24 Dezember 2018

Semmering 2018: Ein Berg bebt – Der Zauberberg im Rennfieber

Semmering 2018: Ein Berg bebt - Der Zauberberg im Rennfieber
Semmering 2018: Ein Berg bebt – Der Zauberberg im Rennfieber

Wenn das Jahr 2018 zu Ende geht, verwandelt sich der Semmering wieder in eine Weltcup-Arena, die Ihresgleichen im ganzen Damen-Ski-Zirkus sucht. Am 28. und 29. Dezember 2018 werden wieder ein Riesentorlauf und ein Slalom am Zauberberg ausgetragen.

Im Dezember 1995 fand das erste Weltcup Rennen am Semmering statt. Was damals für alle Beteiligten ein spannendes Experiment am Semmering war, wurde zum erfolgreichsten Weltcup Standort im Damen Weltcup Zirkus.

Bereits die ersten beiden Rennen – zwei Damen Slaloms am 29. und 30. Dezember 1995 – waren ein sensationeller Erfolg, und es konnten Zuschauerzahlen erzielt werden, die bis zu diesem Zeitpunkt im Damen Weltcup unvorstellbar waren. An beiden Tagen waren jeweils weit über 10.000 Besucher am Semmering und der Hirschenkogel wurde zum Zauberberg.

In der Zwischenzeit zählt man 10 Weltcup Veranstaltungen. In den Jahren 1995 und 1996 fanden jeweils zwei Slaloms statt, die am Westhang ausgetragen wurden. Durch den Bau der Panoramapiste wurden ab 1998 die Rennen im Zweijahres-Rhythmus durchgeführt. Ein Riesentorlauf und ein Nachtslalom wurden ausgetragen.

Vor allem der Nachtslalom lieferte beeindruckende Bilder vom Zauberberg in die ganze Welt und war für die Fernsehzuseher, die tausenden Zuschauer an der Piste und vor allem für die Rennläuferinnen ein unvergessliches Erlebnis in einer sensationellen Atmosphäre.

Packende Kulisse am Zauberberg mit vielfältigem Rahmenprogramm.

Riesenslalom: 28. Dezember 2018
10.30 Uhr –   1. Durchgang
13.30 Uhr –   2. Durchgang

Salom:  29. Dezember 2018
10.30 Uhr –  1. Durchgang
13:30 Uhr –  2. Durchgang

Rückblick auf die Rennen am Semmering

In der Saison 2014/15 konnten die Weltcuprennen am 28. und 29. Dezember 2014 aufgrund der schlechten Wetterbedingungen nicht durchgeführt werden. Der Austragungsort wurde kurzfristig auf Kühtai in Tirol verlegt.

Das letzte Rennen am Semmering wurde in der Saison 2012/13 ausgetragen. Beim 10. Skiweltcup am Semmering konnte Anna Fenninger den Riesentorlauf für sich entscheiden. Veronika Velez Zuzulova gewann den Nachtslalom am Zauberberg.

Riesentorlauf 28.12.2012
1. Anna Fenninger (AUT)
2. Tina Maze (SLO)
3. Tessa Worley (FRA)

Nachtslalom 29.12.2012
1. Veronika Velez Zuzulova (SVK)
2. Kathrin Zettel (AUT)
3. Tina Maze (SLO)

Quelle und weitere Informationen:
AUDI FIS SKI-WELTCUP SEMMERING 2018

Verwandte Artikel:

Broderick Thompson hat Hunger auf mehr
Broderick Thompson hat Hunger auf mehr

Im Jahr 2017 kletterte der mittlerweile zurückgetretene Erik Guay im Super-G von Kvitfjell als bislang letzter Kanadier auf ein Weltcuppodest. Doch die lange Durststrecke hat – Broderick Thompson sei Dank – endlich ein Ende gefunden. Der 27-Jährige konnte das gleiche Resultat beim Super-G von Beaver Creek erzielen. Der Speedspezialist, dessen Schwester Marielle als Skicrosserin erfolgreich… Broderick Thompson hat Hunger auf mehr weiterlesen

Beidseitige Schienbeinkopfprellung stoppt Höhenflug von Lukas Feurstein kurzfristig
Beidseitige Schienbeinkopfprellung stoppt Höhenflug von Lukas Feurstein kurzfristig

Grimentz – Beim zweiten Europacup-Riesentorlauf im schweizerischen Zinal kam der junge Österreicher Lukas Feurstein im ersten Durchgang zu Sturz. Dabei verletzte er sich an beiden Knien. Eine Untersuchung ergab, dass sich der 20-Jährige eine beidseitige Schienbeinkopfprellung zuzog. Der amtierende Riesentorlauf-Juniorenweltmeister fällt für vier bis sechs Wochen aus. Im Laufe der diesjährigen Saison konnte der talentierte… Beidseitige Schienbeinkopfprellung stoppt Höhenflug von Lukas Feurstein kurzfristig weiterlesen

Emma Aicher hat auch im 2. Europacup-Slalom am Pass Thurn die Nase vorn
Emma Aicher hat auch im 2. Europacup-Slalom am Pass Thurn die Nase vorn

Bramberg – Am heutigen Freitag fand am Pass Thurn der zweite EC-Slalom der Damen statt. Dabei siegte die Deutsche Emma Aicher in einer Zeit von 1.30,55 Minuten vor der Schwedin Elsa Fermbäck (+0,44) und ihrer Teamkollegin Jessica Hilzinger (+0,47). Die azurblaue Vertreterin Lara Della Mea (+0,49) schwang als Vierte ab und verpasste sehr knapp den… Emma Aicher hat auch im 2. Europacup-Slalom am Pass Thurn die Nase vorn weiterlesen

Der 2. Europacup-Riesentorlauf in Zinal geht an Cedric Noger (Foto: Kästle GmbH)
Der 2. Europacup-Riesentorlauf in Zinal geht an Cedric Noger(Foto: Kästle GmbH)

Grimentz – Am heutigen Freitagmittag fiel die Entscheidung im 2. Europacup-Riesentorlauf im eidgenössischen Zinal. Dabei konnte sich der Hausherr Cedric Noger in einer Zeit von 2.21,89 Minuten über einen Heimsieg freuen. Der Italiener Giovanni Franzoni und der Belgier Sam Maes (+ je 0,21) teilten sich den zweiten Rang. Auf Platz vier schwang der Russe Aleksander Andrienko… Der 2. Europacup-Riesentorlauf in Zinal geht an Cedric Noger weiterlesen

Ski Weltcup News: Grünes Licht für Ski Weltcup Rennen in Val d’Isére
Ski Weltcup News: Grünes Licht für Ski Weltcup Rennen in Val d’Isére

Val d’Isére – Soeben erreicht uns die Nachricht, dass der Weltskiverband FIS sein grünes Licht für die Weltcuprennen in Val d’Isére erteilt hat. Die Schneekontrolle verlief positiv, sodass den Einsätzen in Frankreich nichts dagegen spricht. Die Herren bestreiten am 11. Dezember einen Riesenslalom; am Folgetag starten die Slalomspezialisten in den Olympiawinter 2021/22. Beim letzten Riesentorlauf,… Ski Weltcup News: Grünes Licht für Ski Weltcup Rennen in Val d’Isére weiterlesen

Banner TV-Sport.de