Home » Alle News, Damen News

Rückenschmerzen bremsen Trainingseifer von Francesca Marsaglia

© Kraft Foods / Francesca Marsaglia

© Kraft Foods / Francesca Marsaglia

Livigno – Francesca Marsaglia konnte aufgrund Rückenschmerzen nicht bei den Italienmeisterschaften zwischen Monte Pora und den Neveasattel teilnehmen. Trotzdem konnte sie zwei Tage gut in Livigno testen. Auch Elena Curtoni, Elena Fanchini und Johanna Schnarf waren dabei.

Die drei Letztgenannten haben auch ein paar Super-G-Trainingsfahrten abgespult. Vor Ort waren auch Giovanni Feltrin, Patrick Dorfmann, Mattia Lavelli und Mattia Giongo. Letzterer könnte in die USA wechseln, um mit den Speeddamen jenseits des großen Teichs zu arbeiten.

Francesca Marsaglia freute sich über die zwei Riesentorlauf-Tage. Sie sind in ihren Augen im Hinblick auf den nächsten Winter wichtig. An den nächsten beiden Trainingstagen konnte sie nicht teilnehmen. Jetzt steht eine Erholung an, ehe es ab Mai mit den Übungseinheiten im Hinblick auf den kommenden WM-Winter wieder losgeht. Den Anfang macht die athletische Vorbereitung.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: raceskimagazine.it

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.