18 Dezember 2019

Saslong News: Peter Fill steht vor seinem 350. Rennen im Ski Weltcup

© Archivio FISI /  Saslong News: Peter Fill steht vor seinem 350. Rennen im Ski Weltcup
© Archivio FISI / Saslong News: Peter Fill steht vor seinem 350. Rennen im Ski Weltcup

Wenn sich Peter Fill am Samstag in der Abfahrt aus dem Starthaus katapultiert, dann durchbricht der Kastelruther eine große Schallmauer: Der zweifache Gewinner der Abfahrts-Kristallkugel nimmt im Rahmen der Speed-Klassiker auf der Saslong nämlich sein 350. Rennen im Weltcup in Angriff.

Über 17 Jahre sind vergangen, seit Fill zum ersten Mal am Start eines Rennens im Alpinen Skiwelt-cup stand. Im fernen Jahr 2002, genauer gesagt am 7. März 2002, feierte der Südtiroler in Alten-markt-Zauchensee sein Weltcup-Debüt und fuhr als frischgebackener Super-G-Juniorenweltmeister prompt auf den zwölften Platz. In den darauffolgenden 347 Rennen sorgte der Speed-Spezialist für zahlreiche Glanzpunkte und fuhr insgesamt 22 Mal aufs Podest – drei Mal war er sogar schneller als die gesamte Konkurrenz und durfte einen Sieg bejubeln.

Neben dem Gewinn zweier WM-Medaillen und dem Sieg bei der Kitz-Abfahrt von 2016 stehen Fill zwei Triumphe im Abfahrtsweltcup als größte Erfolge seiner Karriere zu Buche. Darüber hinaus heimste der routinierte Kastelruther einmal die Kombi-Kristallkugel ein und unterstrich damit, dass er nicht nur in den schnellen Disziplinen, sondern auch als Allrounder zur Crème de la Crème im Skizirkus gehört. Eines steht demnach schon vor dem 350. Rennen fest: Peter Fill hat im Alpinen Skiweltcup mehr als nur eine einfache Duftmarke hinterlassen.

Ein Podest in Gröden als fehlendes Puzzleteil

Mit der Rennwoche auf der Saslong hat Fill allerdings noch eine Rechnung offen: Bislang fuhr der 37-Jährige in Gröden noch nie unter die ersten Drei, einmal schrammte er als Vierter nur knapp am Podest vorbei. Zuletzt kämpfte der dreifache Familienvater nach einer schweren Verletzung um den erneuten Anschluss an die Weltspitze – man darf also gespannt sein, ob ihm ausgerechnet heuer der Lucky Punch vor eigenem Publikum gelingt.

Quelle: Saslong.org

Verwandte Artikel:

Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen?
Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen?

Sorengo – Letzthin hat man über die schweizerische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami nicht viel gehört. Sie trainiert fleißig und feilt am Material. Die Tessinerin, die als letzte Eidgenossin die große Kristallkugel gewonnen hat, will ihre körperlichen Wehwehchen hinter sich lassen und trotz einem eigenen, gezielten Trainingsprogramm im nächsten Winter aus dem Vollen schöpfen. So hat sich… Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen? weiterlesen

Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“
Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“

Fieberbrunn – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Manuel Feller kann sich freuen. In wenigen Wochen wird er 30 Jahre alt. Der Slalom- und Riesentorlaufspezialist blickt auf eine sehr gute Vorbereitung zurück und ist schmerzfrei. In Chile konnte man die ausgezeichneten Bedingungen nutzen. Im Vergleich zum letzten Jahr hat der Tiroler gut sechs, sieben Skitage mehr… Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“ weiterlesen

Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin
Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin

Einsiedeln/Zermatt – Die Swiss-Ski-Athletin Wendy Holdener will hoch hinaus. Diesen Eindruck musste man gewinnen, als sich die Slalomspezialistin auf ungewohntes Terrain begab und mit zwei normalen Skiern die 70-m-Schanze von Einsiedeln bezwang. Die Skirennläuferin gibt zu, dass sie die nach Olympiasieger Simon Ammann benannte Schanze kennt und irgendwann keimte in ihr der Wunsch auf, da… Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin weiterlesen

In Sölden fiebert man dem Saison Opening entgegen
In Sölden fiebert man dem Saison Opening entgegen

Sölden – In fast genau vier Wochen steht in Sölden der Auftakt zur neuen Weltcupsaison auf dem Programm. Sowohl die Damen als auch die Herren bestreiten im Ötztal einen Riesenslalom. Pistenchef Isidor Grüner und sein Team arbeiten auf Hochtouren. Frau Holle hat ihre Betten ausgeschüttet, und die Arbeiter wollen den Hang in einem optimalen Zustand… In Sölden fiebert man dem Saison Opening entgegen weiterlesen

Sara Hector verlässt ihr Heimatland und zieht ins Ländle
Sara Hector verlässt ihr Heimatland und zieht ins Ländle

Åre/Au – Die schwedische Skirennläuferin Sara Hector entschied sich, Åre zu verlassen und nach Österreich zu ziehen. Die Riesentorlauf-Olympiasiegerin nennt für diesen Schritt strategische Gründe. Dazu zählen die Nähe zu den Trainings- und Wettkampfstätten. Zudem träumt die 30-Jährige von einem Leben in den Alpen. Sie sprach davon, dass jetzt der Zeitpunkt dazu gekommen sei. Auch… Sara Hector verlässt ihr Heimatland und zieht ins Ländle weiterlesen