Home » Alle News, Herren News

Siegmar Klotz beendet seine sportliche Laufbahn

© Kraft Foods  /  Siegmar Klotz beendet seine sportliche Laufbahn

© Kraft Foods / Siegmar Klotz beendet seine sportliche Laufbahn

Pawigl – Der Südtiroler Skirennläufer Siegmar Klotz, neben Dominik Paris die Stimmungskanone im azurblauen Speedteam, hängt mit sofortiger Wirkung die Skier an den Nagel. Der Angehörige der Heeressportgruppe bestritt seine letzten Rennen im Rahmen der nationalen Meisterschaften am Neveasattel.

Der 1987 geborene Skifahrer war bereits im Sommer 2006 Mitglied des italienischen C-Kaders. Zu dieser Zeit waren Stefano Gross oder Matteo Marsaglia seine Teamkollegen. Im Jahr darauf bestritt er zum einzigen und letzten Mal im Rahmen der Junioren-WM ein Rennen und belegte im Super-G den 15. Platz. Im gleichen Winter kam er auf kontinentaler Ebene zum Einsatz.

Im Januar 2008 kletterte Klotz das erste Mal auf ein Europacup-Podest. Das war nach der Kombi im schweizerischen Crans-Montana der Fall. Knapp am Podium vorbei schrammte er beim Heimrennen in Reinswald. Ein Jahr später feierte der 189 cm große und 92 kg schwere Skirennläufer sein Debüt im Weltcup. In Wengen bestritt er sein erstes von insgesamt 96 Weltcuprennen. Er konnte sich gleich über Punkte in der Kombination freuen. Mit der Zeit sammelte er immer mehr Erfahrung. In Bormio belegte er auf der berüchtigten „Stelvio“-Piste den 24. Rang.

2011, im Januar, flog er auf der „Streif“ ab. Auf YouTube kann man diesen Sturz sehen. Mit der Startnummer 33 ins Rennen gegangen, kam er bei der Hausbergkante zu Sturz und landete auf dem Rücken und dann in die Fangnetze. Neben einigen Prellungen und einer Gehirnerschütterung brach er sich das linke Handgelenk.

Seine beste Saison war jene im Jahr 2013. Er belegte sowohl in der Super-Kombi am Lauberhorn als auch bei den Super-G’s von Kitzbühel und Kvitfjell den zehnten Platz. Bei der WM in Schladming ging er im Super-G und in der Super-Kombi an den Start. In seinem letzten Ski-Winter kam er vier Mal in die Punkteränge.

Nun geht die Karriere von Siegmar Klotz mit 28 Jahren zu Ende. Vier Podestplätze im Europacup und drei Top-10-Ränge im Weltcup runden die Laufbahn an. In wenigen Tagen feiert er mit seinem Freund Dominik Paris auf der Schwemmalm. Just in jenem Skigebiet hat das Duo das Skifahren gelernt. Paris wird gefeiert, und Klotz verabschiedet. Und musikalisch wird’s auf jeden Fall heiß hergehen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.