Home » Alle News, Damen News, Top News

Sara Hector hält die schwedische Fahne in Sölden hoch

Sara Hector hält die schwedische Fahne in Sölden hoch (Foto: © HEAD / AGENCE ZOOM)

Sara Hector hält die schwedische Fahne in Sölden hoch (Foto: © HEAD / AGENCE ZOOM)

Sölden – Der Countdown läuft. Am Wochenende bestreiten die Damen und Herren mit je einem Riesenslalom ihr erstes Ski Weltcup Rennen in der Saison 2019/20. Die internationalen Skiverbände teilen uns sukzessive die teilnehmenden Athletinnen und Athleten mit. Das ist auch von Schweden zu erwarten.

Nach dem Rücktritt von Frida Hansdotter lastet auf Sara Hector ein großer Druck. Auch Magdalena Fjällström, die wiedergenesene Estelle Alphand und die Debütantin Jonna Luthman wollen zu Punkten kommen.

Bei den Herren hoffen Matts Olsson, Mattias Rönngren und Kristoffer Jakobsen auf einen gelungenen Start in den neuen Winter. Olsson fuhr in der vergangenen Saison fünfmal unter die besten Zehn und kletterte in Val d’Isère aufs Podium. Von ihm können wir am meisten, rein die nackten Zahlen betreffend, erwarten.

Im fernen Jahr 2001 stand das letzte Mal ein Ski-Ass aus dem Drei-Kronen-Team auf dem Podest von Sölden. Es war dies bei den Herren Fredrik Nyberg. Der Schwede teilte sich den dritten Rang mit dem Schweizer Michael von Grüningen. Der Tagessieg ging an den Franzosen Frédéric Covili; Zweiter wurde zur Begeisterung der Fans in Sölden der Zillertaler Stephan Eberharter.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: fantaski.it, skidor.com, eigene Recherchen

Anmerkungen werden geschlossen.