15 April 2011

Saslong, Brignone und Innerhofer auf der „Prowinter“ prämiert

© Gerwig Löffelholz / Federica Brignone
© Gerwig Löffelholz / Federica Brignone

Am Donnerstag wurden auf der „Prowinter“ mit Federica Brignone und Christof Innerhofer die beiden besten italienischen Athleten der Saison 2010/2011 sowie Südtirols Nachwuchsathleten und die schönsten Skipisten Italiens prämiert. Die „Prowinter“ ist NOCH am Freitag von 9 bis 16 Uhr geöffnet. 

Als beste italienische Skifahrer der Saison 2010/2011 wurden am Nachmittag auf der Fachmesse für Verleih und Service im Wintersport „Prowinter“ Federica Brignone und Christof Innerhofer mit dem Premio Pool Sci Italia ausgezeichnet. 

Federica Brignone ist 20 Jahre alt und bestreitet die Rennen für die Sportgruppe der Carabinieri. In der kürzlich zu Ende gegangenen Saison hat sie Silber im Riesentorlauf bei der Ski-WM in Garmisch und einen zweiten Platz im Weltcup in Zwiesel, ebenfalls im Riesentorlauf geholt. 

Christof Innerhofer
Christof Innerhofer

Christof Innerhofer ist 26 Jahre alt und bestreitet die Rennen für die Sportgruppe der Finanzwache. In der Saison 2010/11 wurde er Weltmeister im SuperG, holte Silber in der WM-Kombi und Bronze in der WM-Abfahrt. Im Weltcup sicherte er sich einen Sieg in der Kombination in Bansko und einen dritter Platz in der Abfahrt in Bormio. 

Die schönsten Skipisten Italiens wurden von 12.000 Lesern des Internetportals www.rivistasci.it und der Zeitschrift SCI gewählt. Die schönste Skipiste Italiens ist demnach die Saslong in Gröden (BZ) gefolgt von der Piste „Leonardo David di Gressoney“ im Aostatal und auf dem dritten Platz landete mit der „ Ciampinoi“ eine weitere Piste im Grödnertal. 

 

 

 Hier die Liste der 20 schönsten Pisten Italiens:

GRÖDEN – SASLONG: 3.217
GRESSONEY (AO) – LEONARDO DAVID/WEISSMATTEN: 3.173
GRÖDEN; CIAMPINOI 3: 2.667
CORTINA (BL) – OLIMPIA DELLE TOFANE: 1.546
GADERTAL – GRAN RISA: 1.421
RIVISONDOLI (AQ) – DIRETTISSIMA MONTE PRATELLO: 1.137
ARABBA (BL) – FODOMA: 1.043
KRONPLATZ – SYLVESTER: 969
ABETONE (PT) – COLO‘ 3: 956
MALGA CIAPELA-MARMOLADA (BL) – BELLUNESE: 949
BRIXEN – TRAMEC: 945
KRONPLATZ – HERNEGG: 903
VAL DI FIEMME (TN) – OLIMPIA CERMIS: 884
MADONNA DI CAMPIGLIO (TN) – SPINALE NERA: 883
LATEMAR (TN-BZ) – OBERHOLZ: 877
LIMONE PIEMONTE (CN) – CABANAIRA CRESTA: 875
BORMIO (SO) – STELVIO: 874
PASSO TONALE (BS) – PARADISO: 865

Quelle: www.stol.it
Wir bedanken uns bei Südtirol Online für die Überlassung des Berichts!

 

Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.