23 Januar 2019

Sieg für Lucas Braathen beim EC-Riesentorlauf in Courchevel

Sieg für Lucas Braathen beim EC-Riesentorlauf in Courchevel
Sieg für Lucas Braathen beim EC-Riesentorlauf in Courchevel

Courchevel – Die imposante Bergwelt von Courchevel in Frankreich diente als Kulisse des heutigen Europacup-Riesenslaloms der Männer. Dabei hatte der Norweger Lucas Braathen die Nase vorn. Für seinen Erfolg benötigte er eine Zeit von 2.01,76 Minuten.

Ebenfalls glücklich waren die beiden Österreicher Stefan Brennsteiner (+0,26) und Patrick Feurstein (+0,93). Sie kletterten ebenfalls aufs Podest und freuten sich über 80 bzw. 60 Punkte. Brennsteiner lag nach dem ersten Lauf noch auf Rang 16.

Der Schweizer Daniele Sette (+1,08) schwang auf Position vier ab. Fünfter wurde der Wikinger Bjørnar Neteland (+1,12), der die beiden azurblauen Starter Simon Maurberger (+1,21) und Giulio Giovanni Bosca (+1,23) auf die Plätze sechs und sieben verwies.

Das starke norwegische Teamresultat unterstrichen Timon Haugan (+1,26) und Marcus Monsen (+1,33) auf den Rängen acht und neun. Letzterer klassierte sich nach dem ersten Durchgang nur auf Position 29. Zweitbester Eidgenosse wurde Elia Zurbriggen (+1,39) auf Platz zehn. Julian Rauchfuss (+1,86) landete als bester DSV-Starter außerhalb der besten 15 des heutigen Riesentorlauf-Klassements.

Offizieller FIS Endstand: 1. Europacup-Riesenslalom der Herren in Courchevel

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Europacup News: Der Slalom-Auftakt erfolgt in Obereggen
Europacup News: Der Slalom-Auftakt erfolgt in Obereggen

In Obereggen geht am nächsten Mittwoch, 15. Dezember der erste Europacupslalom des Olympiawinters über die Bühne. Es ist damit zu rechnen, dass zahlreiche Weltcupathleten am Start sind. DAS RENNEN. Obereggen könnte heuer noch ein bisschen besonderer werden als es ohnehin Jahr für Jahr ist. Nur ein einziger Weltcupslalom steht vor Obereggen im Kalender, nämlich jener… Europacup News: Der Slalom-Auftakt erfolgt in Obereggen weiterlesen

Triple Siegerin: Sofia Goggi gewinnt auch den Super-G in Lake Louise
Triple Siegerin: Sofia Goggi gewinnt auch den Super-G in Lake Louise

Lake Louise – Am heutigen zweiten Adventsonntag wurde ein Super-G der Damen im kanadischen Lake Louise ausgetragen, der erste im laufenden Olympiawinter 2021/22. Nach ihren beiden Erfolgen in der Abfahrt war die Italienerin Sofia Goggia in einer Zeit von 1.18,28 Minuten auch im Super-G vor allem im Schlussabschnitt nicht zu bremsen. Die azurblaue Skirennläuferin verwies… Mit ihrem Sieg im Super-G von Lake Louise machte Sofia Goggia die 300 Punkte voll weiterlesen

Sofia Goggia auch in der zweiten Ski Weltcup Abfahrt von Lake Louise unschlagbar
Sofia Goggia auch in der zweiten Ski Weltcup Abfahrt von Lake Louise unschlagbar

Lake Louise – Heute wurde im kanadischen Lake Louise, idyllisch gelegen in den Rocky Mountains, die zweite Damenabfahrt in der Skiweltcupsaison 2021/22 ausgetragen. Dabei siegte, wie gestern, die Italienerin Sofia Goggia, wenngleich mit einem etwas geringeren Vorsprung auf die Konkurrenz. In einer Zeit von 1.28,42 Minuten verwies sie abermals die US-Amerikanerin Breezy Johnson (+0,84) auf… Sofia Goggia ist auch in der 2. Ski Weltcup Abfahrt von Lake Louise eine Klasse für sich weiterlesen

Aleksander Aamodt Kilde lässt beim 1. Abfahrtslauf von Beaver Creek nichts anbrennen
Aleksander Aamodt Kilde lässt beim 1. Abfahrtslauf von Beaver Creek nichts anbrennen

Beaver Creek – Am heutigen Samstagabend fand im US-amerikanischen Beaver Creek die erste von zwei Herren-Weltcupabfahrten statt. Dabei siegte der Norweger Aleksander Aamodt Kilde, der in einer Zeit von 1.39,63 Minuten mehr als nur sehr gut unterwegs war und wohl seinen Triumph seinem möglicherweise schwer verletzten und vor dem unmittelbaren Karriere-Ende stehenden Teamkollegen Kjetil Jansrud… Aleksander Aamodt Kilde lässt beim 1. Abfahrtslauf von Beaver Creek nichts anbrennen weiterlesen

Beidseitige Schienbeinkopfprellung stoppt Höhenflug von Lukas Feurstein kurzfristig
Beidseitige Schienbeinkopfprellung stoppt Höhenflug von Lukas Feurstein kurzfristig

Grimentz – Beim zweiten Europacup-Riesentorlauf im schweizerischen Zinal kam der junge Österreicher Lukas Feurstein im ersten Durchgang zu Sturz. Dabei verletzte er sich an beiden Knien. Eine Untersuchung ergab, dass sich der 20-Jährige eine beidseitige Schienbeinkopfprellung zuzog. Der amtierende Riesentorlauf-Juniorenweltmeister fällt für vier bis sechs Wochen aus. Im Laufe der diesjährigen Saison konnte der talentierte… Beidseitige Schienbeinkopfprellung stoppt Höhenflug von Lukas Feurstein kurzfristig weiterlesen

Banner TV-Sport.de