Home » Alle News, Damen News, Top News

Schweizerin Lara Gut freut sich über Erfolg beim RTL der Damen von Aspen

Schweizerin Lara Gut freut sich über Erfolg beim Riesenslalom der Damen von Aspen

Schweizerin Lara Gut freut sich über Erfolg beim Riesenslalom der Damen von Aspen

Aspen – Am heutigen Freitag wurde der zweite Riesenslalom der Damen im alpinen Ski-Winter 2015/16 ausgetragen. Dabei triumphierte die Schweizerin Lara Gut in einer Zeit von 2.02,51 Minuten. Die Eidgenossin verwies Vorjahressiegerin Eva-Maria Brem um eine Zehntelsekunde bzw. Sölden-Siegerin Federica Brignone um 34 Hundertstelsekunden auf die Ränge zwei und drei.

Hinter Brignone, die heute ihr 100. Weltcuprennen bestritt, landete Manuela Mölgg (+0,94) aus dem Gadertal auf dem vierten Platz und gab ein kräftiges Lebenszeichen von sich. Fünfte des heutigen Rennens wurde Tessa Worley aus Frankreich; sie lag nur vier Hundertstelsekunden hinter Mölgg.

Viktoria Rebensburg (+1,64) wurde hinter der sechstplatzierten Nina Løseth (+1,38) als Beste des DSV-Teams Siebte. Die besten Zehn wurden von den beiden schwedischen Mannschaftskolleginnen Sara Hector (+1,80) und Frida Hansdotter (+2,13), aber auch von der jungen Französin Adeline Baud Mugnier (+2,18) komplettiert. Die Athletin der Equipe Tricolore konnte sich mit der fünfbesten Zeit im Finaldurchgang gleich um neun Positionen verbessern.

Offizieller FIS ENDSTAND: Riesenslalom der Damen in Aspen

Die Liechtensteinerin Tina Weirather, nach dem dritten Rang in Sölden optimistisch ins zweite Rennen gestartet, verbaute mit einem verkorksten und fehleranfälligen zweiten Durchgang alle Chancen, wieder ein einstelliges Ergebnis zu erreichen und musste mit dem elften Platz zufrieden sein. Sie schrammte um nur 0,07 Sekunden an den Top-10 vorbei.

Kajsa Kling (+2,88) aus Schweden katapultierte sich noch von Rang 30 auf Position 15. Zweitbeste Deutsche wurde Lena Dürr (+3,30). Mit Rang 18 und der Qualifikation für den zweiten Lauf kann die schwarz-rot-goldene Skirennläuferin durchaus zufrieden sein. Sie landete zwei Ränge vor der Österreicherin Stephanie Brunner (+3,91), die sich als 20. noch vier Positionen vor ihrer Mannschaftskollegin Ricarda Hasser (+4,49) einreihte.

Die junge Schweizerin Rahel Kopp, die sich mit der sehr hohen Startnummer 51 für das Finale qualifizierte, schied aus. Das gleiche Malheur passierte der zur Halbzeit Führenden Mikaela Shiffrin. Die US-Amerikanerin, die auf dem Weg zum Sieg war, sah nicht das Ziel. Sie hatte sich gewiss das erste Rennen in Aspen anders vorgestellt. Nun wird sie wohl in den beiden Slaloms voll attackieren, um die verlorenen Punkte so schnell als möglich wieder ins Trockene zu fahren.

Im ersten Lauf schied neben der US-Amerikanerin Lindsey Vonn auch das ÖSV-Trio Conny Hütter, Katharina Truppe und Katharina Gallhuber aus. Nicht im Finale mit dabei waren die rot-weiß-roten Ski-Damen Carmen Thalmann, Nina Ortlieb und Bernadette Schild. Der nächste Riesenslalom findet am 12. Dezember in Åre/Schweden statt.

Offizieller FIS ENDSTAND: Riesenslalom der Damen in Aspen 

Bitterer Ausfall für Mikaela Shiffrin: Den Sieg vor Augen schied sie kurz vor der Zieldurchfahrt aus.

Bitterer Ausfall für Mikaela Shiffrin: Den Sieg vor Augen schied sie kurz vor der Zieldurchfahrt aus.

09-Endstand-Riesenslalom-Aspen-2015

Riesenslalom Disziplinen-Wertung – Stand nach dem 2. Riesenslalom

09-Riesenslalom-Wertung2015-Aspen

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.