Home » Alle News, Herren News, Top News

Simon Maurberger und Manfred Mölgg bleiben dem Gletschertraining auf dem Stilfser Joch noch fern

Manfred Mölgg fehlt noch beim Gletschertraining auf dem Stilfser Joch. (Foto: © Manfred Mölgg / privat)

Manfred Mölgg fehlt noch beim Gletschertraining auf dem Stilfser Joch. (Foto: © Manfred Mölgg / privat)

Stilfser Joch – Ab heute beginnen die italienischen Techniker auf dem Stilfser Joch zu trainieren. Sie werden bis zum 24. Juni auf dem Gletscher sein. Nach dem Abschied des für die Riesentorläufer zuständigen Trainers Roberto Saracco wird Roberto Lorenzi, unterstützt von Giancarlo Bergamelli, Jacques Theolier und Stefano Costazza, die Truppe betreuen.

Noch nicht mit dabei sind die beiden Südtiroler Manfred Mölgg und Simon Maurberger, die sich nach ihren Knieverletzungen in der Rehaphase zuhause befinden. Wir erinnern uns, dass der Gadertaler am 11. Januar im zweiten Durchgang im Rahmen des Ski Weltcup Riesenslaloms von Adelboden zu Sturz kam. Der Ahrntaler hingegen verletzte sich beim Parallel-Riesentorlauf von Chamonix, ziemlich genau einen Monat später.

Auf dem Stilfser Joch trainieren somit Giovanni Borsotti, Riccardo Tonetti, Luca De Aliprandini, Hannes Zingerle, Tommaso Sala, Alex Vinatzer, Stefano Gross, Federico Liberatore und Giuliano Razzoli.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Anmerkungen werden geschlossen.