Home » Alle News, Damen News

Schwedin Ylva Stålnacke zieht sich in Aspen Handverletzung zu

© facebook Ski Team Sweden Alpine / Ylva Stålnacke

© facebook Ski Team Sweden Alpine / Ylva Stålnacke

Schlechte Nachrichten für Ylva Stålnacke. Am Freitag stürzte die Schwedin beim ersten Riesenslalom-Training in Aspen, und zog sich ein Handverletzung zu. Bei einer MRT-Untersuchung im „Aspen Valley Hospital“ stellte sich heraus, dass es sich um einen Kahnbeinbruch handelt.

Bereits am Samstag wurde Ylva operiert. Dabei wurde eine Titanplatte verschraubt um das Handgelenk zu stabilisieren. Im Normalfall wäre ein vier bis sechswöchige Pause angesagt. Stålnacke wird jedoch nicht die Heimreise antreten, sondern möchte am Wochenende versuchen mit einem speziellen Schutz bei den Weltcup-Rennen in Aspen an den Start zu gehen.

Der schwedische Damencheftrainer Lars Melin möchte das weitere Vorgehen noch abwarten: „Wir müssen in dieser Woche schauen wie es Ylva mit der Verletzung geht. Dies werden wir genau beobachten, bevor wir am Wochenende entscheiden ob Sie an den Start gehen kann oder nicht.“

Die am 17. September 23 Jahre alt gewordene Skirennläuferin wurde hinter der Österreicherin Ricarda Haaser in der abgelaufenen Saison Zweite in der Europacup-Gesamtwertung. Im Jahr 2014 holte sie sich im Riesentorlauf die Disziplinenwertung auf kontinentaler Ebene. Insgesamt feierte die amtierende schwedische Meisterin im Riesenslalom drei Siege im Europacup. Dazu gesellen sich je drei zweite und drei dritte Plätze. Beim Riesenslalom Saison-Opening in Sölden schied sie im ersten Durchgang aus.

Quelle: www.skidor.com

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.