17 Januar 2020

Sieg für Marta Rossetti beim Europacup-Torlauf in Zell am See

Sieg für Marta Rossetti beim Europacup-Torlauf in Zell am See
Sieg für Marta Rossetti beim Europacup-Torlauf in Zell am See

Zell am See – Am heutigen Freitag bestritten die Damen auf Europacup-Ebene einen Slalom. Austragungsort ist Zell am See, gelegen im österreichischen Bundesland Salzburg. Dabei war Marta Rossetti aus Italien die Schnellste. Die Athletin der Squadra Azzurra benötigte für ihren Sieg eine Zeit von 1.22,84 Minuten. Auf Platz zwei schwang die Schweizerin Elena Stoffel (+0,48) ab; Dritte wurde Rossettis Teamkollegin Lara Della Mea (+0,66).

Die Deutsche Jessica Hilzinger (+1,12) beendete das Rennen auf Position vier. Martina Peterlini (+1,38) zeigte als Fünfte eindrucksvoll, wie stark das italienische Damenteam gegenwärtig ist. Charlotte Chable (+2,47), ihres Zeichens eine Teamkollegin von Stoffel, klassierte sich auf Platz sechs. Die Norwegerin Mariel Kufaas (+2,53) und die Schwedin Elsa Fermbäck (+2,58) positionierten sich auf den Rängen sieben und acht.

Selina Egloff (+2,59) und Carole Bissig (+2,63) rundeten die besten Zehn ab. Sie starten für das Swiss-Ski-Team. Beste Österreicherin wurde unsere letzte Interviewpartnerin Marie-Therese Sporer (+2,73); als Zwölfte verpasste sie den Sprung unter die Top-10 des Feldes nur um eine winzige Zehntelsekunde. Die Vorarlbergerin Magdalena Egger (+2,83), die in Flachau ihr Ski Weltcup Debüt gab, teilte sich mit der Schwedin Emelie Henning den 15. Rang.

Morgen findet in Zell am See der nächste Europacup-Slalom der Damen statt.

Offizieller FIS Endstand: EC-Slalom der Damen in Zell am See

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault
Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault

Sölden – Am kommenden Sonntag startet der Ski Weltcup Winter 2021/22 der Herren. Der Franzose Alexis Pinturault hat den zweiten Gesamtweltcupsieg in Folge im Fokus, doch er muss im Super-G und im Slalom konstanter werden. Denn die Speed-Asse wollen aufgrund des ausgeglichenen Kalenders sehr früh dem Athleten der Bleus Paroli bitten. Mit Marco Schwarz aus… Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault weiterlesen

Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová
Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová

Sölden – Fünf Tage vor dem ersten Rennen der Damen im Olympiawinter 2021/22 schauen wir auf die verschiedenen Disziplinen und die großen Favoritinnen. In jeder Disziplin gibt es neun Rennen, es gibt ein Parallelrennen und darüber hinaus wird dieser Kalender für viel mehr Fairness, Ausgeglichenheit und Spannung sorgen. Im letzten Winter gab es sieben Abfahrten,… Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová weiterlesen

Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen
Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen

Zum zweiten Mal in Folge nehmen die Alpinen von Swiss-Ski am Samstag in Sölden eine Weltcup-Saison in Angriff, in welcher sie die Gejagten sein werden. Nach der erfolgreichen Verteidigung von Platz 1 in der Nationenwertung soll die Erfolgsgeschichte in der Olympia-Saison 2021/22 fortgeführt werden. Die Punktezähler sind wieder auf null gestellt. Was im letzten Winter… Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen weiterlesen

Kreuzbandriss: Brice Rogers Olympiawinter 2021/22 ist schon zu Ende
Kreuzbandriss: Brice Rogers Olympiawinter 2021/22 ist schon zu Ende

Annecy – Schlechte Nachrichten gibt es aus dem französischen Speedlager der Herren zu berichten. Brice Roger riss sich sein erst im Februar 2021 operiertes Kreuzband bei einem Abfahrtstraining erneut. Für ihn ist es schwer, das zu akzeptieren und zu begreifen. Er gab 1000 Prozent, doch die Olympischen Winterspiele finden wohl ohne ihn statt. Das Gefühl,… Kreuzbandriss: Brice Rogers Olympiawinter 2021/22 ist schon zu Ende weiterlesen

Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze?
Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze?

Ljubljana/Laibach –  Beim Gletscherennen in Sölden, das am Samstag über die Bühne geht, erfolgt für die Frauen der erste Ski Weltcup Einsatz in der Saison 2021/22. Die slowenische Skirennläuferin Meta Hrovat will, unterstützt von ihrem italienischen Erfolgstrainer Livio Magoni, gleich zeigen, was in ihr steckt. Der azurblaue Coach, der in der Vergangenheit bereits Tina Maze… Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze? weiterlesen

Banner TV-Sport.de