27 März 2022

Schweizer Meisterschaften: Jasmina Suter holt Gold im Riesentorlauf

Schweizer Meisterschaften: Jasmina Suter holt Gold im Riesentorlauf (Foto: © Swiss-Ski.ch)
Schweizer Meisterschaften: Jasmina Suter holt Gold im Riesentorlauf (Foto: © Swiss-Ski.ch)

St. Moritz – Auch das Ergebnis des Riesenslaloms der Frauen von St. Moritz, dem Austragungsort der diesjährigen schweizerischen Skimeisterschaften wollen wir Ihnen auf keinen Fall vorenthalten. Jasmina Suter freute sich in einer Zeit von 2.19,11 Minuten über ihren Tagessieg. Die auf Platz zwei abschwingende Simone Wild (+0,09) freute sich über den Gewinn der Silbermedaille, auch wenn sie liebend gerne um eine Zehntelsekunde schneller gefahren wäre. Andrea Ellenberger, nach dem ersten Durchgang nur Achte, wurde Dritte. Ihr Rückstand auf Suter betrug genau sechs Zehntelsekunden.

Die besten Fünf wurden von Aline Danioth (+0,70) und der relativ unbekannten Stefanie Grob (+0,97) komplettiert. Alles in allem war es ein schönes Rennen mit einer würdigen Siegerin, die bereits 2015 in dieser Disziplin den Titel gewann. Wenn man den Juniorenmeistertitel im Jahr zuvor miteinschließt, ist es schon der dritte Riesentorlauf-Triumph für Suter.

Offizieller FIS Endstand: Schweizer Meisterschaften im Riesenslalom der Damen

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Sieben Jahre nach ihrem ersten Titel hat sich Jasmina Suter erneut zur Schweizer Meisterin im Riesenslalom gekürt. 👏 Die Schwyzerin setzte sich vor Simone Wild und Andrea Ellenberger durch und holte die dritte Medaille in St. Moritz. 🔥#onfire #swissskiteam #stmoritz @brack pic.twitter.com/T5EQEI7rTQ

— SwissSkiTeam (@swissskiteam) March 27, 2022

Verwandte Artikel:

Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“
Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“

Fieberbrunn – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Manuel Feller kann sich freuen. In wenigen Wochen wird er 30 Jahre alt. Der Slalom- und Riesentorlaufspezialist blickt auf eine sehr gute Vorbereitung zurück und ist schmerzfrei. In Chile konnte man die ausgezeichneten Bedingungen nutzen. Im Vergleich zum letzten Jahr hat der Tiroler gut sechs, sieben Skitage mehr… Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“ weiterlesen

In Sölden fiebert man dem Saison Opening entgegen
In Sölden fiebert man dem Saison Opening entgegen

Sölden – In fast genau vier Wochen steht in Sölden der Auftakt zur neuen Weltcupsaison auf dem Programm. Sowohl die Damen als auch die Herren bestreiten im Ötztal einen Riesenslalom. Pistenchef Isidor Grüner und sein Team arbeiten auf Hochtouren. Frau Holle hat ihre Betten ausgeschüttet, und die Arbeiter wollen den Hang in einem optimalen Zustand… In Sölden fiebert man dem Saison Opening entgegen weiterlesen

Sara Hector verlässt ihr Heimatland und zieht ins Ländle
Sara Hector verlässt ihr Heimatland und zieht ins Ländle

Åre/Au – Die schwedische Skirennläuferin Sara Hector entschied sich, Åre zu verlassen und nach Österreich zu ziehen. Die Riesentorlauf-Olympiasiegerin nennt für diesen Schritt strategische Gründe. Dazu zählen die Nähe zu den Trainings- und Wettkampfstätten. Zudem träumt die 30-Jährige von einem Leben in den Alpen. Sie sprach davon, dass jetzt der Zeitpunkt dazu gekommen sei. Auch… Sara Hector verlässt ihr Heimatland und zieht ins Ländle weiterlesen

Tessa Worley ist vor der Heim-WM motiviert wie eine 20-Jährige
Tessa Worley ist vor der Heim-WM motiviert wie eine 20-Jährige

Ushuaia – Die französischen Riesentorlaufspezialistinnen Tessa Worley, Clara Direz, und Coralie Frasse-Sombet beenden ihr Trainingslager in Ushuaia. Jean Noël Martin, der Leiter der Technikgruppe, zieht wenige Wochen vor dem Saison Opening in Sölden Bilanz und ist mit den Bedingungen auf dem Cerro Castor voll und ganz zufrieden. So konnten die Damen auf allen Strecken und… Tessa Worley ist vor der Heim-WM motiviert wie eine 20-Jährige weiterlesen

Dominik Paris und Aksel Lund Svindal beim „Festivals dello Sport“ (Foto © Georg Pircher)
Dominik Paris und Aksel Lund Svindal beim „Festivals dello Sport“ (Foto © Georg Pircher)

Trient – Der Südtiroler Skirennläufer Dominik Paris war gemeinsam mit seinem langjährigen Widersacher und Freund Aksel Lund Svindal bei der diesjährigen Auflage des „Festivals dello Sport“ zu Gast. Es war ein besonderes Treffen. Der Ultner bereitete sich bis vor kurzer Zeit in Ushuaia vor und zeigte sich zuversichtlich für die bevorstehende WM-Saison. So will er… Dominik Paris will im WM-Winter 2022/23 um Kristall und Medaillen kämpfen weiterlesen