Home » Alle News, Damen News, Top News

Schweizerin Mirena Küng verkündet ihr Karriereende

© Gerwig Löffelholz / Mirena Küng (SUI)

© Gerwig Löffelholz / Mirena Küng (SUI)

Die 29-jährige Schweizerin Mirena Küng hat über die sozialen Netzwerke ihren Rücktritt vom aktiven Ski-Rennsport bekanntgegeben. Ihr Weltcup-Debüt feierte Appenzellerin am 04.03.2011 bei der Alpinen Kombination in Travisio. Es folgten weitere 42 Rennen in der höchsten Ski-Liga. Küng wurde jedoch immer wieder von schweren Verletzungen ausgebremst.

Mirena Küng war immer eine Kämpfernatur. Als Juniorin stand sie bereits einmal vor dem möglichen Ende ihrer sportlichen Träume, als man ihr die finanziellen Mittel für den Besuch des Davoser Sportgymnasiums nicht gewährte. Vier Jahre pausierte sie, erst ein ehemaliger Trainer konnte die Skirennläuferin zu einem Comeback überzeugen.

Im September 2013 folgte der nächste Schock. Bei einem Sturz bei einer Übungsfahrt zog sich die Schweizerin eine Schulterluxation und eine Gehirnerschütterung zu. Ferner verletzte sie sich am Nervengewebe im Bereich der rechten Schulter, sodass sie ihren Arm nicht mehr bewegen konnte. Einige glaubten sogar, dass die Lähmung ihres Armes ein Dauerzustand sein könnte. Doch Mirena Küng biss die Zähne zusammen und kämpfte sich zurück.

Doch der 17. Juni 2016 war ein Schicksalstag für die Eidgenossin. Beim freien Skifahren in Zermatt kam sie zu Fall und zog sich dabei im rechten Bein einen Schien- und Wadenbeinbruch zu.

Aber sie kämpfte sich zurück, ehe sie sich im November 2017 bei einem Probelauf in Zinal am Unterarm verletzte und sich in Zürich unters Messer begeben musste.

Die ersten Weltcuppunkte gewann sie am 4. Dezember 2011 in Lake Louise, wo sie im Super-G den 29. Platz belegte. Am 11. Januar 2012 gewann sie in Bad Kleinkirchheim ihre erste Europacup-Abfahrt. Nach den guten Ergebnissen des Winters wurde Küng im Frühjahr 2012 direkt in den A-Kader von Swiss-Ski aufgenommen. Ihr bisher bestes Ergebnis erzielte sie am 2. März 2013 mit Platz 14 in der Abfahrt von Garmisch-Partenkirchen.

Schweren Herzens habe ich mich entschieden, vom aktiven Ski-Rennsport zurückzutreten. Ich bin dankbar, dass ich meinen Kindheitstraum Skirennfahrerin realisieren durfte mit seinen Hochs und Tiefs, die ich nie vergessen werde und die mich gestärkt haben.

Es bereitet mir grosse Freude, meine Erfahrungen, mein Wissen und vor allem meine Passion den jungen Athleten als Trainerin beim Ski Racing Club Suvretta St.Moritz weitergeben zu dürfen.

Ich möchte den Clubs, Regionalverbänden, Swiss-Ski, allen Ski- und Konditionstrainern, der medizinischen Betreuung mit Ärzten und Physiotherapeuten, den Ausrüstern, meinem Fanclub, meiner Familie, meinen Freunden und treuen Fans, sowie den großzügigen Sponsoren und Gönnern für ihre langjährige, wertvolle Unterstützung und für das mir entgegengebrachte Vertrauen herzlich DANKEN!!!

Euri Mirena;-)

Anmerkungen werden geschlossen.