20 Januar 2021

Ryan Cochran-Siegle ist beim ersten Zeitlauf auf der „Streif“ nicht zu bremsen

Ryan Cochran-Siegle mit Bestzeit beim 1. Abfahrtstraining in Kitzbühel
Ryan Cochran-Siegle mit Bestzeit beim 1. Abfahrtstraining in Kitzbühel

Kitzbühel – Am heutigen Mittwoch bestritten die Herren ihren ersten Probelauf auf der sagenumwobenen und wie immer spektakulären „Streif“ in Kitzbühel. Der US-Amerikaner Ryan Cochran-Siegle erzielte in einer Zeit von 1.56,89 Minuten Bestzeit. Dahinter reihte sich mit Travis Ganong (+0,35) ein weiterer Athlet, der auf der anderen Seite des großen Teichs zuhause ist, auf Platz zwei ein. Hannes Reichelt (+0,48) aus Österreich belegte, eindrucksvoll beweisend, dass man mit 40 noch lange nicht zum alten Eisen gehört, den dritten Rang.

Beat Feuz (+0,55) aus der Schweiz wurde Vierter. Hinter dem Swiss-Ski-Athleten klassierte sich mit Jared Goldberg (5.; +0,55) ein weiterer US-Boy. Die Deutschen Andreas Sander (+0,61) und Romed Baumann (+0,71) wussten zu überzeugen und reihten sich auf den Rängen sechs und sieben ein.

Alle Informationen zum 2. Abfahrtstraining in Kitzbühel – Bitte hier klicken

 

Daten und Fakten (Hahnenkammabfahrt)
4. Ski Weltcup Abfahrt der Herren in Kitzbühel 2020/21

FIS-Startliste: 1. Abfahrtstraining in Kitzbühel
FIS-Liveticker: 1. Abfahrtstraining in Kitzbühel
FIS-Endstand: 1. Abfahrtstraining in Kitzbühel
FIS-Startliste: 2. Abfahrtstraining in Kitzbühel
FIS-Liveticker: 2. Abfahrtstraining in Kitzbühel
FIS-Endstand: 2. Abfahrtstraining in Kitzbühel
FIS-Startliste: Abfahrt der Herren in Kitzbühel
FIS-Liveticker: Abfahrt der Herren in Kitzbühel
FIS-Endstand: Abfahrt der Herren in Kitzbühel

Gesamtweltcupstand der Herren 2020/21
Weltcupstand Abfahrt der Herren 2020/21

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Hinter dem DSV-Duo landeten die beiden Franzosen Johan Clarey (+0,74) und Matthieu Bailet (+0,79) auf den Positionen acht und neun. Zweitbester ÖSV-Mann wurde Christopher Neumayer (+0,80); er komplettierte die besten Zehn des ersten Abfahrtstrainings in der Gamsstadt.

Auch Josef Ferstl (+0,84) und Manuel Schmid (+1,03) zeigten eine gute Vorstellung; die beiden Deutschen landeten auf den Plätzen zwölf und 13. Der Österreicher Daniel Danklmaier (+1,14) schwang als 15. ab; während die Swiss-Ski-Athleten Ralph Weber (+1,33), Nils Mani (+1,35) und Carlo Janka (+1,42) fast gleich schnell waren und ihren Tag auf den Rängen 17, 19 und 20 beendeten. Christof Innerhofer aus Südtirol verzichtete auf einen Start, und renommierte Namen á la Dominik Paris, Matthias Mayer und Vincent Kriechmayr gingen den Probelauf gemütlich an. Sie klassierten sich fernab der Top-20. Morgen steht das zweite Abfahrtstraining auf dem Programm.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Ski Weltcup in Sölden, es ist angerichtet – Die Saison 2021/22 kann beginnen!
Ski Weltcup in Sölden, es ist angerichtet – Die Saison 2021/22 kann beginnen!

Sölden – Am Rettenbachferner beginnt der Olympiawinter 2021/22. Die alpinen Skirennläuferinnen und -läufer starten mit je einem Riesentorlauf in die neue Saison. Das erste Rennen, das im Ötztal über die Bühne geht, hat eine lange Tradition. Der frühere DSV-Athlet Felix Neureuther findet es nicht mehr zeitgemäß, so früh in den Winter zu starten. Die Corona-Pandemie… Ski Weltcup in Sölden, es ist angerichtet – Die Saison 2021/22 kann beginnen! weiterlesen

Christian Mitter hofft auf den entscheidenden Schritt nach vorne
Christian Mitter hofft auf den entscheidenden Schritt nach vorne

Sölden – Der österreichische Trainer Christian Mitter blickt optimistisch nach vorne. Nach zwei eher schwierigen Jahren als Damenchef will er in Sölden zeigen, dass seine Athletinnen noch mehr können. Dass er ein sehr guter und erfolgreicher Trainer ist, zeigt er beispielsweise in der Saison 2015/16, wo der Österreicher, zu jener Zeit Coach der Wikinger 19… Christian Mitter hofft auf den entscheidenden Schritt nach vorne weiterlesen

Pepi Ferstl muss nach Faszienriss im Oberschenkel Pause einlegen
Pepi Ferstl muss nach Faszienriss im Oberschenkel Pause einlegen

München – Der deutsche Ski Weltcup Rennläufer Josef Ferstl hat sich verletzt. Beim gestrigen Riesentorlauf-Training zog er sich einen Faszienriss im rechten Oberschenkel zu. Für den DSV-Athleten bedeutet das eine drei- bis vierwöchige Zwangspause. Aktuell lässt sich der 32-Jährige im Behandlungszimmer der Radiologie auf dem Vereinsgelände des deutschen Fußballrekordmeisters FC Bayern München behandeln. Für den… Pepi Ferstl muss nach Faszienriss im Oberschenkel Pause einlegen weiterlesen

Sofia Goggia nimmt den Riesenslalom Weltcup Auftakt in Sölden in Angriff (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))
Sofia Goggia nimmt den Riesenslalom Weltcup Auftakt in Sölden in Angriff (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))

Sölden – Die italienische Ski Weltcup Rennläuferin Sofia Goggia feiert beim Riesentorlauf in Sölden am Samstag nach ihrer schweren Verletzung ihr Comeback. Die azurblaue Athletin, die mit dem sechsten Rang im Vorjahr gut in den WM-Winter 2020/21 gestartet war, hat sich in der warmen Jahreszeit gut von der Fraktur des seitlichen Schienbeinkopfes im rechten Kniegelenk… Sofia Goggia und Lucas Braathen feiern in Sölden ihr Comeback weiterlesen

Stefan Luitz startet mit vollem Einsatz, Attacke und Selbstvertrauen in die Olympiasaison 2021/22
Stefan Luitz startet mit vollem Einsatz, Attacke und Selbstvertrauen in die Olympiasaison 2021/22

Sölden – Nach den Ski Weltcup Damen, die bereits am Samstag ihren Auftakt Riesenslalom bestreiten, wird am Sonntag um 10.00 Uhr auch für die DSV Ski Weltcup Herren der Startschuss in die  Olympia-Saison 2021/22 fallen. Das deutsche Team wird mit drei Rennläufern beim Riesentorlauf-Opening vertreten sein. Dabei können Stefan Luitz und Alexander Schmid auf eine… Stefan Luitz startet mit vollem Einsatz, Attacke und Selbstvertrauen in die Olympiasaison 2021/22 weiterlesen

Banner TV-Sport.de