Home » Alle News, Herren News

Saslong News: „Die Saslong ist jetzt schon gewaltig“

© saslong.org / FIS-Rennleiter Hannes Trinkl: „Die Saslong ist jetzt schon gewaltig“

© saslong.org / FIS-Rennleiter Hannes Trinkl: „Die Saslong ist jetzt schon gewaltig“

Wer das sagt ist FIS-Rennleiter Hannes Trinkl, der die Saslong gestern, nicht einmal 24 Stunden nach seiner Abreise aus Beaver Creek in den USA, und nach dem offiziellen OK der FIS am Samstag, eineinhalb Stunden lang auf Herz und Nieren geprüft hat.

„Ich habe einen sehr, sehr positiven Eindruck gewonnen. Die Saslong ist jetzt schon gewaltig“, so der Abfahrts-Olympia-Bronzemedaillengewinner von Nagano 1998. „Auf der Rennlinie liegt genügend Schnee, die Sturzräume müssen noch ein bisschen aufgefüllt werden.“

Pistenchef Horst Demetz, der in den letzten Tagen ganze Arbeit geleistet hat, fügt hinzu: „Wir haben schon ein grobes Profil und dazu mehrere Schneehaufen vorbereitet, die wir, wo notwendig, längs der Strecke verteilen werden.“

Am Sonntag, ab 16 Uhr, wird die Saslong für die Gäste gesperrt. „Dann können wir an den Feinschliff herangehen, die Sprünge und Wellen formen, den Steilhang präparieren und das Gleitstück planieren.“

Bis dahin müssen von den vielen Helfern noch 12 km B-Netze und Gleitplanen angebracht werden.

„Die Mannschaften reisen am nächsten Montag an“, betont Rennleiter Rainer Senoner. „Dann wird auch die TV-Produktion noch einmal alle Kamerapositionen (24) auf der Saslong überprüfen.“

In diesem Jahr wird auch bei Nucia, am Anfang des Zielschusses,  ein zusätzlicher Kamerakran zum Einsatz kommen, damit die Bilder der Abfahrt und des Super-G für die Fernsehzuschauer noch spektakulärer werden.

Das erste Training auf der Saslong findet am Mittwoch, den 16. Dezember statt, die Rennen am 18.- und 19. Dezember.

Quelle:  www.Saslong.org

Anmerkungen werden geschlossen.