Home » Alle News, Damen News, Herren News

Schweizer Hoffnungen ruhen auf Lara Gut, Beat Feuz und Wendy Holdener

Beat Feuz will an seinem 30. Geburtstag Großes leisten

Beat Feuz will an seinem 30. Geburtstag Großes leisten

St. Moritz – Auch das Gastgeberland Schweiz möchte bei der WM in St. Moritz eine gute Figur abliefern.  Die größten Hoffnungen ruhen demzufolge auf Lara Gut, Wendy Holdener und Beat Feuz. Bei den letzten Weltmeisterschaften, die in St. Moritz stattfanden – Ski-Historiker schreiben das Jahr 2003 – gab es für die Eidgenossen zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen.

Vor zwei Jahren, als die Ski-Elite in Vail/Beaver Creek gastierte, gab es dreimal Edelmetall. Beat Feuz und Lara Gut freuten sich über den Bronzerang in der Abfahrt. In der gleichen Disziplin stand Patrick Küng auf der höchsten Stufe des Podests und hörte andächtig der Weise des Schweizerpsalms zu.

Auch wenn Lara Gut auf ihr erstes WM-Gold hofft und eine große Favoritin auf selbiges ist, möchte sie zeigen, was sie kann. sie hat eine gute Saison hinter sich gebracht und in drei Disziplinen Siege eingefahren. Und auch in der Kombi zeigt sich die Tessinerin oft von ihrer guten Seite. Wendy Holdener, die beste Slalomläuferin der Schweiz, spekuliert auch mit weltmeisterlichen Edelmetall. Die 23-Jährige kletterte in den bisherigen sieben Bewerben sechsmal aufs Treppchen. Das nennt man Konstanz. Auch sie kann in der Kombi auftrumpfen.

Auch bei den Herren hofft man auf Medaillen. In der Abfahrt geht Patrick Küng als Titelverteidiger an den Start. Beat Feuz hat beim Saisonkehraus 2015/16 sowohl die Abfahrt als auch den Super-G für sich entschieden. Im Laufe des gegenwärtigen Winters zeigte er zuletzt seine ansteigende Form. Ferner feiert er genau am Tag der WM-Abfahrt seinen 30. Geburtstag. Wieso sollte er sich nicht selbst mit einer Medaille beschenken?

In der Kombi glauben die Swiss-Herren auch an ihre Chancen. Carlo Janka, Justin Murisier und Mauro Caviezel haben durchaus Hoffnungen auf eine gute Platzierung vor heimischer Kulisse. Möglicherweise geht Daniel Yule im Torlauf der Knopf auf; nur im Riesenslalom sind die Hausherren eher als Außenseiter zu sehen. Auf das Podest werden wohl andere klettern.

Bericht für skiweltcuip.tv: Andres Raffeiner

Quelle: www.tt.com

Anmerkungen werden geschlossen.