hat, will zum Deutschen Skiverband wechseln. Sowohl der ÖSV als auch der DSV haben nichts dagegen. Die Entscheidung der FIS steht noch aus.

Ende Februar schien der 33-jährige Tiroler nicht mehr im rot-weißen-roten Aufgebot für die Rennen im norwegischen Kvitfjell auf. Der routinierte Skirennfahrer, der als Junior zwei WM-Goldmedaillen gewonnen hatte, wusste gleich, dass ein weiterer bescheidener Winter frühzeitig zu Ende gegangen war.

Der Mann aus Hochfilzen schielte schon des Öfteren auf die andere Seite des Inn. Durch die Ehe mit Vroni Eller aus Bayern, Mutter seiner Kinder Magdalena und Elisabeth, hat Baumann auch die schwarz-rot-goldene Staatsbürgerschaft. Grundsätzlich würde somit nichts gegen einen Verbandswechsel sprechen.

Zuerst sprach Baumann mit dem deutschen Alpinchef Wolfgang Maier. Auch mit dem neuen ÖSV-Cheftrainer Christian Schwaiger und den Verantwortlichen des österreichischen Skiverbandes wurden Dialoge geführt. Niemand – und da ist der 33-Jährige dankbar – legte ihm Steine in den Weg. Jetzt ist die FIS dran. Ab Dienstag tagt der Weltskiverband im kroatischen Dubrovnik. Da steht unter anderem der „Fall Baumann“ auf der Tagesordnung. Der Tiroler beschreibt das als Ermessensentscheidung und ist guter Dinge.

Schließlich gibt es viele ÖSV-Athleten, die für ein anderes Land unterwegs waren. Als prominentestes Beispiel kann der Vorarlberger Marc Girardelli angeführt werden. Er war der erfolgreichste, zumal er für das Großherzogtum Luxemburg seine ganz großen Erfolge erzielte. Und der Doppelstaatsbürger Baumann fühlt sich zu jung, um nach einigen sportlichen durchwachsenen Saisonen einfach die Skier an den Nagel zu hängen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.tt.com


ÖSV NEWS UPDATE: Baumann wechselt nach Deutschland

Romed Baumann wird, sofern es beim anstehenden FIS Congress in Dubrovnik (CRO) grünes Licht gibt, in Zukunft für den Deutschen Skiverband (DSV) an den Start gehen.

Der gebürtige Tiroler wurde bei der Kadererstellung des ÖSV für die kommende Saison nicht berücksichtigt.

Vonseiten des Österreichischen Skiverbandes werden dem WM Bronzemedaillen Gewinner von 2013 in der Kombination keine Steine in den Weg gelegt. Baumann verliert weder FIS noch seine Weltranglisten Punkte.

Der Österreichische Skiverband bedankt sich bei Romed für 279 Weltcuprennen und wünscht ihm alles Gute für seine weitere Zukunft!

Quelle: www.OESV.at

Anmerkungen werden geschlossen.