13 Mai 2020

Rücktritt: Olympiasiegerin Anna Veith beendet ihre Karriere

Rücktritt: Olympiasiegerin Anna Veith beendet ihre Karriere (© Head / AGENCE ZOOM)
Rücktritt: Olympiasiegerin Anna Veith beendet ihre Karriere (© Head / AGENCE ZOOM)

Rohrmoos – Die einen munkelten, die anderen glaubten es nicht. Die Rede ist vom Karriere-Ende der österreichischen Skirennläuferin Anna Veith. Nun ist es offiziell: Die gebürtige Salzburgerin, die in ihrer Laufbahn sehr erfolgreich war und zweimal die große Kristallkugel in die Höhe stemmen durfte, hat genug vom aktiven Leistungssport. Die Weltmeisterin und Olympiasiegerin wird noch im Mai ihren Rücktritt offiziell bekannt geben. Dies berichtet die Österreichische Kronen-Zeitung. Mitte Juni wird Anna Veith 31 Jahre alt.

Während ihre Noch-Teamkolleginnen Nicole Schmidhofer und Co. im Tiroler Kaunertal und Ötztal ihre ersten Trainingsschwünge hinsichtlich der WM-Saison 2020/21 ziehen, ist Veith nicht mehr mit dabei. Die ÖSV-Ikone, die die Corona-Nothilfe von Caritas und „Krone“ unterstützt, hat eine lange Leidensgeschichte hinter sich, die man keiner Athletin wünscht. Seit 2015 gab es zwei komplexe chirurgische Eingriffe. Diese trafen sowohl das linke als auch das rechte Knie. Doch sie biss immer wieder die Zähne zusammen und kämpfte sich nach dem Motto „Aufgeben tut man nur einen Brief“ zurück.

Seit 2016 ist Anna Veith mit dem Snowboarder Manuel Veith verheiratet. Auch unter ihrem Mädchennamen Fenninger erzielte die sympathische Skirennläuferin sehr große Erfolge. Die Salzburgerin, die ein Hotel führt sprach letzthin oft über den Wunsch, Mutter zu werden.

Ihre bisher größten Erfolge sind der Gewinn des Gesamtweltcups in den Saisonen 2013/14 und 2014/15, der Olympiasieg im Super-G bei den Olympischen Winterspielen 2014 sowie drei Weltmeistertitel. Die 30-Jährige feierte 15 Siege im Ski Weltcup, davon gingen elf im Riesentorlauf, drei im Super-G und einer in der Super-Kombination auf ihr Konto. Bei den Junioren-Weltmeisterschaften holte sie vier Gold- und zwei Silbermedaillen. Eine Bronzemedaille rundet ihre Errungenschaften im Juniorenbereich ab.

Außerdem wurde sie dreimal Österreichs Sportlerin des Jahres. Den prestigeträchtigen Skieur d’Or holte sie sich zweimal. Die Cheetah-Conservation-Fund-Unterstützerin, die eine Landsfrau und Jahrgangskollegin des achtmaligen Gesamt Weltcup Siegers und Neo-ORF-Moderators Marcel Hirscher ist, ist seit fünf Jahren als Laureus-Botschafterin im Einsatz.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: krone.at

Verwandte Artikel:

LIVE: 1. Super-G der Herren in Beaver Creek am Donnerstag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 19.45 Uhr
LIVE: 1. Super-G der Herren in Beaver Creek am Donnerstag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 19.45 Uhr

Beaver Creek – Auch für die Super-G-Spezialisten wird es nun ernst. Nachdem im kanadischen Lake Louise ihr erster Saisoneinsatz abgesagt wurde, bestreiten sie im US-amerikanischen Beaver Creek ihr erstes Rennen. Dabei befindet sich der Österreicher Vincent Kriechmayr sowohl in der Rolle des Gejagten als auch in der Favoritenrolle. Letzterer ist nach dem Gewinn der WM-Goldmedaille und der… LIVE: 1. Super-G der Herren in Beaver Creek am Donnerstag – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 19.45 Uhr weiterlesen

LIVE: 3. Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise 2021, Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 20.30 Uhr
LIVE: 3. Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise 2021, Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 20.30 Uhr

Wenn wir einen Blick auf die Wettervorhersage für Donnerstag werfen, scheint es schier unmöglich, dass das 3. Abfahrtstraining der Damen stattfinden kann. Vor allem die Sturmböen die in der Spitze 70km/h erreichen sollen und der erwartete starke Schneefall in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wird eine Pistenpräparation kaum möglich machen. Auch wenn man beim… LIVE: 3. Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise 2021, Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit 20.30 Uhr weiterlesen

Vincent Kriechmayr geht als Mitfavorit in die Super-G Rennen am Donnerstag und Freitag
Vincent Kriechmayr geht als Mitfavorit in die Super-G Rennen am Donnerstag und Freitag

Auf die Ski Weltcup Speed-Herren wartet an diesem Wochenende in Beaver Creek ein wahres Mammutprogramm. So stehen am Donnerstag und Freitag zwei Super-G Rennen auf dem Programm; am Samstag und Sonntag finden auf der „Birds of Prey“ zwei Abfahrten statt. Heute wollen wir einen Blick auf die Favoriten der beiden Super-G Rennen wagen, die auf… Ski Weltcup News: Was Sie über den Super-G der Herren in Beaver Creek wissen sollten. weiterlesen

Ski Weltcup News: Die Geschichte der „Birds of Prey“ in Beaver Creek
Ski Weltcup News: Die Geschichte der „Birds of Prey“ in Beaver Creek

Die Birds of Prey Rennstrecke in Beaver Creek wurde im Sommer 1997 in Vorbereitung auf die Alpinen Skiweltmeisterschaften 1999 gebaut.  Die Raubvogelpiste wurde vom olympischen Abfahrts-Goldmedaillengewinner Bernhard Russi aus der Schweiz entworfen und beginnt westlich der Spitze des Sessels Nr. 8 und endet am Fuße des Red Tail am Zusammenfluss der Sessel Nr. 10 und… Ski Weltcup News: Die Geschichte der „Birds of Prey“ in Beaver Creek weiterlesen

Ski Weltcup News: Grünes Licht für Ski Weltcup Rennen in Val d’Isére
Ski Weltcup News: Grünes Licht für Ski Weltcup Rennen in Val d’Isére

Val d’Isére – Soeben erreicht uns die Nachricht, dass der Weltskiverband FIS sein grünes Licht für die Weltcuprennen in Val d’Isére erteilt hat. Die Schneekontrolle verlief positiv, sodass den Einsätzen in Frankreich nichts dagegen spricht. Die Herren bestreiten am 11. Dezember einen Riesenslalom; am Folgetag starten die Slalomspezialisten in den Olympiawinter 2021/22. Beim letzten Riesentorlauf,… Ski Weltcup News: Grünes Licht für Ski Weltcup Rennen in Val d’Isére weiterlesen

Banner TV-Sport.de