29 Dezember 2018

Saison-Aus für Norwegerin Nina Haver-Løseth

Saison-Aus für Norwegerin Nina Haver-Løseth
Saison-Aus für Norwegerin Nina Haver-Løseth

Die Norwegerin Nina Haver-Løseth hat sich beim Slalom der Damen am Samstag auf dem Zauberberg in Semmering eine schwere Knieverletzung zugezogen und muss die WM-Saison 2018/19 vorzeitig beenden.

Die 29-Jährige wurde bereits am Samstag von Dr. Sebastian Schützenberger operiert. Der Bänderapparat ist nicht beschädigt, jedoch hat sie sich einen Bruch der Kniescheibe und eine Meniskusverletzung zugezogen. Es wird ca. 3 Monate dauern bis Nina Haver-Løseth wieder ins Training einsteigen kann. Die nächsten Tage muss sie im Krankenhaus in Meidling verbringen, bevor es nach dem Jahreswechsel zurück nach Norwegen geht.

Auch wenn die Norwegerin schon zu Beginn der Saison mit Knieproblemen zu kämpfen hatte, ist dies die schwerste Verletzung ihrer bisherigen Karriere. Laut Angaben des Norwegischen Skiverbandes blickt Nina Haver-Løseth, auch wenn sie in dieser Saison kein Rennen mehr bestreiten kann, und auch die Ski-WM in Are vermissen wird, bereits wieder voller Zuversicht in die Zukunft.

Skiweltcup.TV wünscht der sympathischen Skandinavierin eine schnelle Genesung. Wir freuen uns schon heute darauf, dass Nina Haver-Løseth in der kommenden Saison wieder in den Skiweltcup-Zirkus zurückkehren wird.

Quelle: www.dagbladet.no

Verwandte Artikel:

Kreuzbandriss lässt Laura Pirovanos Olympiatraum wie eine Seifenblase zerplatzen
Kreuzbandriss lässt Laura Pirovanos Olympiatraum wie eine Seifenblase zerplatzen

Sölden – Eine Woche vor dem Saison Opening in Sölden kam die italienische Skirennläuferin Laura Pirovano bei einer Trainingsfahrt zu Sturz. Dabei zog sie sich eine schwere Knieverletzung zu. Genauer gesagt riss sie sich das vordere Kreuzband des rechten Knies. Eins steht schon fest: Italien verliert im Olympiawinter 2021/22 eine der besten Athletinnen im Speedbereich. … Kreuzbandriss lässt Laura Pirovanos Olympiatraum wie eine Seifenblase zerplatzen weiterlesen

ÖSV Rennläuferin Lisa Hörhager zieht sich schwere Knieverletzung zu
ÖSV Rennläuferin Lisa Hörhager zieht sich schwere Knieverletzung zu

Innsbruck – Lisa Hörhager kam gestern beim Riesenslalom-Training in Sölden zu Sturz und verletzte sich dabei schwer am linken Knie. Bei einer MRT-Untersuchung wurde ein vorderer Kreuzbandriss, ein Außen- und Innenmeniskuseinriss sowie ein Einriss der Patellasehne festgestellt, das ein frühzeitiges Saison-Aus für die 20-Jährige bedeutet. Die Tirolerin wurde bereits gestern in der Uniklinik in Innsbruck… Vorzeitiges Saisonende für ÖSV Rennläuferin Lisa Hörhager weiterlesen

Adam Zampa möchte mit einer guten Startnummer in Peking starten (Foto: © Adam Zampa/Instagram)
Adam Zampa möchte mit einer guten Startnummer in Peking starten (Foto: © Adam Zampa/Instagram)

Bratislava – Der slowakische Ski Weltcup Rennläufer Adam Zampa möchte sich in der bevorstehenden Skiweltcupsaison 2021/22 verbessern und bei den Olympischen Winterspielen in Peking eine gute Figur abgeben. Im letzten Winter platzierte er sich zweimal unter den besten Zehn. Er nahm als erster Slowake bei einem Saisonfinale teil. Der Landsmann von Petra Vlhová schaut zuversichtlich… Adam Zampa möchte mit einer guten Startnummer in Peking starten weiterlesen

Alice Robinson freut sich auf das Saison Opening in Sölden (Foto: © Alice Robinson / Instagram)
Alice Robinson freut sich auf das Saison Opening in Sölden (Foto: © Alice Robinson / Instagram)

Sölden – Das Wetter ist sehr gut. Die neuseeländische Ski Weltcup Rennläuferin Alice Robinson hat auch das erste Training auf europäischem Schnee aufgenommen. Die junge Athletin zählt wiederum zu den Favoritinnen, denn sie weiß, wie es sich anfühlt, wenn man am Rettenbachferner ganz oben steht. Die Franzosen um Alexis Pinturault und die Norweger um Henrik… Alice Robinson freut sich auf das Saison Opening in Sölden weiterlesen

Tommy Ford wird beim Saisonauftakt in Sölden fehlen
Tommy Ford wird beim Saisonauftakt in Sölden fehlen

Sölden – Wenn die alpinen Skirennläufer in Sölden in zwei Wochen die neue Saison mit einem Riesentorlauf einläuten, wird der US-Amerikaner Tommy Ford nicht auf der Startliste aufscheinen. Seine Genesung schreitet voran, doch das Rennen im Ötztal kommt (noch etwas) zu früh. Der furchtbare Abflug im Zielhang des Chuenisbärgli in Adelboden ist allen noch in… Tommy Ford wird beim Saisonauftakt in Sölden fehlen weiterlesen

Banner TV-Sport.de