19 Dezember 2019

Saslong News: Gröden-Dominator Svindal ist in „Ski-Rente“ gegangen

Gröden-Dominator Svindal ist in „Ski-Rente“ gegangen
Gröden-Dominator Svindal ist in „Ski-Rente“ gegangen

Spricht man von den Speed-Klassikern in Gröden, so muss der Name Aksel Lund Svindal fast zwingend im selben Atemzug genannt werden. Für den Norweger verkam die Saslong im Laufe seiner Karriere nämlich zu so etwas wie ein persönliches Wohnzimmer. Heuer sucht man in der Startliste jedoch vergeblich nach dem Namen des sympathischen Skandinaviers – seit dem Frühjahr ist Svindal nämlich Ski-Rentner und im Ski Weltcup nur mehr als Zaungast unterwegs.

Ein kurzer Blick auf die sportlichen Höhepunkte reicht aus, um die Bedeutung Svindals für den Alpinen Skiweltcup deutlich zu machen: In mehr als 17 Jahren holte der stets gut gelaunte Hüne 36 Weltcupsiege, zweimal olympisches Gold und fünf WM-Titel. Der zweifache Gesamtweltcup-Sieger gehört zweifellos zu den erfolgreichsten Athleten der jüngeren Vergangenheit – und galt nebenbei immer als fairer Sportsmann, der trotz seiner unzähligen Erfolge nie abhob und im gesamten Skizirkus als toller Kerl und Vorbild angesehen wurde.

Saslong-Dominator Svindal

Noch beeindruckender als Svindals Resultate im Ski Weltcup ist seine Bilanz auf der ehrwürdigen Saslong: Der 37-Jährige feierte in Super-G und Abfahrt nicht weniger als sieben Siege – das sind Rekordzahlen, die kein anderer Skifahrer beim Klassiker in Gröden aufweisen kann. Nicht umsonst wurde der Norweger in den letzten Jahren als „König der Saslong“ gefeiert und immer als heißestes Eisen im Kampf um die Podestplätze genannt.

Die große Vorliebe, die Svindal mit den Speed-Bewerben in Südtirol verband, war auch für den Skandinavier selbst etwas Besonderes: „Gröden ist einzigartig und für mich immer eines der Highlights im Skiwinter. Seit meinem Debüt in den schnellen Disziplinen – das war 2002 – verstehe ich mich mit der Saslong besonders gut und freue mich jedes Jahr aufs Neue, vor dieser einmaligen Bergkulisse an den Start zu gehen“, sagte er einst. Bei acht Podestplätzen und Rang eins in der ewigen Gröden-Bestenliste sind diese Aussagen kaum verwunderlich.

Heuer fehlt der Name Svindal auf der Liste der Favoriten für den Sieg auf der Saslong. Dass der Erfolg in Super-G und Abfahrt aber trotzdem über einen norwegischen Athleten führt, ist jedoch gewiss: Mit Kjetil Jansrud (in Gröden bereits neun Mal auf dem Treppchen) und Aleksander Aamodt Kilde (Gewinner des Abfahrts-Klassikers 2018) gehören bei beiden Rennen zwei Super-Elche zu den engsten Siegesanwärtern. Auch wenn Svindals Rücktritt eine große Lücke in den Speed-Kader der Skandinavier gerissen hat – die Norweger sind bereit, auf der Saslong erneut Geschichte zu schreiben.

Quelle:  Saslong.org

Verwandte Artikel:

Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“
Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“

Taching am See – Der deutsche Speedspezialist Pepi Ferstl schaut auf die vergangene Saison und beendete diese mit einem Sturz bei den Deutschen Meisterschaften. Dabei zog er sich einen Oberarmbruch zu. Er, der sich ab und zu mit seinem, früher im Ski Weltcup fahrenden Vater Sepp übers Skifahren austauscht, blickt zuversichtlich in die nahe Zukunft.… Josef „Pepi“ Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“ weiterlesen

Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher?
Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher?

Lorenskog – Sollte dieser Vertragsabschluss wirklich zustande kommen, würde er wohl mehr als nur ein skisportliches Erdbeben auslösen. Die Rede ist von Henrik Kristoffersen. Der Norweger, der sich nach einem sehr starken Saisonfinale in einem sehr starken Teilnehmerfeld die kleine Slalomkristallkugel sicherte, ist sich nicht mehr sicher, ob er sein Arbeitsvertrag bei Rossignol verlängern soll.… Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher? weiterlesen

Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben
Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben

Garmisch-Partenkirchen – Es ist klar, dass die Veranstalter in Garmisch-Partenkirchen aus allen Wolken fielen, als sie hörten, dass es im bevorstehenden WM-Winter keine Herren-Abfahrt auf der Kandahar geben würde. Nun scheinen diese gesichert zu sein, auch wenn der Kalender noch abzusegnen ist. Hinter der Austragung der Damenrennen könnte dessen ungeachtet ein Fragezeichen stehen. Schenkt man… Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben weiterlesen

Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren.
Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren.

Oberhofen am Thunersee – Im kommenden Winter wird der Ski Weltcup an vier Destinationen in den USA Station machen. Neben den Einsätzen in Killington und Beaver Creek sollen auch Rennen in Palisades Tahoe und Aspen ausgetragen werden. Normalerweise bleibt der Skizirkus Ende Februar und Anfang März auf dem alten Kontinent. Aber der provisorische Kalender sieht… Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren. weiterlesen

FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 - Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben - Parallele Strafzeit
FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 - Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben - Parallele Strafzeit

Am Freitag, den 13. Mai, trafen sich die Mitglieder des Alpin Komitees zu einer Online-Sitzung, um die wichtigsten Punkte zur Vorbereitung der nächsten Saison zu besprechen. Es wurden einige wichtige Themen besprochen und die Kalender für die nächste Saison vorgestellt. Kalender 2022/2023               Während der Sitzung des Unterkomitees wurden die Kalender für die Saison 2022/23 vorgestellt,… FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 – Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben – Parallele Strafzeit weiterlesen