Home » Alle News, Herren News, Top News

Schuhrandprellung: Matthias Mayer muss 5-7 Tage pausieren

© Gerwig Löffelholz / Matthias Mayer

© Gerwig Löffelholz / Matthias Mayer

Abfahrtsolympiasieger Matthias Mayer ist beim heutigen Super-G Training am Pitztaler Gletscher gestürzt und hat sich dabei eine starke Schuhrandprellung an beiden Beinen zugezogen. Das ergab eine MR-Untersuchung bei Dr. Karl Golser im Sanatorium Kettenbrücke in Innsbruck.

Ob der 25-jährige Kärntner beim Weltcup Opening in Sölden (Riesentorlauf, 25.10.2015) an den Start gehen kann oder nicht, wird er kurzfristig entscheiden.

„Es war ein klassischer Innenskifehler. Es hat mir dann den Ski im Schnee vergraben, dadurch habe ich einen Schlag auf beide Unterschenkel bekommen und ich mir eine Schuhrandprellung zugezogen. Ich denke die nächsten zehn Tage kann ich nicht in den Skischuh hinein. Zum Glück ist nicht mehr passiert. Ich hoffe ich kann in Sölden schmerzfrei an den Start gehen, sonst muss ich das Rennen auslassen“, so Matthias Mayer.

Der Oktober scheint Matthias Mayer kein Glück zu bringen. Im Vorjahr zog er sich bei einem Sturz im Pitztal einen Innenbandeinriss im rechten Knie und eine Wirbelsäulenprellung zu. Damals verpasste er den Saisonauftakt in Sölden und konnte erst Ende November in Lake Louise in die WM-Saison starten.

Matthias Mayer mit Dr. Karl Golser bei der heutigen Untersuchung in Innsbruck. (Foto: ÖSV/Aichner)

Matthias Mayer mit Dr. Karl Golser bei der heutigen Untersuchung in Innsbruck. (Foto: ÖSV/Aichner)

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.