Home » Alle News, Herren News

Schwedens Trainer Heinz Peter Platter hofft auf eine erfolgreiche Saison

© skidor.com / Herrencheftrainer: Heinz-Peter Platter

© skidor.com / Herrencheftrainer: Heinz-Peter Platter

Stockholm – Heinz Peter Platter geht in seine zweite Saison als schwedischer Trainer. Der Südtiroler hat ein gutes Gefühl, was die neue Saison betrifft. Er möchte, dass sein Team gute Resultate erzielt. Im Vergleich zur letzten Saison hat man einen neuen Betreuerstab. Alle arbeiten hart und gut; und auch die Atmosphäre ist bestens. Mit dem letzten Trainingslager in Kabdalis war er Platter sehr zufrieden.

Im letzten Winter war vor allem der letzte Slalom erfolgreich. Damals gewann André Myhrer in St. Moritz. Er hat auch beim Parallelrennen vor heimischer Kulisse in Stockholm gezeigt was er kann, damals wurde er Zweiter hinter Marcel Hirscher. Platter, auf die Stärken seines Teams angesprochen, erzählt von einer mehr als befriedigenden Gruppendynamik. Die Athleten würden Kritik akzeptieren und wollen immer besser werden.

Markus Larsson und Axel Bäck sind nicht mehr in der Mannschaft. Der Trainer erzählt, dass die Erfahrung im Team nun fehle. Markus mit 37 Jahren hatte Probleme mit dem Rücken und fiel in der Rangliste zurück, und es ist schade, dass Axel aufgehört hat. Und auch im Hinblick auf den gegenwärtigen Winter glaubt Platter, das Myhrer, Hargin und Byggmark Siegläufer sind. Bei Anton Lahdenperä hofft er auf Stabilität, unter die besten 10 bis 15 zu fahren. Matts Olsson hat in einer Saison gezeigt, was er kann und fuhr gut in Sölden. Auch er ist in der Lage, aufs Podest zu klettern.

Bei der Weltmeisterschaft in St. Moritz hofft Platter auf bis zu drei Goldmedaillen. Diese sollen im Slalom, im Riesentorlauf und im Mannschaftsbewerb erzielt werden. Auch wenn man Österreich im Nationencup nicht so herausfordern kann, glaubt der Südtiroler, dass das Drei-Kronen-Team mindestens drei Athleten hat, die Marcel Hirscher im Torlauf schlagen können. Abschließend berichtete der Coach, dass ihm die schwedische Umgebung gefiele und er sich hier sehr wohlfühlt.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.skidor.com

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.