4 August 2020

Rosi Mittermaier feiert ihren 70. Geburtstag, wir gratulieren

Rosi Mittermaier feiert ihren 70. Geburtstag, wir gratulieren
Rosi Mittermaier feiert ihren 70. Geburtstag, wir gratulieren

Garmisch-Partenkirchen – Ohne Zweifel hat die ehemalige deutsche Ski Weltcup Rennläuferin Rosi Mittermaier, die auch als „Gold-Rosi“ bekannt ist, einen Stammplatz in der schwarz-rot-goldenen Sportgeschichte inne. Und man muss nicht nostalgisch werden, wenn man weiß, dass ihr der Spitzname aufgrund ihrer Triumphe bei den Olympischen Winterspielen 1976 in Innsbruck verliehen wurde.

Rosi, am 5. August 1950 in Reit in Winkl geboren, hat mit Heidi und Evi auch zwei Schwestern, die gut auf den Brettern unterwegs waren. Die Jubilarin hat viele Erfolge gefeiert. Die Saison 1975/76 sticht heraus. Neben der großen Kristallkugel gab es die Abfahrt- und Slalom-Goldmedaille bei den Olympischen Spielen. Zum Drüberstreuen gab es noch die Silbermedaille im Riesentorlauf. Zudem kann man diese Errungenschaften als auch als weltmeisterliches Edelmetall bezeichnen, da die Rennen im Zeichen der Rennen zwischen 1948 und 1980  als Welttitelkämpfe galten.

Ende Mai 1976 gab die bayerische Frohnatur ihr sportliches Karriereende bekannt. Im Ski Weltcup feierte sie von 1969 bis 1976 zehn Siege. In der Summe kletterte sie 41-mal auf das Treppchen. Und wenn man im FIS-Archiv stöbert, werden noch weitere 67 Top-10-Ergebnisse aufgelistet.

Im Juni 1980 schloss sie mit dem Skirennläufer Christian Neureuther. Das Paar hat zwei Kinder. Die im Jahr 1981 geborene Ameli ist als Modedesignerin im Einsatz, während ihr um drei Jahre jüngerer Bruder Felix bis vor kurzem in die (nicht zu) großen Fußstapfen seiner Eltern stieg und viele Erfolge in den technischen Disziplinen feierte.

Als Rosi Mittermaier die Skier an den Nagel hing, wurde sie als eine immerfrohe Frau oder ein freundliches bayerisches Dorfmädchen mit natürlichem Charme und Ausstrahlung, das sich so etwas wie der Miss Bundesrepublik entwickelt habe, beschrieben. Zu den vielen Errungenschaften des Geburtstagkindes gehören auch noch der Skieur d’Or, die Wahl zur Sportlerin des Jahres, die Ehrenbürgerschaft von Garmisch-Partenkirchen oder auch der Bayerische Verdienstorden.

Darüber hinaus ist es nicht falsch, wenn man in ihrer aktiven Zeit einen gewissen Stolz auf die Volksheldin entwickelte, die zeitlebens bodenständig geblieben ist. Ihre bescheidene Art und das soziale Engagement sind geblieben. Gerade deswegen ist Rosi Mittermaier auch mit 70 Jahren überall ein gern gesehener Gast. Wir bedanken uns bei ihr für die schönen Erfolge, die sie dem Skirennsport und uns Fans beschert hat. Wir wünschen ihr, dass sie lange fit und gesund bleibt, und einen schönen und ruhigen Geburtstag im Kreise ihrer Lieben feiert.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault
Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault

Sölden – Am kommenden Sonntag startet der Ski Weltcup Winter 2021/22 der Herren. Der Franzose Alexis Pinturault hat den zweiten Gesamtweltcupsieg in Folge im Fokus, doch er muss im Super-G und im Slalom konstanter werden. Denn die Speed-Asse wollen aufgrund des ausgeglichenen Kalenders sehr früh dem Athleten der Bleus Paroli bitten. Mit Marco Schwarz aus… Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault weiterlesen

Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová
Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová

Sölden – Fünf Tage vor dem ersten Rennen der Damen im Olympiawinter 2021/22 schauen wir auf die verschiedenen Disziplinen und die großen Favoritinnen. In jeder Disziplin gibt es neun Rennen, es gibt ein Parallelrennen und darüber hinaus wird dieser Kalender für viel mehr Fairness, Ausgeglichenheit und Spannung sorgen. Im letzten Winter gab es sieben Abfahrten,… Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová weiterlesen

Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen
Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen

Zum zweiten Mal in Folge nehmen die Alpinen von Swiss-Ski am Samstag in Sölden eine Weltcup-Saison in Angriff, in welcher sie die Gejagten sein werden. Nach der erfolgreichen Verteidigung von Platz 1 in der Nationenwertung soll die Erfolgsgeschichte in der Olympia-Saison 2021/22 fortgeführt werden. Die Punktezähler sind wieder auf null gestellt. Was im letzten Winter… Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen weiterlesen

Kreuzbandriss: Brice Rogers Olympiawinter 2021/22 ist schon zu Ende
Kreuzbandriss: Brice Rogers Olympiawinter 2021/22 ist schon zu Ende

Annecy – Schlechte Nachrichten gibt es aus dem französischen Speedlager der Herren zu berichten. Brice Roger riss sich sein erst im Februar 2021 operiertes Kreuzband bei einem Abfahrtstraining erneut. Für ihn ist es schwer, das zu akzeptieren und zu begreifen. Er gab 1000 Prozent, doch die Olympischen Winterspiele finden wohl ohne ihn statt. Das Gefühl,… Kreuzbandriss: Brice Rogers Olympiawinter 2021/22 ist schon zu Ende weiterlesen

Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze?
Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze?

Ljubljana/Laibach –  Beim Gletscherennen in Sölden, das am Samstag über die Bühne geht, erfolgt für die Frauen der erste Ski Weltcup Einsatz in der Saison 2021/22. Die slowenische Skirennläuferin Meta Hrovat will, unterstützt von ihrem italienischen Erfolgstrainer Livio Magoni, gleich zeigen, was in ihr steckt. Der azurblaue Coach, der in der Vergangenheit bereits Tina Maze… Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze? weiterlesen

Banner TV-Sport.de