12 Dezember 2018

Saalbach-Hinterglemm springt für Sölden (Riesenslalom) und Val d’Isere (Slalom) ein.

Saalbach-Hinterglemm springt für Sölden (Riesenslalom) und Val d'Isere (Slalom) ein.
Saalbach-Hinterglemm springt für Sölden (Riesenslalom) und Val d’Isere (Slalom) ein.

Nach der heute Vormittag absolvierten Schneekontrolle in Saalbach-Hinterglemm sind der Internationale Skiverband, der ÖSV, der ORF und der OK-Vorsitzende von Saalbach Hinterglemm, Bgm. Alois Hasenauer, übereingekommen, den in Sölden ausgefallen Herren RTL sowie den Slalom von Val d`Isère am 19. und 20. Dezember im WM-Ort Saalbach-Hinterglemm nachzutragen.

Wie die Schneekontrolle ergab, herrschen in Saalbach-Hinterglemm beste Bedingungen. In Gemeinschaftskooperation der oben genannten Institutionen war es möglich in kürzester Zeit die Voraussetzungen für die Übernahme der beiden Rennen zu schaffen. Für den ORF galt es die TV-Produktion abzuklären und die ÖSV-Verbandsleitung musste in Zusammenarbeit mit dem OK Saalbach die nötige Finanzierung sicherstellen. Wie ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel erklärt, hat für ihn der Sport absolute Priorität und daher gibt es in Notsituationen seine volle Unterstützung.

Die für 21./22. Dezember in Saalbach-Hinterglemm geplant gewesenen Europacup Super-G-Rennen werden auf 7./8. Februar (in Saalbach-Hinterglemm) verschoben.

*** Weltcup-Programm Saalbach-Hinterglemm ***      

Mittwoch, 19.12., Riesentorlauf Herren, Startzeiten 10.00 bzw. 13.00 Uhr
Donnerstag, 20.12., Slalom Herren, Startzeiten 10.00 bzw. 13.00 Uhr

Verwandte Artikel:

16.000 Fans und eine kleine Ski Weltcup Party in Sölden
16.000 Fans und eine kleine Ski Weltcup Party in Sölden

Sölden – Die Veranstalter des bevorstehenden Ski Weltcup Wochenendes in Sölden planen mit rund 16.000 Fans. Bei den Frauen werden 7.000, bei den Herren 9.000 Schlachtenbummler erwartet. Gefahren werden die beiden Riesenslaloms am Samstag und am Sonntag. Die Pisten um den Hang am Rettenbachferner sind auch für den Publikumsverkehr geöffnet. Auch eine kleine Weltcup-Party ist… Sölden erwartet 16.000 Fans zum Ski Weltcup Opening weiterlesen

Vincent Kriechmayr hat auch in der Olympiasaison 2021/22 viel vor
Vincent Kriechmayr hat auch in der Olympiasaison 2021/22 viel vor

Sölden – Vincent Kriechmayr, der frischgebackene Sportler des Jahres, möchte hoch hinaus. Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer, der bei der vergangenen Weltmeisterschaft sowohl in der Abfahrt als auch im Super-G die Goldmedaille gewann, fuhr bereits gestern ins Ötztal. Er wird jedoch beim Riesentorlauf in Sölden, der morgen in einer Woche auf dem Programm steht, nicht… Vincent Kriechmayr hat auch in der Olympiasaison 2021/22 viel vor weiterlesen

Kreuzbandriss lässt Laura Pirovanos Olympiatraum wie eine Seifenblase zerplatzen
Kreuzbandriss lässt Laura Pirovanos Olympiatraum wie eine Seifenblase zerplatzen

Sölden – Eine Woche vor dem Saison Opening in Sölden kam die italienische Skirennläuferin Laura Pirovano bei einer Trainingsfahrt zu Sturz. Dabei zog sie sich eine schwere Knieverletzung zu. Genauer gesagt riss sie sich das vordere Kreuzband des rechten Knies. Eins steht schon fest: Italien verliert im Olympiawinter 2021/22 eine der besten Athletinnen im Speedbereich. … Kreuzbandriss lässt Laura Pirovanos Olympiatraum wie eine Seifenblase zerplatzen weiterlesen

Petra Vlhová zwischen dem Rentier von Levi und dem Olympiamedaillentraum
Petra Vlhová zwischen dem Rentier von Levi und dem Olympiamedaillentraum

Sölden – Auch für die slowakische Ski Weltcup Rennläuferin Petra Vlhová ist die Olympiasaison 2021/22 etwas ganz Spezielles. Die Gesamtweltcupsiegerin, die in Sölden ihr 152. Weltcuprennen ihrer Karriere bestreitet, befindet sich in der Rolle der Gejagten und freut sich, dass endlich der Kampf um Hundertstelsekunden, Siege und im weiteren Saisonverlauf um olympisches Edelmetall in Peking… Petra Vlhová zwischen dem Rentier von Levi und dem Olympiamedaillentraum weiterlesen

Federica Brignone möchte in Peking zweite Olympische Medaille gewinnen
Federica Brignone möchte in Peking zweite Olympische Medaille gewinnen

Sölden – Die italienische Skirennläuferin Federica Brignone zählt zu jenen Athletinnen, die am Samstag in einer Woche in Sölden an den Start gehen und gewinnen können. Sie ist sehr zufrieden, ihr Skitraining betreffend. Körperlich läuft alles nach Plan. Im Juni, so erzählte die Dame aus dem Aostatal, hatte sie wenig Glück mit dem Wetter, aber… Federica Brignone möchte in Peking zweite Olympische Medaille gewinnen weiterlesen

Banner TV-Sport.de